Faksimile

Faksimile
Faksimile eines Manuskriptes von Friedrich Nietzsche (Schluss der Vorrede zur zweiten Auflage von Menschliches Allzumenschliches, zweiter Band).

Als Faksimile (das; lateinisch für „Mache es ähnlich!“; Plural: Faksimiles) bezeichnet man eine originalgetreue Kopie bzw. Reproduktion einer Vorlage, häufig eines historisch wertvollen Dokuments. Hierbei kamen früher überwiegend drucktechnische Verfahren wie beispielsweise der Anastatische Druck, heute vor allem fotografische Verfahren zur Anwendung. Ein gutes Faksimile entspricht der Vorlage sowohl in Größe, als auch Farbe und Erhaltungszustand. Der technisch aufwändige, rasterlose Lichtdruck ergibt die besten Ergebnisse.

Der Begriff Faksimile wird auch als Bezeichnung für die elektronischen Abbilder von Dokumenten benutzt, die in Dokumentenmanagement-, Archiv- oder Enterprise-Content-Management-Systemen eingescannt worden sind. Der Begriff Fax für eine Fax-Übermittlung leitet sich ebenfalls von Faksimile ab.

Eine Abbildung des reinen Textes im nicht originalgetreuen Layout bezeichnet man hingegen als Nachdruck.

Historische Dokumente

Falls das Original zu wertvoll ist, um ausgestellt zu werden, oder gar verloren ist, bietet ein Faksimile die Möglichkeit, ein historisch bedeutendes Dokument der Öffentlichkeit und der Forschung zugänglich zu machen. Dabei streben die darauf spezialisierten Buchdruckereien den maximal möglichen Perfektionsgrad an, um das Faksimile dem Original so ähnlich wie möglich zu machen. Nicht nur der Einsatz von altem Handwerkszeug und Techniken sorgt für eine möglichst originalgetreue Nachbildung, sondern auch modernste Scan- und Fototechnik wird dafür eingesetzt. So stellen diese Bücher damals wie heute ein Zeichen der Fertigungskünste ihrer Zeit dar. Ihnen sind meist Kommentarbände mit Erläuterungen beigegeben.

Postwertzeichen

In der Philatelie bezeichnet man Nachahmungen seltener Briefmarken von privater Seite als Faksimile. Diese Nachahmung muss jedoch vom Original abweichen, da es sich sonst um illegale Fälschungen handeln würde. Eine einfache rückseitige Kennzeichnung als Faksimile reicht dafür nicht aus. Die Abweichung kann beim verwendeten Briefmarkenpapier, in der Farbe, in der Perforierung oder beim Druckverfahren stattfinden. Ein Faksimile ist daher nur eine dem Original ähnliche Briefmarke.

Findet die Herstellung von Faksimiles von Briefmarken unter staatlichem Auftrag statt, nennt man dies Nachdruck. Diese werden nicht mit dem Originaldruckstock hergestellt. Briefmarken, die nach ihrer Frankaturgültigkeit mit den Originaldruckstöcken oder Druckplatten hergestellt werden, bezeichnet der Philatelist als Neudrucke.

Herstellung

Bevorzugte Faksimile-Techniken sind Holzstich, Lichtdruck oder fotomechanischer Nachdruck. Mittels Retrodigitalisierung werden zunehmend Faksimiles in elektronischer Form erstellt.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Faksimile – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Faksimile — Sn Nachbildung erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Neubildung zu l. fac simile mach ähnlich , zu l. facere machen, tun und l. similis ähnlich . Hierzu s. Telefax.    Ebenso nndl. facsimile, ne. facsimile, nfrz. fac similé, nschw. faksimil, nnorw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Faksimile — faksimilė statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. facsimile; telecopy vok. Faksimile, n; Fernkopieren, n; Fernnachbild, n rus. телекопия, f; факсимиле, n pranc. fac similé, m; télécopie, f …   Automatikos terminų žodynas

  • faksimilė — statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. facsimile; telecopy vok. Faksimile, n; Fernkopieren, n; Fernnachbild, n rus. телекопия, f; факсимиле, n pranc. fac similé, m; télécopie, f …   Automatikos terminų žodynas

  • Faksimile — faksimilė statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. facsimile vok. Faksimile, n rus. факсимиле, n pranc. fac similé, m ryšiai: palygink – nuotolinė kopija …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • faksimilė — statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. facsimile vok. Faksimile, n rus. факсимиле, n pranc. fac similé, m ryšiai: palygink – nuotolinė kopija …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Faksimĭle — (lat., eigentlich: facsimile, »mache ähnlich!«), eine dem Urbild in allen seinen Zügen und Eigentümlichkeiten vollkommen ähnliche Nachbildung, z. B. alter Manuskripte, der Handschrift berühmter Personen (s. die 10 Tafeln »Autographen«),… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faksimile — Faksimĭle (lat., d.i. mache es ähnlich), die genaue Nachbildung einer Schrift, Zeichnung etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Faksimile — »Nachbildung einer handschriftlichen Vorlage«: Das seit dem Anfang des 19. Jh.s bezeugte Fremdwort – im Engl. dagegen schon im 17. Jh. nachgewiesen – ist substantiviert aus lat. fac simile »mache ähnlich!« …   Das Herkunftswörterbuch

  • faksimilė — statusas T sritis Gynyba apibrėžtis Telekomunikacijų sistema perduotos ir priimtos vaizdo kopijos. atitikmenys: angl. facsimile pranc. fac similé …   NATO terminų aiškinamasis žodynas

  • faksímile — a m (ȋ) 1. natančen, navadno fotografski posnetek rokopisa, tiska: faksimile prve izdaje knjige; faksimile podpisa 2. žarg., ptt faksimile telegram: sporočiti s faksimilom; neskl. pril.: faksimile podpis ♦ ptt faksimile telegram negibna slika,… …   Slovar slovenskega knjižnega jezika


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.