Aiguilles de Baulmes
Aiguilles de Baulmes
Col de l'Aiguillon.jpg
Höhe 1'559 m ü. M.
Lage Nördlicher Waadtländer Jura
Gebirge Schweizer Jura
Geographische Lage (526321 / 182825)46.79256.47361111111111559Koordinaten: 46° 47′ 33″ N, 6° 28′ 25″ O; CH1903: (526321 / 182825)
Aiguilles de Baulmes (Schweiz)
Aiguilles de Baulmes
Gestein Malmkalk aus der oberen Jurazeit
Besonderheiten Beliebtes Klettergebiet

Die Aiguilles de Baulmes bilden einen bis zu 1559 m hohen Bergrücken im nördlichen Teil des Waadtländer Juras, südlich von Sainte-Croix in der Schweiz. Der Kamm der Aiguilles de Baulmes ist zusammen mit dem östlich anschliessenden Mont de Baulmes (1285 m ü. M.) 5 km lang und orientiert sich in Richtung Westsüdwest-Ostnordost.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Begrenzt werden die Aiguilles de Baulmes im Norden von der Mulde von Sainte-Croix, im Osten von den Gorges de Covatanne und dem Plateau am Jurafuss, im Süden vom Tal der Baumine (Zufluss des Arnon) und im Westen vom Passübergang Col de l'Aiguillon. Der Bergkamm ist charakterisiert durch die gegen Süden gerichteten, schroffen Flühe, die meist zwischen 20 und 80 m hoch sind. Aufgrund dieser Flühe erhielt der Berg seinen Namen, denn als aiguilles (vom lateinischen Wort acus, Nadel) werden im französischsprachigen Raum schroffe, felsige Bergspitzen bezeichnet. Auch der dicht bewaldete nördliche Abhang der Aiguilles de Baulmes ist relativ steil.

Geologie

Das anstehende Gesteinsmaterial der Aiguilles de Baulmes stammt aus marinen Sedimenten der oberen Jurazeit (Malmkalk). In strukturgeologischer Hinsicht bilden die Aiguilles de Baulmes den nördlichen Schenkel der Antiklinale der vordersten Jurakette. Die südliche Fortsetzung dieser Antiklinale markiert der Suchet. Durch Erosion wurde das ehemalige Gewölbe dieser Antiklinale zunächst an Schwachstellen angegriffen und im Lauf der Zeit immer mehr abgetragen. Dadurch entstand ein Antiklinaltal, dessen östlicher Teil heute durch die Baumine, der westliche Teil durch die Jougnena zur Orbe entwässert wird.

Wandern und Klettern

Von Sainte-Croix führt ein Wanderweg auf den Mont de Baulmes und von dort weiter (mit prachtvoller Aussicht) bis zum höchsten Punkt der Aiguilles de Baulmes. Den westlichen Aufstieg zum höchsten Punkt der Aiguilles de Baulmes erreicht man ab Sainte-Croix über den Col des Etroits und den Mont des Cerfs oder über La Sagne bei Sainte-Croix. Die stark zerklüfteten Felswände der Aiguilles de Baulmes bilden ein Paradies für Sportkletterer.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baulmes — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Col de l'Aiguillon — Vorlage:Infobox Pass/Wartung/Gebirge fehlt Col de l Aiguillon Col de l Aiguillon West …   Deutsch Wikipedia

  • Col de l’Aiguillon — x Col de l Aiguillon Col de l Aiguillon …   Deutsch Wikipedia

  • Col de l'Aiguillon — Col de l Aiguillon …   Wikipedia

  • Sainte-Croix (VD) — Sainte Croix (Vaud) Pour les articles homonymes, voir Sainte Croix. Sainte Croix Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Sainte-Croix (Vaud) — Pour les articles homonymes, voir Sainte Croix. Sainte Croix Vue générale de Sainte Croix Administration …   Wikipédia en Français

  • Sainte-croix (vaud) — Pour les articles homonymes, voir Sainte Croix. Sainte Croix Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Sainte-Croix VD — VD ist das Kürzel für den Kanton Waadt in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Sainte Croixf zu vermeiden. Sainte Croix …   Deutsch Wikipedia

  • Le Suchet — Pour les articles homonymes, voir Suchet. Le Suchet Le Suchet vu du mont de Baulmes Géographie …   Wikipédia en Français

  • Jura (massif) — Massif du Jura Pour les articles homonymes, voir Jura. Massif du Jura Image satellite du massif du Jura …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”