Giulio Natta


Giulio Natta

Giulio Natta (* 26. Februar 1903 in Imperia; † 2. Mai 1979 in Bergamo) war ein italienischer Chemiker.

Leben und Werk

Natta studierte Chemie-Ingenieurwesen am Polytechnikum Mailand, wo er 1927 promovierte. Ab 1933 war er für zwei Jahre Professor an der Universität Pavia und Direktor des Instituts für Allgemeine Chemie. 1935 übernahm er den Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der Universität Rom. Schon nach einem Jahr übernahm er das Institut für Industrielle Chemie an der Polytechnikum Turin.

Er arbeitete in dieser Zeit auf verschiedenen Gebieten der Chemie. So untersuchte er die Eigenschaften von Kunststoffen mittels Röntgen- und Elektronendiffraktion, führte kinetische Studien der Methanolsynthese durch und begann mit der Herstellung von synthetischen Kautschuks. Weiterhin untersuchte er die Polymerisation von Olefinen, wobei er die stereospezifische Polymerisation von Olefinen und Ethinverbindungen sowie die asymmetrische Synthese optisch aktiver Polymere (bei ihnen sind sämtliche Seitenketten regelmäßig und in einer Ebene verteilt) entdeckte, wofür er mit Karl Ziegler im Jahre 1963 den Nobelpreis für Chemie erhielt.[1]

Die Ziegler-Natta-Katalysatoren sind nach diesen Nobelpreisträgern benannt. Es sind Metallkomplexkatalysatoren, die bei der Reduktion von bestimmten Übergangsmetallverbindungen (wie Titan(III)-chlorid) mit geeigneten metallorganischen Verbindungen (beispielsweise Diethylaluminiumchlorid) entstehen und die eine stereospezifische Polymerisation von Olefinen bei Normaldruck erzwingen.

Einzelnachweise

  1. Von der stereospezifischen Polymerisation zur asymmetrischen autokatalytischen Synthese von Makromolekülen, Nobel-Vortrag von G. Natta. giulionatta.it. Abgerufen am 27. Dezember 2009.

Weblinks

 Commons: Giulio Natta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giulio Natta — (26 février 1903 à Imperia, Italie 2 mai 1979 à Bergame, Italie) était un chimiste italien. Karl Ziegler et lui sont colauréats du prix Nobel de chimie de 1963 pour leurs travaux sur les polymères[1]. Il est le seul Italien,… …   Wikipédia en Français

  • Giulio Natta — (Porto Maurizio, actual Imperia, 26 de febrero de 1903 – Bérgamo, 2 de mayo de 1979) fue un químico y profesor universitario italiano galardonado con el Premio Nobel de Química del año 1963. Biografía Se doctoró en 1924 en ingeniería química en… …   Wikipedia Español

  • Giulio Natta — Infobox Scientist name = Giulio Natta image width = caption = Giulio Natta birth date = February 26 1903 birth place = Imperia, Italy nationality = Italy death date = death date and age|1979|5|2|1903|2|26 death place = Bergamo, Italy field =… …   Wikipedia

  • Giulio Natta — noun Italian chemist noted for work on polymers (1903 1979) • Syn: ↑Natta • Instance Hypernyms: ↑chemist …   Useful english dictionary

  • Chemienobelpreis 1963: Giulio Natta — Karl Ziegler —   Der Deutsche Ziegler und der Italiener Natta erhielten den Nobelpreis für ihre Entdeckungen zur Chemie und Technologie der Hochpolymere.    Biografien   Giulio Natta, * Imperia (Italien) 26. 2. 1903, ✝ Bergamo 2. 5. 1979; 1933 35 Pro …   Universal-Lexikon

  • NATTA (G.) — NATTA GIULIO (1903 1979) Chimiste italien né à Imperia, près de Gênes, et mort à Bergame. Après avoir fait des études d’ingénieur chimiste à l’institut polytechnique de Milan, Giulio Natta enseigne la chimie physique, générale et industrielle… …   Encyclopédie Universelle

  • Natta — ist der Name von Alessandro Natta (1918−2001), italienischer Politiker und von 1984 bis 1988 Generalsekretär des Partito Comunista Italiano (PCI) Giulio Natta (1903−1979), italienischer Chemiker Siehe auch: Ziegler Natta Katalysator …   Deutsch Wikipedia

  • Giulio — may refer to: * Giulio Alberoni, Italian cardinal and statesman * Giulio Caccini (c.1545–1618), Florentine composer, significant innovator of the early Baroque era * Giulio Fioravanti, an Italian operatic baritone * Giulio Natta, Italian chemist …   Wikipedia

  • Natta, Giulio — (1903–1979)    Born in Imperia near Genoa, Giulio Natta was awarded the Nobel Prize in Chemistry in 1963 and was the long time director of the department of industrial chemistry at Milan’s Politecnico University. Natta’s work in the field of… …   Historical Dictionary of modern Italy

  • Natta projection — The Natta projection is a way to depict molecules with complete stereochemistry in two dimensions in a skeletal formula. This concept is named after Giulio Natta. In a hydrocarbon molecule with all carbon atoms making up the backbone in a… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.