Al Jaffee

Al Jaffee (* 13. März 1921 in Savannah, Georgia) ist ein US-amerikanischer Cartoonist, vor allem bekannt wegen seiner Arbeiten für das MAD-Magazin.

Leben und Arbeit

Jaffee begann seine Karriere 1941 als Zeichner und Texter des Inferior Man in den Quality Comics und später in den Marvel-Comics. Zum MAD stieß er 1955. 1964 erfand er das MAD-Faltblatt (bzw. im Amerikanischen Fold-In in Anlehnung an das Fold-Out des Playboy). Das Faltblatt, das immer auf der Innenseite des hinteren Deckblatts erschien, ist ein Bild, das unter einer gegebenen Frage erst eine mehr oder weniger nichtssagende Antwort gibt. Wenn man jedoch durch Verknicken der Seite den mittleren Teil verdeckt, ergibt sich ein neues verstecktes Bild und eine oft lustige Antwort. Das Faltblatt ist auch heute noch ein fester Bestandteil des MAD. In der deutschen Ausgabe wurde es auch ein paar Mal von Ivica Astalos gezeichnet.

Darüber hinaus steuerte Jaffee noch viele andere Beiträge sowohl als Zeichner als auch als Texter bei. Dazu gehören auch die bekannten Kluge Antworten auf dumme Fragen und Artikel über fiktive Erfindungen, von denen es einige, Jahre später tatsächlich in Serienproduktion schafften.

Heute arbeitet Jaffee für die Werbung und illustriert Kinderbücher, aber erscheint auch noch im MAD, dessen ältester Künstler er inzwischen ist. Vor kurzer Zeit erst schaffte er es in die 400ste (amerikanische) Ausgabe, womit er jeden anderen übertrifft.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Jaffee — Infobox Artist bgcolour = #6495ED name = Al Jaffee imagesize = caption = birthname = birthdate = Birth date and age|1921|03|13 location = Savannah, Georgia nationality = American field = Cartoonist works = Mad, Trump, Humbug, Snappy Answers to… …   Wikipedia

  • Jaffee — ist der Familienname folgender Personen: Al Jaffee (* 1921), US amerikanischer Cartoonist Irving Jaffee (1906–1981), US amerikanischer Eisschnellläufer Siehe auch: Jaffe Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Al Feldstein — Al B. Feldstein (né le 24 octobre 1925) est un scénariste, éditeur et dessinateur américain. Il est connu pour ses travaux chez EC Comics et son rôle de responsable éditorial du magazine satirique Mad. Sommaire 1 Biographie 1.1 Les… …   Wikipédia en Français

  • Al Hartley — Henry Allan Hartley (October 25, 1921, Kearny, New Jersey, United States–May 27, 2003, Fort Myers, Florida) was an American comic book writer artist known for his work on Archie Comics, Atlas Comics (the 1950s precursor of Marvel Comics), and… …   Wikipedia

  • JAFFEE, IRVING W. — JAFFEE, IRVING W. (1906–1981), U.S. speed skater, winner of two official and one unofficial Olympic gold medals, and member of the United States Skating Hall of Fame and Speed skating Hall of Fame. Jaffee was born in New York City, the middle of… …   Encyclopedia of Judaism

  • Torah SheBe'al Pe — La Torah Orale (héb. תורה שבעל פה, Torah SheBe al Pe) est pour sa majeure partie l exégèse non écrite sur le Texte qui a été transmise, selon la tradition rabbinique, de Sage en Sage par voie orale, selon les modalités décrites dans la première… …   Wikipédia en Français

  • Leon Lazarus — (born Summer 1920) was a writer editor for publisher Martin Goodman s Magazine Management Company, as well as for Goodman s Timely and Atlas comic book companies, the two predecessors of Marvel Comics. The uncredited author of countless comic… …   Wikipedia

  • National Cartoonists Society Division Awards — Main article: National Cartoonists Society Contents 1 Current categories 1.1 Advertising Illustration Award 1.2 Animation Award 1.2.1 Fea …   Wikipedia

  • Mad Fold-in — The Mad Fold in is a feature found on the inside back cover of virtually every Mad magazine since 1964. Written and drawn by Al Jaffee, the Fold in is one of the most well known aspects of the magazine. The feature was conceived in response to… …   Wikipedia

  • Mad (magazine) — Mad Editor Harvey Kurtzman (1952–1956); Al Feldstein (1956–1984); John Ficarra (1984– ) and Nick Meglin (1984–2004) Categories Satirical magazine Frequency …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”