Alexander Dalrymple

Alexander Dalrymple (* 24. Juli 1737; † 19. Juni 1808) war ein schottischer Geograph.

Historisch bedeutsam wurde Dalrymple vor allem in seiner Rolle als unbeirrbarer Verfechter der Theorie eines bisher unentdeckten Südkontinents. Dieser Gedanke tauchte bereits bei dem ägyptischen Gelehrten Ptolemäus auf - man glaubte, dieser sei notwendig, um die Erde ins Gleichgewicht zu bringen, da sonst doch auf der Nordhalbkugel die Landmassen im Verhältnis 8:1 dominieren würden. Mit dieser Ansicht entwickelte sich Dalrymples Rivalität zum Navigator und Kartographen James Cook, der der Existenz eines solchen Kontinents eher skeptisch gegenüberstand.

Cook wurde von der Admiralität zu seinen legendären drei Weltumsegelungen ausgeschickt. Unter anderem hatte er den Auftrag, die Existenz eines solchen Kontinents entweder zu beweisen oder zu widerlegen. Dalrymple hatte zunächst darauf gehofft, die Admiralität würde ihm diese Aufgabe als Expeditionsleiter übertragen. Doch gab man schließlich dem seemännisch weit erfahreneren Cook den Vorzug gegenüber dem "Schreibtischgelehrten" Dalrymple.

Cook gelang es auf einer seiner Expeditionen, wahrscheinlich als erstem Europäer überhaupt, den Südpolarkreis zu passieren. Dadurch, beziehungsweise durch seine spätere Umrundung der Antarktis wurde offensichtlich, dass in höheren südlichen Breiten kein Platz mehr für einen solchen Kontinent sein konnte. Die Antarktis konnte nicht als der gesuchte Südkontinent gelten, da man von einer Landmasse in noch gemäßigten, bewohnbaren Breiten ausging. Damit schlug Dalrymple ein weiteres Kapitel in der langen Geschichte wissenschaftlicher Irrtümer auf.

Leben

Alexander Dalrymple, Sohn des Sir James Dalrymple (Baron von Hailes) und der Lady Christina Hamilton, verbrachte seine Kindheit auf dem Landsitz der Familie - New Hailes, in der Nähe von Edinburgh. Er war das 7. von 16 Kindern, wobei er alle anderen überlebte. Der Bekannteste seiner Brüder war der Rechtsgelehrte und Historiker Lord David Dalrymple. Seine erste Schulausbildung erhielt er in der Schule des David Young in Haddington.

Sein Vater starb, bevor Alexander das 14. Lebensjahr vollendete, und so musste er diese Ausbildung abbrechen. Zwei Jahre wurde er noch von seinem ältesten Bruder weiterunterrichtet, bis er 1752 das Angebot erhielt, bei der Ostindien-Kompanie als Schreiber zu arbeiten. Als Vorbereitung absolvierte er Kurse in Buchhaltung und Arithmetik an der Akademie in Fort Hills.

Nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen schiffte er sich im Dezember dieses Jahres nach Indien ein, um Madras Mitte Mai des folgenden Jahres zu erreichen. Seiner lückenhaften Ausbildung entsprechend, wurde er zunächst dem Lagerverwalter zugeteilt, konnte aber durch die Fürsprache des Gouverneurs, Lord Pigot, und des Historikers Orme ins Sekretariat aufsteigen. Seine beiden Mentoren unterrichteten ihn persönlich in Schreiben und Buchhaltung.

In den Akten der Kompanie stieß er jedoch auf Hinweise über den Handel mit den Philippinen und das Thema fesselte ihn so sehr, dass er darüber seine eigentlichen Aufgaben für die Firma vernachlässigte, wodurch er bei seinen Mentoren in Ungnade fiel.

Später gelang es ihm dennoch, ausgesandt zu einer Expedition nach den Philippinen, einen gewinnbringenden Handelsvertrag mit dem dortigen Sultan abzuschließen.

1765 kehrte er nach England zurück, um die dortigen Autoritäten von den Chancen einer Ausweitung des Handels im Indischen Ozean zu überzeugen, war darin allerdings weniger erfolgreich.

Viele Jahre im Dienst der Ostindien-Kompanie, arbeitete er ab 1779 für die Gesellschaft als Hydrograph, 1792 wurde er zu deren Ersten Hydrographen ernannt. 1795 berief ihn die britische Admiralität in dieselbe Position.

Gegenüber seiner Rolle als tragische Figur der Wissenschaftsgeschichte werden häufig seine zahlreichen Beiträge zur Kartographie und zur Schiffssicherheit übersehen.

Als das Königreich Großbritannien Ende des 18. Jahrhunderts mehr und mehr in den Seekrieg mit dem napoleonischen Frankreich verwickelt wurde, stieg der Bedarf an systematischen Seekarten sprunghaft an und Dalrymple leistete einen profunden Beitrag zu deren Standardisierung und Katalogisierung. In der Schiffsicherheit schuf er mit seinen Schaubildern zu den Erkennungsmerkmalen verschiedener Windstärken die Grundlage für die Beaufortskala.

Dalrymple schlug übrigens auch als erster den Namen Australien für den damals noch als Neu-Holland bezeichneten Kontinent vor.

Werke

  • An Account of the Discoveries made in the South Pacifick Ocean previous to 1764. London 1767
  • An Historical Collection of Several Voyages and Discoveries. London 1771 Online-Version des Werkes

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Dalrymple — (July 24, 1737 ndash; June 19, 1808) was a Scottish geographer and the first Hydrographer of the British Admiralty. He was the main proponent of the theory that there existed a vast undiscovered continent in the South Pacific, Terra Australis… …   Wikipedia

  • Alexander Dalrymple — (24 de julio de 1737 19 de junio de 1808) fue un geógrafo y botánico escocés. Fue hermano del jurisconsulto escocés, David Dalrymple (1726 1792). Se incorporó de joven a la Compañía Británica de las Indias Orientales. Realizó varios viajes de… …   Wikipedia Español

  • Alexander Dalrymple — es un geógrafo escocés, nacido el 24 de julio de 1737 y muerto el 19 de junio de 1808. Es el hermano del jurisconsulto escocés, David Dalrymple (1726 1792). Entra temprano a la Compañía inglesa de las Indias Orientales. Hace varios de exploración …   Enciclopedia Universal

  • Alexander Dalrymple — Pour les articles homonymes, voir Dalrymple. Alexander Dalrymple né le 24 juillet 1737 à Édimbourg et mort le 19 juin 1808 est un géographe écossais. Il est le frère du jurisconsulte écossais, David Dalrymple (1726 1792). Il… …   Wikipédia en Français

  • Dalrymple (name) — Dalrymple is a surname and can refer to the following people: Contents 1 Surname 1.1 Dalrymple Baronets 1.1.1 Baronets, of Stair (1664) 1.1.2 Earls of Stair (1703) …   Wikipedia

  • Dalrymple — ist der Name folgender Orte: Dalrymple (Ayrshire), Ort in der Grafschaft East Ayrshire in Schottland Dalrymple ist der Name folgender Personen: Alexander Dalrymple (1737–1808), schottischer Geograph Dolly Dalrymple (1808–1864), erstes Halbblut ,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander D. Orr — Alexander Dalrymple Orr (November 6, 1761 ndash;June 21, 1835) was an American farmer and politician from Maysville, Kentucky. He served in the Virginia House of Delegates and senate. After statehood, he represented Kentucky in the United States… …   Wikipedia

  • Dalrymple — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Toponyme Dalrymple est une ville écossaise située dans le South Ayrshire Patronyme Dalrymple est un nom de famille notamment porté par : Alexander… …   Wikipédia en Français

  • Dalrymple's sign — is a widened palpebral (eyelid) opening, or eyelid spasm, seen in thyrotoxicosis (as seen in Graves disease, exophthalmic Goitre and other hyperthyroid conditions), causing abnormal wideness of the palpebral fissure. As a result of the retraction …   Wikipedia

  • Alexander Riley — (1778 –17 November 1833) was a merchant and one of the most important early pastoralists in Sydney and in New South Wales. Born in London to George Riley Snr, a well educated bookseller, and Margaret Raby, he was the older brother of Edward Riley …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”