Aham
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Aham
Aham
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Aham hervorgehoben
48.53333333333312.466666666667420
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Landshut
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Gerzen
Höhe: 420 m ü. NN
Fläche: 38 km²
Einwohner:

1.906 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner je km²
Postleitzahl: 84168
Vorwahl: 08744
Kfz-Kennzeichen: LA
Gemeindeschlüssel: 09 2 74 112
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausplatz 1
84175 Gerzen
Bürgermeisterin: Elisabeth Kobold (CSU)
Lage der Gemeinde Aham im Landkreis Landshut
Isar Landkreis Altötting Landkreis Dingolfing-Landau Landkreis Erding Landkreis Freising Landkreis Kelheim Landkreis Mühldorf am Inn Landkreis Regensburg Landkreis Rottal-Inn Landkreis Straubing-Bogen Landshut Adlkofen Aham Altdorf (Niederbayern) Altfraunhofen Baierbach Bayerbach bei Ergoldsbach Bodenkirchen Bruckberg (Niederbayern) Buch am Erlbach Eching (Landkreis Landshut) Ergolding Ergoldsbach Essenbach Furth (Niederbayern) Gerzen Geisenhausen Hohenthann Kröning Kumhausen Neufahrn in Niederbayern Neufraunhofen Niederaichbach Obersüßbach Pfeffenhausen Postau Rottenburg an der Laaber Schalkham Tiefenbach (bei Landshut) Velden (Vils) Vilsbiburg Vilsheim Weihmichl Weihmichl Wörth an der Isar WurmshamKarte
Über dieses Bild
Die Filialkirche St. Ägidius

Aham ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Landshut und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Aham liegt im Tal der Vils etwa 25 km östlich von Landshut, 16 km südlich von Dingolfing und 12 km nordöstlich von Vilsbiburg.

Nachbargemeinden

Es existieren folgende Gemarkungen: Aham, Loizenkirchen, Neuhausen

Geschichte

Das Kirchdorf Aham erfuhr ca. 1125 eine erste urkundliche Erwähnung unter dem Namen Aheheim. Dieser Siedlungsname weist auf ein fließendes Gewässer, Ahe, hin und bedeutet damit so viel wie „Heimstatt am Fluss“. Ursprünglich lag an diesem Ort die wenigstens bis 1579 belegte Burg Ahaim. Aham gehörte den Grafen von Lerchenfeld. Der Ort war Teil des Kurfürstentums Bayern und bildete eine geschlossene Hofmark, deren Sitz Aham war. 1833 kaufte Maximilian Graf von Montgelas, der einst mächtige Minister König Max I., die ehemalige Hofmark, deren Schloss sich noch heute im Besitz der Familie befindet. Montgelas selbst wurde nach seinem Tod 1838 in der Gruft von Schloß Aham beigesetzt. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Eingemeindungen

Die heutige Gemeinde Aham entstand 1971 im Zuge der Gemeindegebietsreform durch den Zusammenschluss der Gemeinden Aham, Loizenkirchen und Neuhausen.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.639, 1987 dann 1.781 und im Jahr 2000 1.979 Einwohner gezählt.

Politik

Bürgermeisterin ist Elisabeth Kobold (CSU).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 787.000 €, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 98.000 €.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die spätgotische Filialkirche St. Ägidius der Pfarrei Loizenkirchen aus dem 15. Jahrhundert wurde im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil verändert. Einige Grabmäler stammen aus dem 16./17. Jahrhundert.

Das mittelalterliche Wasserschloss wurde im 16. bis 18. Jahrhundert umgestaltet. Es befindet sich seit 1833 im Besitz der Grafen von Montgelas und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 im Bereich der Land- und Forstwirtschaft neun, im produzierenden Gewerbe 117 und im Bereich Handel und Verkehr zwölf sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren 27 am Arbeitsort Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 641. Im verarbeitenden Gewerbe (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) gab es keine, im Bauhauptgewerbe vier Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 100 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2.684 ha. Davon waren 2.206 ha Ackerfläche und 477 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 gab es folgende Einrichtungen:

  • Kindergärten: 46 Kindergartenplätze mit 57 Kindern
  • Volksschulen: 1 mit 4 Lehrern und 113 Schülern

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Quartale (hier viertes Quartal, Stichtag zum Quartalsende) (Hilfe dazu)

Weblinks

 Commons: Aham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aham — aham, ahan nm terre en labour. Dér.: ahaner, ahemer : labourer, ahamable : labourable anc. fr. XVIII° …   Glossaire des noms topographiques en France

  • Aham — 48° 32′ 00″ N 12° 28′ 00″ E / 48.5333, 12.4667 …   Wikipédia en Français

  • Aham — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen von Aham.png lat deg = 48 |lat min = 32 lon deg = 12 |lon min = 28 Lageplan = Aham Lage im Landkreis.png Lageplanbeschreibung = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Niederbayern Landkreis = Landshut… …   Wikipedia

  • Aham — 1 Original name in latin Aham Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 48.53333 latitude 12.46667 altitude 432 Population 0 Date 2011 04 25 2 Original name in latin Aham Name in other language State code DE… …   Cities with a population over 1000 database

  • AHAM — Advanced Heavy Anti tank Missile (Governmental » Military) …   Abbreviations dictionary

  • AHAM — abbr. Association of Home Appliance Manufacturers …   Dictionary of abbreviations

  • ahám — अहम् …   Indonesian dictionary

  • Aham (Kashmir Shaivism) — Aham, a concept of Kashmir Shaivism, is defined as the supreme heart IAST|(hṛdayam) [IAST|Parā trīśikā Vivaraṇa, Jaideva Singh, page 78] , transcendent Self, supreme I awareness [IAST|Parā trīśikā Vivaraṇa, Jaideva Singh, page 131] or infinite… …   Wikipedia

  • Aham (Begriffsklärung) — Aham ist der Name folgender Orte: in Deutschland: Aham, Gemeinde im Landkreis Landshut, Bayern Aham (Eiselfing), Ortsteil der Gemeinde Eiselfing, Landkreis Rosenheim, Bayern Aham (Pfarrkirchen), Ortsteil der Stadt Pfarrkirchen, Landkreis Rottal… …   Deutsch Wikipedia

  • aham brahmasmi —    See mahavakyas …   Encyclopedia of Hinduism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”