Alexander König (Politiker)

Alexander König (* 17. April 1961 in Hof an der Saale) ist ein deutscher Jurist und Politiker der CSU.

Leben

Nach der Grundschule in Schauenstein, besuchte er das Gymnasium Naila, das er 1981 mit dem Abitur abschloss. Danach absolvierte König den Wehrdienst und studierte Jura in Bayreuth. Nach Stationen als Referendar bei der Justiz und Anwaltschaft, wurde er Steuerberater in Hof und arbeitete im Bauindustrieverband in Nürnberg. Seit 1991 ist König Mitarbeiter von Staatsminister Dr. Georg von Waldenfels im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen. Zudem ist er Oberregierungsrat und stellvertretender Amtsvorsteher in Auerbach/Sachsen. 1988 absolvierte er das erste Staatsexamen, 1991 das zweite.

König ist evangelisch, verheiratet und hat zwei Kinder.

Politische Laufbahn

Bei der Jungen Union war er Orts- Kreis- und Bezirksvorsitzender, bei der CSU seit 1991 Vorsitzender im Landkreis Hof. Nach dem Einzug in den Marktgemeinderat in Bad Steben und dem Einzug in den Kreistag 1984, in dem er Fraktionsvorsitzender der CSU ist, kam er 1998 in den Bayerischen Landtag. Dort ist König Vorsitzender des Ausschusses für Eingaben und Beschwerden und Mitglied des Ausschusses für Verfassungs-, Rechts- und Parlamentsfragen.

Er vertritt den Stimmkreis Hof (Wahlkreis Oberfranken).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander König — ist der Name folgender Personen: Alexander König (Politiker) (* 1961), Mitglied des Bayerischen Landtags Alexander König (Eiskunstläufer) (* 1966), deutscher Eiskunstläufer Siehe auch: Alexander Koenig (1858–1940), deutscher Zoologe …   Deutsch Wikipedia

  • König (Familienname) — König oder Koenig ist ein deutscher und österreichischer Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander I. (Jugoslawien) — König Alexander I. von Jugoslawien Alexander I. Karađorđević (in serbischer Namensform Aleksandar I. Karađorđević) auch genannt Aleksandar Ujedinitelj (Der Vereiniger), (* 4. Dezemberjul./ 16. Dezember 1888greg. in Cetinje …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Friedrich Karl — von Württemberg (Gemälde von George Dawe, 1823/25) Alexander Friedrich Karl von Württemberg (* 24. April 1771 in Mömpelgard; † 4. Juli 1833 in Gotha) war Bruder von König Friedrich I. von Württemberg und Zarin …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Herzog von Württemberg — Alexander Friedrich Karl von Württemberg (Gemälde von George Dawe, 1823/25) Alexander Friedrich Karl von Württemberg (* 24. April 1771 in Mömpelgard; † 4. Juli 1833 in Gotha) war Bruder von König Friedrich I. von Württemberg und Zarin …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Friedrich Karl von Württemberg — (Gemälde von George Dawe, 1823/25) Alexander Friedrich Karl von Württemberg (* 24. April 1771 in Mömpelgard; † 4. Juli 1833 in Gotha) war Bruder von König Friedrich I. von Württemberg und Zarin Maria Fjodorowna …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander — stammt vom altgriechischen Namen Αλέξανδρος, Aléxandros, und bedeutet so viel wie Der die (fremden) Männer abwehrt und Der Beschützer. Die Bedeutung des Namens wird auch in Zusammenhang mit einem Golem in der jüdischen Mythologie gebracht,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Daniels — Alexander Joseph Alois Reinhard Edler von Daniels (* 9. Oktober 1800 in Düsseldorf; † 4. März 1868 in Berlin) war Professor der Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin, königlich preußischer Kronsyndikus, Autor zahlreicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Duncker — Alexander Friedrich Wilhelm Duncker (* 18. Februar 1813 in Berlin; † 23. August 1897 in Berlin) war ein deutscher Verleger und Buchhändler. Leben Alexander Duncker e …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Hore-Ruthven, 1. Earl of Gowrie — Alexander Gore Arkwright Hore Ruthven, 1. Earl of Gowrie, VC, GCMG, CB, DSO, KStJ, PC (* 6. Juli 1872 in Windsor, Berkshire, England; † 2. Mai 1955 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”