Alexander Petrowitsch Gerassimow
RusslandRussland Alexander Gerassimow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. März 1959
Geburtsort Pensa, Russische SFSR
Größe 178 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1978–1980 Diselist Pensa
1980–1988 HK ZSKA Moskau

Alexander Petrowitsch Gerassimow (russisch Александр Петрович Герасимов; * 19. März 1959 in Pensa, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Gerassimow begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Diselist Pensa. 1977 nahm er mit der sowjetischen U18-Nationalmannschaft an der U18-Europameisterschaft teil und gewann dabei die Bronzemedaille. In den folgenden zwei Jahren gehörte er der U20-Nationalmannschaft an, die 1978 und 1979 die Goldmedaille bei den U20-Weltmeisterschaften gewann.

1980 wechselte er zum Armeeklub ZSKA Moskau und gewann mit diesem zwischen 1981 und 1987 sieben sowjetische Meistertitel und sieben Mal in Folge den Eishockey-Europapokal der Landesmeister.

1982 wurde Gerassimow in das Team der Sowjetischen Eishockeynationalmannschaft berufen und stand am 12. Dezember 1982 in einem Spiel gegen Schweden zum ersten Mal für die A-Nationalmannschaft der Sbornaja auf dem Eis. Seine internationale Karriere wurde mit der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 1984 gekrönt. Für die Nationalmannschaft erzielte er insgesamt 21 Tore in 42 Länderspielen. Am 4. April 1986 bestritt er sein letztes Länderspiel. 1984 wurde er als Verdienter Meister des Sports der UdSSR und mit der Medaille „Für heldenmütige Arbeit“ ausgezeichnet.

1988 beendete er seine Karriere, während der er insgesamt 73 Tore in 232 Spielen in der Wysschaja Liga erzielte.

Karrierestatistik

Saison Team Liga GP G A Pts PIM
1980/81 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 3 1 4 2
1981/82 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 45 11 6 17
1982/83 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 32 19 10 29 14
1983/84 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 30 10 12 22 13
1984/85 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 27 9 4 13 10
1985/86 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 31 12 8 20 10
1986/87 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 26 7 8 15 16
1987/88 ZSKA Moskau Wysschaja Liga 11 1 5 6 0

International

Vertrat die Sowjetunion bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM Resultat
1977 UdSSR U18-EM 6 5 4 9 12 Bronzemedaille
1978 UdSSR U20-WM 2 6 8 Goldmedaille
1979 UdSSR U20-WM 2 6 8 Goldmedaille
1984 UdSSR Olympia 7 2 3 5 6 Goldmedaille

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Innokenti Petrowitsch Gerassimow — (russisch Иннокентий Петрович Герасимов; * 26. Novemberjul./ 9. Dezember 1905greg. in Kostroma; † 30. März 1985) war ein sowjetischer Geograph und Bodenkundler. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und akademische Laufbahn …   Deutsch Wikipedia

  • Gerassimow — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Michailowitsch Gerassimow (1881–1963), sowjetischer Künstler Alexander Petrowitsch Gerassimow (* 1959), russischer Eishockeyspieler Gennadi Iwanowitsch Gerassimow (1930–2010), russischer Diplomat …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Gerasimov — Alexander Petrowitsch Gerassimow (russisch Александр Петрович Герасимов; * 19. März 1959 in Pensa) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Während seiner Karriere spielte er bei HK ZSKA Moskau. Insgesamt erzielte er 73 Tore in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Gerassimow — (russ. Александр Герасимов, engl. Alexander Gerasimov) ist der Name folgender Personen: Alexander Michailowitsch Gerassimow (1881–1963), sowjetischer Künstler Alexander Petrowitsch Gerassimow (* 1959), russischer Eishockeyspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Gerasimov — Gerassimow ist ein russischer Nachname. Zu den bedeutendsten Trägern des Namens zählen: Alexander Michailowitsch Gerassimow, Maler (1881–1963) Alexander Petrowitsch Gerassimow, Eishockeyspieler (* 1959) Gennadi Iwanowitsch Gerassimow, Diplomat (* …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ger — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”