Alex Diggelmann
Medaillenspiegel
Kunstwettbewerbe
SchweizSchweiz Schweiz
Olympische Sommerspiele
Gold 1936 Berlin Kunstwettbewerbe
Silber 1948 London Kunstwettbewerbe
Bronze 1948 London Kunstwettbewerbe

Alex Walter Diggelmann (* 20. August 1902 in Unterseen, Kanton Bern; † 23. November 1987 in Zürich) war ein Schweizer Künstler, der bei den Kunstwettbewerben der Olympischen Spiele drei Medaillen gewinnen konnte.

Diggelmann nahm erstmals an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin teil, bei denen er mit einem Arosa I Placard betitelten Plakat antrat und die Goldmedaille in der Kategorie Gebrauchsgrafik gewinnen konnte. Bei den nächsten ausgetragenen Olympischen Spielen 1948 in London gewann er mit Plakaten zu den Weltmeisterschaften im Straßenradsport bzw. im Eishockey die Silber- bzw. die Bronzemedaille. Außer Diggelmann ist es nur dem dänischen Autor Josef Petersen gelungen, drei Medaillen bei den Olympischen Kunstwettbewerben zu gewinnen.

Für die Diavolezza in Pontresina im schweizerischen Engadin entwarf Diggelmann in den 1930er Jahren ein Plakat.[1]

Diggelmann entwarf auch die bis heute bei den Ski-Weltmeisterschaften der FIS vergebenen Medaillen sowie die Siegestrophäe des UEFA-Pokals.

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 17. Januar 2010, Seite 49: Weißröckchen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alex Diggelmann — Alex Werner Diggelmann (August 20, 1902 ndash; November 21, 1987) was a Swiss artist who won three medals in the Olympic Games.He won a gold medal in 1936 for a poster entitled Arosa I Placard , and a bronze one and a silver one in 1948 for two… …   Wikipedia

  • Diggelmann — ist der Familienname folgender Personen: Alex Diggelmann (1902–1987), Schweizer Künstler Oliver Diggelmann (* 1967), Schweizer Rechtswissenschafter Walter Diggelmann (1915–1999), Schweizer Radrennfahrer Walter Matthias Diggelmann (1927–1979),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1948/Kunstwettbewerbe — Bei den XIV. Olympischen Sommerspielen 1948 in London wurden letztmals Kunstwettbewerbe als Teil des olympischen Programms veranstaltet. Insgesamt fanden 14 Wettbewerbe in den Bereichen Baukunst, Literatur, Musik, Malerei und Bildhauerkunst statt …   Deutsch Wikipedia

  • Art competitions at the Olympic Games — Art competitions formed part of the modern Olympic Games during its early years, from 1912 to 1948. The competitions were part of the original intention of the Olympic Movement s founder, Pierre de Frédy, Baron de Coubertin. Medals were awarded… …   Wikipedia

  • Art competitions at the 1948 Summer Olympics — Art competitions were held as part of the 1948 Summer Olympics in London, England. Medals were awarded in five categories (architecture, literature, music, painting, and sculpture), for works inspired by sport related themes.The art exhibition… …   Wikipedia

  • Jungfrau (Berg) — Jungfrau Jungfrau von Wengen Höhe 4 158 m ü. M …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstwettbewerbe bei den Olympischen Spielen — wurden von 1912 bis 1948 ausgetragen. Die Idee dazu geht auf Pierre de Coubertin, den Begründer der modernen olympischen Bewegung, zurück. Medaillen wurden für Werke verliehen, die einen Bezug zum Sport aufweisen, und zwar in den fünf Bereichen… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Europa League — Abkürzung Europa League, EL Verband UEFA Erstaustragung 1971 …   Deutsch Wikipedia

  • Compétitions artistiques aux JO — Compétitions artistiques aux Jeux olympiques Les compétitions artistiques faisaient partie des Jeux olympiques modernes durant ses premières années, de 1912 à 1948, et étaient l idée du fondateur des Jeux, Pierre de Coubertin. Des médailles… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”