Albert Benz (Komponist)

Albert Benz (* 10. September 1927 in Marbach im Kanton Luzern; † 22. März 1988 in Luzern) war ein Schweizer Komponist und Dirigent.

Bereits zu seiner Kinderzeit hatte er Kontakt mit Musik, denn er erhielt Unterricht für Trompete, Klarinette und Klavier. Er musizierte in der Feldmusik Marbach. Nach dem Schulbesuch studierte er am Luzerner Lehrerseminar in Hitzkirch. Von 1948 bis 1954 war er Lehrer in Neudorf, Schweiz. In Kontakt mit der Blasorchestermusik kam Benz während seines Aufenthaltes in der Rekrutenschule und anschliessend in der Unteroffiziersschule. Mit Studien der Instrumentationslehre bei Otto Zurmühle ergänzte er seine kompositorischen Fähigkeiten. Als er 1954 beruflich nach Luzern wechselte, nahm er gleichzeitig Studien am Konservatorium von Luzern in Fächern Musiktheorie, Harmonielehre, Kontrapunkt und Partiturspiel bei Albert Jenny, Formenlehre, Musikgeschichte, Literaturkunde und Dirigieren bei Max Sturzenegger, Solfège bei Gustav Güldenstein und Klavier bei Helene Peter auf, die er 1958 mit dem Diplom als Theorielehrer abschloss.

Von 1953 bis 1974 war er Dirigent der Feldmusik Marbach.

1962 wurde er Dirigent der Stadtmusik Luzern. Im gleichen Jahr dozierte er am Konservatorium Tonsatz, Instrumentenkunde und Blasorchesterdirektion. Zum Inspektor der Militärspiele und zum Leiter des Schweizerischen Armeespiels wurde er 1977 bestellt.

Inhaltsverzeichnis

Werke (für Blasorchester)

  • 1958: Preludio alla Scherzo
  • 1959: Larghetto pastorale
  • 1960: Sinfonischer Satz
  • 1961: Usem Eigetal Ländler
  • 1961: La Terrazza für zwei Trompeten und Blasorchester
  • 1962: Fest im Dorfe Suite
  • 1962: Heitere Ouvertüre
  • 1962: Fest-Fanfare
  • 1962: Zitadelle Ouvertüre
  • 1963: Drei Clowns für zwei Trompeten, Posaune und Blasorchester
  • 1964: Einzug der Urschweizer
  • 1964: Simelibärg Fantasie über das alte und das neue Guggisberger Lied
  • 1964: Klingende Fahrt Romantische Ouvertüre
  • 1965: Burleske
  • 1965: Morgenlied
  • 1965: Parsenn Ouvertüre
  • 1965: Intrada
  • 1967: Berner Rhapsodie
  • 1967: Intrada solenne
  • 1967: Lob und Dank
  • 1967: Schweizerlieder-Fantasie
  • 1967: Sonata breve
  • 1968: Red River Vorspiel zu einem Wildwestfilm
  • 1968: Konzert für Klarinette und Blasorchester
  • 1969: Herbstimpressionen
  • 1970: Little Blues
  • 1970: Marionettenspiel Ouvertüre
  • 1971: Der Landvogt von Greifensee Suite
  • 1973: Bergfahrt Suite
  • 1973: Rondo für Brass-Band
  • 1973: Trompeters Morgenritt Variationen für Trompete und Blasorchester
  • 1973: Vorspiel und Fuge im Barockstil
  • 1974: Vier Miniaturen für Alphorn und Blasorchester
  • 1975: Nostalgische Ouvertüre
  • 1975: Fantasia Ticinese
  • 1976: Aentlibuecher Polka für zwei Sopran- und zwei Tenorbläser und Blasorchester
  • 1977: Meditationen für Euphonium und Brass-Band
  • 1977: Transformationen
  • 1978: Die schwarze Spinne für Brass Band (auch für Blasorchester instrumentiert von Tony Kurmann)
  • 1978: Aentlibuecher Chuereihe
  • 1978: Jubiläumsmusik
  • 1978: Makkie Messer-Parade Variationen über die Moritat aus der Dreigroschenoper von Kurt Weill
  • 1978: Wunderbarer König
  • 1979: Finnlandreise
  • 1979: Toccata
  • 1983: Suite Vaudoise
  • 1984: Fantasie serena (2005 auch für Blasorchester instrumentiert von Edy Kurmann)
  • 1984: Romooser Sonntag Suite
  • 1985: Heimkehr elegischer Marsch
  • 1985: Ländler für Brass-Band (auch für Blasorchester instrumentiert von Thomas Dietziker)
  • 1985: Symphonischer Samba
  • 1986: Ballade für Posaune und Blasorchester
  • 1986: Masken/Masques
  • 1986: Schwarzenegg Ländler
  • 1987: Meggen Konzert-Ouvertüre
  • 1987: Va(le)rianten für Euphonium und Blasorchester
  • 1988: Nidwalden 1798
  • 1984: Variationen über ein altes Schweizerlied für Brass-Band

Preise und Auszeichnungen

  • 1971: Stephan-Jaeggi-Preis
  • 1973: Kompositionspreis Crissier

Literatur

  • Sales Kleeb (Hrsg.): Albert Benz, ein Leben für die Blasmusik. Atlantis, Zürich 1990, ISBN 3-254-00165-6.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Benz — ist der Name folgender Personen: Albert Benz (Architekt) (1877–19??), deutscher Architekt Albert Benz (Komponist) (1927–1988), Schweizer Komponist und Dirigent Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Benz — ist der Name folgender Orte: Gemeinde Benz im Landkreis Vorpommern Greifswald in Mecklenburg Vorpommern, siehe Benz (Usedom) Gemeinde Benz im Landkreis Nordwestmecklenburg in Mecklenburg Vorpommern, siehe Benz (bei Wismar) Ortsteil der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Komponist — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ben — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Komponisten — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Komponisten klassischer Musik — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Komponisten — Dieser Artikel listet bekannte Schweizer Komponisten und Komponistinnen klassischer Musik auf. Siehe auch: Komposition (Musik), Musik, Filmmusik Komponisten, Computer und Videospielmusik Komponisten, Liste der Kirchenmusikkomponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Luzern (Stadt) — Luzern Basisdaten Kanton: Luzern Amt: Luzern BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

  • 1988 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er   ◄◄ | ◄ | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 …   Deutsch Wikipedia

  • Marbachegg — LU dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Luzern und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Marbach zu vermeiden. Marbach …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”