Alan Parsons
Alan Parsons (2006)

Alan Parsons (* 20. Dezember 1948 in London) ist ein britischer Musiker und Produzent sowie Mitgründer von The Alan Parsons Project.

Schon als Kind lernte Parsons Klavier, Gitarre und Flöte - interessierte sich später aber mehr für die Arbeit hinter den Kulissen. Er lernte in den Abbey Road Studios in London sein Handwerk und war Assistenz-Toningenieur bei den Aufnahmen zu den Beatles-Alben Abbey Road (1969) und Let It Be (1970). Außerdem war er Toningenieur bei Pink Floyds Album Atom Heart Mother (1970) und hatte seinen Durchbruch als Toningenieur von deren Album The Dark Side of the Moon (1973). Danach saß er für Künstler wie Pilot, Steve Harley, John Miles und Al Stewart am Mischpult.

Als kreativer Kopf mit vielen Ideen für Lieder erwies sich Eric Woolfson, den Parsons bei der Arbeit in den Abbey Road Studios kennenlernte. 1976 adaptierten Parsons und Woolfson diverse Geschichten von Edgar Allan Poe und formten mit Gastmusikern daraus das Album Tales of Mystery and Imagination, das sie unter dem Namen „The Alan Parsons Project“ veröffentlichten. Ihren ersten Top-10-Erfolg hatten sie Ende 1979 in Deutschland mit dem Instrumentalstück Lucifer aus dem Album Eve.

Parsons veröffentlichte – zum Teil mit alten Kollegen aus Project-Tagen wie Stuart Elliott (Schlagzeug) und Ian Bairnson (Gitarre), weitere Alben: Try Anything Once (1993) und On Air (1996) sind im klassischen Rockstil gehalten. Auf den folgenden Alben The Time Machine (1999) und A Valid Path (2004) ist ein Übergang zu Electronica festzustellen.

Parsons war auch der Produzent und Toningenieur bei der Filmmusik zu Richard Donners Film „Der Tag des Falken“ (Ladyhawke) (1985), die von Andrew Powell im typischen Alan-Parsons-Project-Stil komponiert wurde, allerdings auch komplett instrumental ist.

Inhaltsverzeichnis

Diskografie (Solo)

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben
Try Anything Once
  DE 78 29.11.1993 (9 Wo.)
  CH 34 21.11.1993 (2 Wo.)
Alan Parsons Live
  DE 86 30.01.1995 (7 Wo.)
On Air
  DE 61 30.09.1996 (18 Wo.)
The Time Machine
  DE 98 27.09.1999 (1 Wo.)
A Valid Path
  DE 72 13.09.2004 (3 Wo.)

Studioalben

  • 1993: Try Anything Once
  • 1996: On Air
  • 1999: The Time Machine
  • 2004: A Valid Path

Livealben

  • 1994: Alan Parsons Live
  • 2010: Eye 2 Eye: Live in Madrid

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Parsons — en 2006. Naissance 20 décembre 1948 (1948 12 20) …   Wikipédia en Français

  • Alan Parsons — Datos generales Nacimiento 20 de diciembre de 1948 Londres, Reino Unido …   Wikipedia Español

  • Alan Parsons — Infobox musical artist Name = Alan Parsons Img capt = Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Alias = Born = birth date and age|1948|12|20|df=yes London, England Died = Instrument = Genre = Rock Occupation = Audio engineer,… …   Wikipedia

  • Alan Parsons (Badminton) — Alan Parsons (* um 1940) ist ein südafrikanischer Badmintonspieler. Karriere Alan Parsons gewann in seiner Heimat insgesamt 24 nationale Titel. International war er unter anderem bei den German Open 1965 und den Irish Open 1967 erfolgreich.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Parsons Project — es un grupo británico de pop rock (aunque también hay quien lo clasifica como rock progresivo) formado en 1975. Estaba liderado por Alan Parsons, Eric Woolfson y en él participaron varias alineaciones de músicos, así como el arreglista y director …   Enciclopedia Universal

  • Alan Parsons in a Winter Wonderland — is a promotional single released by the band Grandaddy in 2000. Though not released on any official Grandaddy albums it can be found on The Windfall Varietal bootleg and on the XFM benefit compilation It s a Cool, Cool Christmas . This track… …   Wikipedia

  • Alan Parsons (badminton) — Alan Parsons is a former badminton player from South Africa. Between 1959 and 1974 he won twenty four South African national titles; nine in singles (including eight in succession from 1964 through 1971), nine in men s doubles, and six in mixed… …   Wikipedia

  • Alan Parsons Project — The Alan Parsons Project Alan Parsons Live Project, Juni 1998 Gründung 1975 Auflösung 1987 Genre Progressive Rock Artrock …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Parsons Project — The Alan Parsons Project Cet article court présente un sujet plus amplement développé ici : Alan Parsons et Eric Woolfson. The Alan Parsons Project Pays d’origine  Royaume Uni Genre(s) …   Wikipédia en Français

  • Alan Parsons Project — …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”