Albrecht Pfister
Seite aus dem Edelstein, gedruckt von Albrecht Pfister in Bamberg 1461 (Faksimile, 1840)

Albrecht Pfister (* um 1420; † vor 13. April 1466), war Drucker und Verleger in Bamberg und der erste Buchdrucker außerhalb von Mainz; er begann als erster damit, seine Drucke mit Abbildungen zu schmücken.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Aus Albrecht Pfisters Leben ist wenig bekannt. Er war Formschneider und Briefdrucker, bevor er den Buchdruck erlernte, und ist mit einem ersten Druck 1462 in Bamberg belegt. In Bamberg wohnte er im heutigen Anwesen Sonnenplätzchen 2. Dieses Anwesen besaß späterhin Pankraz Wagner.

Vergleiche des Pfisterschen Typensatzes mit früheren Drucken lassen indes die Vermutung zu, dass er bereits Ende der 1450er Jahre eine Offizin in Bamberg eingerichtet hatte. Pfister stand als Kleriker im Dienst des Bistums Bamberg. Neuere Untersuchungen deuten darauf, dass er mehr als Verleger denn als Drucker anzusehen ist.

1462 erschienen aus Pfisters Offizin die Vier Historien, die mit Illustrationen versehen waren, und eine deutsche Armenbibel. 1464 wurde der Belial gedruckt, die illustrierte deutsche Ausgabe einer lateinischen Dichtung von 1382. Weitere Werke können der Werkstatt durch Vergleich der verwendeten Drucktypen zugeschrieben werden. Der am 14. Februar 1461 in Bamberg vollendete Druck der von dem Schweizer Ulrich Boner um 1330 erstellten Sammlung äsopischer Fabeln, Der Edelstein, gilt als das erste gedruckte Buch in deutscher Sprache und ist durchgehend mit Holzschnitten illustriert. Durch die Produkte aus Albrecht Pfisters Offizin gilt Bamberg neben Mainz als zweiter wichtiger Ausgangsort für die weitere Entwicklung des Buchdrucks und als ein Zentrum der Herstellung deutschsprachiger Drucke der Inkunabelzeit.

B36

Um 1460 wurde in Bamberg eine 36-zeilige Biblia sacra vulgata in Pfisters Typensatz gedruckt, der (wie auch seine anderen Druckerzeugnisse) in einer ganzen Reihe von Lettern dem Gutenbergs glich. Dies führte später dazu, Pfister lange Zeit für den Erfinder des Buchdrucks zu halten, und mündete im 19. Jahrhundert in einen Zuschreibungsstreit der Bamberger Bibel, der sich u. a. sogar in enzyklopädischen Artikeln wie denen der Allgemeinen Deutschen Biographie niederschlug. Die Bamberger Biblia sacra, die nur in wenigen Exemplaren erhalten ist, bekam die Bezeichnung „B36“, entsprechend der berühmten „B42“, der Gutenberg-Bibel; zweifelsfrei geklärt wurde ihre Herkunft nicht.

Literatur

  • Severin Corsten, in: Lexikon des gesamten Buchwesens, 2. Auflage, Band 5 (1999), S. 620–621.
  • J. Braun: Pfister, Albrecht. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 25, Duncker & Humblot, Leipzig 1887, S. 792–794.
  • Karl Falkenstein: Geschichte der Buchdruckerkunst in ihrer Entstehung und Ausbildung. Leipzig 1840; S. 150f.
  • Fritz Funke: Buchkunde. München-Pullach 1969; S. 85
  • Häußermann, Sabine: Die Bamberger Pfisterdrucke. Frühe Inkunabelillustration und Medienwandel. Berlin 2008 (Neue Forschungen zur Deutschen Kunst IX) ISBN: 978-3-87157-219-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albrecht Pfister — (c. 1420 ndash; c. 1470) was a German printer and woodcut artist from Bamberg. He is believed to have been the first to print illustrated books. [ Pfister, Albrecht . The Columbia Electronic Encyclopedia, 6th ed. 2006, Columbia University Press.] …   Wikipedia

  • Albrecht Pfister (Mathematiker) — Albrecht Pfister (* 30. Juli 1934 in München) ist ein deutscher Mathematiker, der sich mit Algebra und speziell quadratischen Formen beschäftigt. Albrecht Pfister 1976 Pfister wurde 1961 bei Martin Kneser und Karl Stein an der Ludwig Maximilians… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfister (Begriffsklärung) — Pfister steht für Pfister, eine besondere Variante des Bäckerberufs Pfister ist der Familienname von Albrecht Pfister (* um 1420; † um 1466), deutscher Buchdrucker Armin Pfister (* 1983), österreichischer Rennrodler Barbara Pfister (1867–1909)… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfister (Familienname) — Pfister ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Bei dem Namen handelt es sich um einen Berufsnamen. Typischerweise als Bezeichnung der Variante des Bäckerberufes Pfister in Süddeutschland und Österreich, findet sich dort mehrheitlich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfister — is a surname, and may refer to:* Albrecht Pfister * Daniel Pfister * George Pfister * Hank Pfister * Manuel Pfister * Oskar Pfister * Otto Pfister * Otto Pfister (naturalist) * Phil Pfister * Wally Pfister …   Wikipedia

  • Albrecht Dieterich — (* 2. Mai 1866 in Hersfeld; † 6. Mai 1908 in Heidelberg) war ein deutscher klassischer Philologe und Religionswissenschaftler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Dieterich — (1866 1908) Albrecht Dieterich (né le 2 mai 1866 à Hersfeld et mort le 6 mai 1908 à Heidelberg) était un érudit et théologien allemand. Sommaire 1 Vie …   Wikipédia en Français

  • Pfister — Pfister, 1) Albrecht, der erste Buchdrucker in Bamberg, geb. um 1420, starb um 1470, wurde als Xylograph u. Zeichner der in Holz geschnittenen Bilder seiner Werke auf die großen Verbesserungen geleitet, welche er im Druckwesen durch richtige… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfister [2] — Pfister, 1) Albrecht, der erste Buchdrucker in Bamberg, geb. um 1420 und gest. um 1470, hatte in Mainz die Druckkunst erlernt und gelangte in den Besitz des Typenmaterials der 36zeiligen Bibel, mit dem er eine Anzahl von Drucken in deutscher… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfister — Pfister, Albrecht, erster Buchdrucker in Bamberg, geb. um 1420, gest. um 1470, druckte mit den Typen der 36zeiligen Bibel Gutenbergs und galt daher fälschlich neben diesem für einen Erfinder der Buchdruckerkunst …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”