Flashdance
Filmdaten
Deutscher Titel Flashdance
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1983
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Adrian Lyne
Drehbuch Thomas Hedley, Joe Eszterhas
Produktion Jerry Bruckheimer
Don Simpson
Musik Giorgio Moroder
Kamera Donald Peterman
Schnitt Walt Mulconery, Bud S. Smith
Besetzung

Flashdance ist der Titel eines 1983 erschienenen Musik- und Tanzfilms.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Erzählt wird die Geschichte der 18-jährigen Alexandra (Alex) Owens. Tagsüber arbeitet sie als Schweißerin, nachts ist sie Tänzerin in einer Bar namens Mawby's. Alex hat mehrere Lebensträume. Sie will mehr Unabhängigkeit erlangen, die große Liebe finden und in das (fiktionale) Pittsburgh Conservatory of Dance aufgenommen werden.

Alex trifft sich mit ihrem Chef Nick Hurley auch privat. Als sie ihn mit einer anderen Frau sieht, wird sie wütend und schlägt die Fensterscheiben seines Hauses ein. Später erfährt sie von Nick, dass er seine Ex-Ehefrau traf, die neben ihm in den Vorständen einiger wohltätiger Organisationen sitzt.

Nick Hurley nutzt seine Beziehungen und arrangiert ein Vortanzen für Alex. Da Alex jedoch Autodidaktin ist und keine professionelle Tanzausbildung besitzt, präsentiert sie ihre eigene Choreographie. Nach einer kleinen Panne kann Alex die Juroren von sich überzeugen und wird aufgenommen.

Kritiken

Die meisten Kritiken beziehen sich auf die Handlung des Films, weniger auf die musikalische und tänzerische Darbietung.

  • „Ein eineinhalbstündiger Werbefilm, der für sich selbst Reklame macht und für nichts sonst, allenfalls für die LP mit dem Rockmusik-Soundtrack - auch die Platte ist das absolute Nichts und wäre ohne den Film unverkäuflich. Daß für den Film und die Schallplatte fast in der ganzen Welt von Teenagern heftig gelöhnt wird, ist ein Triumph der Werbebranche über das Kino.“ - Der Spiegel, 36/1983
  • „In Choreographie und Schnitt perfekter Musikfilm mit einem Nichts an Story und soziologisch lachhaftem Hintergrund. Dank der sympathischen Hauptdarstellerin und sehenswerter Tanzszenen jedoch spielerisch anspruchslose Unterhaltung.“ - „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997
  • „(...) aufgeblähtes, auf ein großes Publikum hin gestyltes Rockvideo (...); Kultfilm, ansonsten überschätzt.“ (Wertung: 2½ Sterne = überdurchschnittlich) - Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon „Filme im Fernsehen“ (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 232

Sonstiges

Die Suche nach der Hauptdarstellerin endete mit der Wahl zwischen Lesley Wing, Demi Moore und Jennifer Beals.

Die Schlüsselszene des Films, als Alex bei der Ballettschule vortanzen darf, wurde von Geri Halliwell in ihrem Musikvideo zum Weather-Girls-Cover It's Raining Men nachgespielt. Auch Jennifer Lopez benutzte einige Motive aus dem Film für ihr Video zu I'm Glad. Außerdem nutzte die koreanische Sängerin Hyori die Idee der Szene in ihrem Werbemusikvideo „Any Motion“.

Bei der Schlüsselszene hat sich die Hauptdarstellerin beim Tanzen von ihrem Tanzlehrer doubeln lassen.

Soundtrack

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Chartpositionen Österreich
  2. Chartpositionen Schweiz
  3. Suche nach What a Feeling auf charts-surfer.de
  4. Chartpositionen Norwegen
  5. Chartpositionen Schweden
  6. Chartpositionen Niederlande
  7. Chartpositionen Australien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flashdance — Jennifer Beals, révélation du film. Données clés Titre québécois …   Wikipédia en Français

  • Flashdance — Saltar a navegación, búsqueda Flashdance Título Flashdance Ficha técnica Dirección Adrian Lyne Producción Don Simpson, Jerry Bruckheimer …   Wikipedia Español

  • Flashdance —    Mélodrame musical d Adrian Lyne, avec Jennifer Beals, Michael Nouri, Lilia Skala.   Pays: États Unis   Date de sortie: 1983   Technique: couleurs   Durée: 1 h 36    Résumé    Une ouvrière de Pittsburgh rêve de devenir une grande danseuse. Un… …   Dictionnaire mondial des Films

  • Flashdance — This article is about the film. For the stage musical, see Flashdance the Musical. Flashdance Theatrical release poster Directed by Adrian Lyne …   Wikipedia

  • Flashdance (soundtrack) — Flashdance Soundtrack album by Various Artists Released April 15, 1983 Genre …   Wikipedia

  • Flashdance (Soundtrack) — Flashdance Soundtrack von Original Soundtrack Album Veröffentlichung 15. April 1983 Aufnahme 1983 Label Casablanc …   Deutsch Wikipedia

  • Flashdance... What a Feeling — est un chanson de 1983, extraite de la bande originale du film Flashdance, écrite par Giorgio Moroder, Keith Forsey et Irene Cara et interprété par cette dernière. En France, le single s est écoulé a plus de 1 300 000 exemplaires et certifié… …   Wikipédia en Français

  • Flashdance... What a Feeling — Infobox Single Name = Flashdance... What a Feeling Artist = Irene Cara from Album = What a Feelin and Flashdance Released = 1983 2001 (re released) Format = 12 single 7 single Recorded = 1983 Genre = Pop rock, Disco Length = 3:55 Label =… …   Wikipedia

  • Flashdance... What a Feeling — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles[1] Flashdance... What a Feeling   DE …   Deutsch Wikipedia

  • Music used in Flashdance — (1983)= The tracks on the original soundtrack album released by PolyGram Records are:# Flashdance... What a Feeling performed by Irene Cara # He s a Dream performed by Shandi # Love Theme from Flashdance performed by Helen St. John # Manhunt… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”