Alard von Arnim

Alard von Arnim (* 19. September 1943 in Groß Fredenwalde) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1999 bis 2009 Abgeordneter im Landtag Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Alard von Armin ist gelernter Bankangestellter. Nach der Wende kam er aus dem Emsland an seinen Geburtsort zurück und bewirtschaftet als Landwirt das alte Familiengut.

Er ist verheiratet und evangelisch. Der Kirche von Groß Fredenwalde ermöglichte er eine Dauerleihgabe des Taufengels, unter dem er noch selbst getauft wurde.[1]

Politik

Seit 1962 ist Arnim Mitglied der CDU. Er ist Beisitzer im Kreisvorstand des CDU Kreisverbandes Uckermark.

Seit 1998 ist er Mitglied des Gemeinderates Gerswalde und des Kreistages Uckermark. Im Kreistag Uckermark arbeitet er als Mitglied im Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss. Er ist Landesvorsitzender der Seniorenunion Brandenburg.

Mitglied des Landtages Brandenburg war Arnim von September 1999 bis September 2009. Bei der Landtagswahl 2004 konnte er sich mit 18,7 % (Erststimmen) und 19,4 % (Zweitstimmen) im Wahlkreis 11 – Uckermark I nicht gegen die Bewerber von PDS und SPD durchsetzen.[2] Im Jahr 2009 erhielt er als Direktkandidat 18,0 % der Erststimmen[3] und verlor sein Landtagsmandat. 1999[4] und 2004 zog Arnim jeweils über die Landesliste der CDU Brandenburg in das Parlament ein.

Arnim war ordentliches Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss, im Richterwahlausschuss und im Rechtsausschuss. Im Landwirtschaftsausschuss, im Finanzausschuss und im Petitionsausschuss war er als stellvertretendes Mitglied tätig.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Templiner Zeitung, 20./21. Dezember 2008 vonarnim.com
  2. Ergebnisse Landtagswahlen 2004
  3. Ergebnisse Landtagswahlen 2009
  4. Ergebnisse Landtagswahlen 1999

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”