Alexz Johnson
Alexz Johnson und Tim Rozon

Alexzandra Spencer Johnson (* 4. November 1986 in New Westminster, Kanada; kurz Alexz Johnson) ist eine kanadische Schauspielerin und Sängerin. Sie ist in Deutschland vor allem durch ihre Rolle als Jude Harrison in der kanadischen Serie Instant Star bekannt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Alexz Johnson wurde am 4. November 1986 in New Westminster, British Columbia (Kanada) geboren. Sie ist das Sechste von zehn Kindern der Familie Johnson. Eine ihrer Schwestern ist Theaterschauspielerin und ihr Bruder Brendan ist Musiker und schreibt mit ihr zusammen ihre Lieder.

Bereits im Alter von drei Jahren wollte Alexzandra oft für ihre Großfamilie singen. Mit sieben Jahren bekam sie Gesangsunterricht und nahm mit ihrem Jugendchor an verschiedenen Veranstaltungen teil, woraufhin Soloauftritte beispielsweise in ihrer Schule folgten. Sie nahm an vielen Talentwettbewerben teil und gewann 1997 im Alter von 11 Jahren einen kanadischen Nationalhymnencontest, bei dem ihre Interpretation der kanadischen Nationalhymne im nationalen Fernsehen zu sehen war. Dies führte zu zahllosen Radio- und Fernsehinterviews und machte sie auch im Management verschiedener Plattenfirmen bekannt. Noch im selben Jahr wurde sie außerdem von der Tageszeitung Vancouver Sun zur besten Hymnensängerin des Jahres gewählt.

Daraufhin sang sie auch bei Spielen der Vancouver Canucks (NHL Hockeyteam) und der Vancouver Grizzlies (NBA Basketballteam) die Nationalhymne, außerdem trat sie bei Wohltätigkeitsveranstaltungen und Messen in British Columbia auf, ebenso bei den B.C. Summer Games. Am Neujahrsabend 1999 trat sie mit 12 Jahren bei Planet Hollywood auf.

Mit ihrer extrovertierten Persönlichkeit begann sie auch zu schauspielern. So bekam sie unter anderem Rollen in verschiedenen Werbespots. Mit 13 Jahren bewarb sie sich um eine Rolle in der Disney-Serie So Weird (dt.: Fionas Website), für deren letzte Staffel eine Schauspielerin gesucht wurde, die auch singen kann. Nach ihrem Vorsprechen wurde Johnson die Rolle sofort angeboten. Dadurch konnte sie viele Fans für sich gewinnen, sowohl durch ihren Gesang, als auch durch ihre schauspielerische Leistungen. Sie wirkte auch am unveröffentlichten Soundtrack zu So Weird mit.

Auch am Schreiben von Songs zeigte Johnson Interesse und schrieb einen der Songs für die Serie selbst. Auch nachdem diese geendet hatte, behielt sie dieses Interesse bei und wurde dabei von ihrem Bruder Brendan unterstützt. Daraufhin lernte sie Gitarre spielen. Nebenbei arbeitete sie als Demosängerin an verschiedenen Projekten und machte ein Demoband ihrer eigenen Musik um damit zu den Plattenlabeln zu gehen.

Im Frühjahr 2004 kam Linda Schuyler während den Arbeiten zu Canadian Idol (kanadisches Gegenstück zu Deutschland sucht den Superstar) die Idee, eine Fernsehserie zu produzieren, die das Auf und Ab in der Karriere und im Privatleben eines Castingshowgewinners widerspiegeln sollte. Schuyler und Stephen Stohn veranstalteten eine dreimonatige Suche in ganz Kanada, um jemanden für die Hauptrolle zu finden. Dabei stießen sie auf Alexz Johnson, die ausgesucht wurde, die Rolle von Jude Harrison in der neuen Serie Instant Star zu spielen.

Während der Arbeiten zu Instant Star entschied Johnson sich, bei einem Vorsprechen für die Rolle der Julie Christenson in Final Destination 3 teilzunehmen. Am Tag des Vorsprechens erschien sie komplett im schwarzen Outfit (sie gab später zu, schlechte Laune gehabt zu haben). Die Castingdirektoren entschieden, dass sie perfekt für die Rolle der Erin Ulmer geeignet sei, ein sehr gebildeter Charakter, jedoch immer schwarz gekleidet.

Am 15. Februar kündigte Johnson in ihrem MySpace-Blog an, dass sie einen Plattenvertrag mit dem Label Epic Records, Teil der Sony-BMG-Gruppe unterschrieben hatte.

Am 11. Juni 2008, lud Johnson fünf neue Songs ( "Swallowed", "Running with the Devil", "Chicago", "Easy" und "Golden") auf ihrer MySpace-Seite hoch, welche Teil ihres Albums werden sollten. Durch umstrukturierungen beim Label Epic Records wurden im August 2009 jedoch mehrere Künstler aus den Plattenverträgen entlassen, unter ihnen auch Johnson. Dadurch verlor sie auch all ihre bisher bei Epic Records aufgenommen Songs.

Nach neuen Aufnahmen und einem neuen Plattenvertrag bei Laydee Spencer Music Inc konnte sie am 30. März 2010 endlich ihr Album Voodoo veröffentlichen. Dieses Album wurde noch einmal überarbeitet und neu aufgenommen um die Songs "Radiofreundlicher" zu machen. Voodoo Reloaded wurde am 26. April 2011 veröffentlicht.

Mit ihrem Bruder Brendan Johnson veröffentlichte sie im August 2011 außerdem noch die EP The Basement Recordings. Momentan schreibt Johnson für ein zweites Album.

Diskografie

Alben

  • 2006: Songs from Instant Star (USA/UK 2005)
  • 2006: Songs from Instant Star Two
  • 2007: Songs from Instant Star Three (USA/UK)
  • 2008: Songs from Instant Star Four (USA/UK)
  • 2009: Songs from Instant Star Greatest Hits (USA/UK)
  • 2010: Voodoo (USA/UK)
  • 2011: Voodoo Reloaded (UAS/UK)
  • 2011: The Basement Recordings (USA/UK)

Singles

  • 2005: Waste my Time (USA/UK)
  • 2005: Time To Be Your 21 (USA/UK)
  • 2005: Let Me Fall (USA/UK)
  • 2005: Temporary Insanity (USA/UK)
  • 2005: That Girl (USA/UK)
  • 2005: Pick up the Pieces (USA/UK)
  • 2006: 24 Hours (USA/UK 2005)
  • 2006: How Strong Do You Think I Am
  • 2007: I Don't Know If I Should Stay (USA/UK)
  • 2010: Trip Around The World (USA/UK)
  • 2011: Boogie Love (USA/UK)
  • 2011: Look At Those Eyes (USA/UK)

Filmografie

Filme

  • 2004: Scooby Doo 2
    • Rolle: Statistin
  • 2005: Falcon Beach
    • Rolle: Beach Girl
  • 2005: Selling Innocence
    • Rolle: Angel
  • 2005: Kifferwahn (Reefer Madness: The Movie Musical)
    • Rolle: The Arc-ettes/Vocal Ensemble
  • 2006: Final Destination 3
    • Rolle: Erin Ulmer
  • 2007: Devil's Diary
    • Rolle: Dominique
  • 2009: Stranger With My Face
    • Rolle: Laurie/Lia

Serien

Gastauftritte

  • 2004: The Chris Isaak Show
    • Episode: Taking Off
    • Rolle: Jennifer
  • 2004: The Collector
    • Episode: The Ice Skater
    • Rolle: Isabelle Van Sant
  • 2004: Cold Squad
    • Episode: Teen Angel
    • Rolle: Deirdre Spence/Tricia Spence
  • 2008: Smallville
    • Episode: Legion
    • Rolle: Saturn Girl

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexz Johnson — Datos generales Nombre real Alexzandra Spencer Johnson Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Alexz Johnson — Infobox musical artist Name = Alexz Johnson Img capt = Alexz Johnson as Jude Harrison in Instant Star Background = solo singer Birth name = Alexzandra Spencer Johnson Born = birth date and age|1986|11|4 New Westminster, British Columbia, Canada… …   Wikipedia

  • Alexz Johnson — Pour les articles homonymes, voir Johnson. Alexz Johnson Nom Alexzandra …   Wikipédia en Français

  • Alexz Johnson (album) — Infobox Album Name = Alexz Johnson Type = studio Artist = Alexz Johnson Released = Early 2009 Recorded = Late 2005 Late 2008 Kensaltown Studio, UK / Capitol Records, Hollywood / Rocket Carousel Studio, California Genre = pop, indie, progressive… …   Wikipedia

  • Voodoo (álbum de Alexz Johnson) — Voodoo Álbum de estudio de Alexz Johnson Publicación 30 de Marzo del 2010 Grabación 2009 Género(s) Pop, World Music Duración …   Wikipedia Español

  • Discographie de Alexz Johnson — Sorties ↙Albums studio 1 ↙Compilations 5 …   Wikipédia en Français

  • Johnson (Familienname) — Johnson ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Johnson ist eine patronymische Namensbildung, abgeleitet vom englischen Vornamen John (deutsch: Johannes). Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson — hace referencia a: Brian Johnson, Vocalista del grupo Australiano AC/DC; Alexz Johnson, actriz y cantante canadiense; Andrew Johnson, 17º presidente de EE.UU; Eric Johnson, músico estadounidense; Holly Johnson, cantante británico (Frankie Goes to …   Wikipedia Español

  • Johnson — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Johnson (littéralement : fils de Jean ) est un patronyme anglo saxon parfois utilisé comme toponyme Sommaire 1 Patronymes …   Wikipédia en Français

  • Alexzandra Spencer Johnson — Alexz Johnson Demande de traduction Alexz Johnson → …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”