Adrafinil
Strukturformel
Strukturformel von Adrafinil
Allgemeines
Freiname Adrafinil
Andere Namen
  • (RS)-2-(Benzhydrylsulfinyl) acetohydroxamsäure (IUPAC)
  • Adrafinilum (Latein)
Summenformel C15H15NO3S
CAS-Nummer 63547-13-7
PubChem 3033226
ATC-Code

N06BX17

Kurzbeschreibung

weißer Feststoff

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Psychostimulans

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 289,35 g·mol−1
Löslichkeit

löslich in DMSO (35 mg/mL)[1]

Sicherheitshinweise
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302
EUH: keine EUH-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]

Xn
Gesundheits-
schädlich
R- und S-Sätze R: 22
S: keine S-Sätze
LD50

1950 mg·kg−1 (Maus p.o.) [1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Adrafinil (auch: CRL 40028) (Handelsname: Olmifon® (F)) ist ein Arzneistoff zur Behandlung von Schlafstörungen wie z. B. der Narkolepsie. Die Substanz gehört zu einer Gruppe psychostimulierender Medikamente, die sich in der Molekülstruktur von den Amphetamin-artigen Stimulanzien deutlich unterscheidet.

Adrafinil ist ein Prodrug, das erst durch Metabolisierung zu Modafinil wirksam wird. In seiner Wirkung entspricht es Modafinil. Jedoch setzt aufgrund der Metabolisierung die Wirkung verzögert ein.

Adrafinil wird in Frankreich unter dem Produktnamen Olmifon® vertrieben. Es ist wie Modafinil eine verbotene Dopingsubstanz.[2]

Stereoisomerie

Adrafinil besitzt ein Stereozentrum am Schwefelatom, es ist also chiral. Der Arzneistoff ist ein Racemat, besteht also aus einem 1:1-Gemisch der (R)-Form und der dazu spiegelbildlichen (S)-Form.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Datenblatt Adrafinil ≥98% (HPLC), solid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 20. März 2011.
  2. The 2009 Prohibited List WORLD ANTI-DOPING CODE Valid 1 January 2009

Weblinks

MeSH Adrafinil

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adrafinil — Systematic (IUPAC) name (RS) 2 benzhydrylsulfinylethanehydroxamic acid Clinical data AHFS/Drugs.com …   Wikipedia

  • Adrafinil — Général Nom IUPAC 2 [(diphénylméthyl)sulfinyl] N hydroxyacétamide No CAS …   Wikipédia en Français

  • adrafinil — noun A mild stimulant of the central nervous system used to relieve excessive sleepiness and inattention in elderly patients …   Wiktionary

  • 63547-13-7 — Adrafinil Adrafinil Général No CAS …   Wikipédia en Français

  • C15H15NO3S — Adrafinil Adrafinil Général No CAS …   Wikipédia en Français

  • Olmifon — Adrafinil Adrafinil Général No CAS …   Wikipédia en Français

  • Modafinil — Systematic (IUPAC) name (±) 2 (benzhydrylsulfinyl)acetamide …   Wikipedia

  • Stimulant — Ritalin Slow Release (SR) 20 mg tablets. Stimulants (also referred to as psychostimulants) are psychoactive drugs which induce temporary improvements in either mental or physical function or both. Examples of these kinds of effects may include… …   Wikipedia

  • Estimulante — Saltar a navegación, búsqueda Prestigioso trabajo de las Naciones Unidas sobre estimulantes anfetamínicos (portada) Un estimulante (del verbo latino stimulāre) o psicoestimulante o psicotónico es, en general, una droga que aumenta los niveles de… …   Wikipedia Español

  • Amphetamine — For other uses, see Amphetamine (disambiguation). Amphetamine Systematic (IUPAC) name …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”