Alfred Grimm

Alfred Grimm (* 16. Juni 1943 in Dinslaken) ist ein deutscher Objektkünstler, Maler und Zeichner.

Grimm studierte an der Kunstakademie Düsseldorf Malerei und Bildhauerei bei Karl Bobek und Joseph Beuys. Bekannt wurde er durch seine Variations-, Kruzifix- und TV-Objekte.

Ein Kennzeichen der Kunst Grimms ist, dass er immer wieder Serien von Objekten, Zeichnungen oder Gemälden mit ähnlichen Motiven gestaltet. Im Objekt-Zyklus "Ein schönes Stück Deutschland" präsentiert der Künstler z. B. auf Tellern künstliche Tortenstücke der besonderen Art, die dem Betrachter bissig-ironisch Realitäten aus deutschen Landen vor Augen führen. In seinem Kruzifix-Zyklus werden reale Kruzifixe so umgestaltet und mit ergänzenden Motiven versehen, dass kritische, teilweise auch sarkastische Aussagen zur frömmlerischen Religiosität unserer Tage zustande kommen. Für seine TV-Serie nutzt er ausgeschlachtete alte Fernsehgeräte, in deren Gehäuse er Miniaturlandschaften zu verschiedenen Themen gestaltet.

Bis zu seiner Pensionierung Anfang 2005 unterrichtete er das Fach Kunst am Dinslakener Theodor-Heuss-Gymnasium. Darüber hinaus wirkt er bis heute als freischaffender Künstler. Alfred Grimm lebt in Hünxe.

Die bekanntesten öffentlichen Werke von Alfred Grimm sind:

  • das Objektfenster für die evangelische Kirche "Unsere Arche" in Hünxe – Bruckhausen (1992), das erstmalig im Rahmen der Kirchenkunst die traditionelle Glasmalerei durch Integration von Alltagsgegenständen zu einem Objektfenster erweitert,
  • das große Bronzemahnmal als Erinnerung an die ehemalige jüdische Gemeinde in Dinslaken (1993),
  • die Außenplastik für die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden in Wiehl (2000),
  • die Gedenkstätte für die Clemensschwester Euthymia im Park des St. Vinzenz-Hospitals in Dinslaken (2001),
  • die Außenplastik "Baustelle" für die Skulpturenmeile der Stadt Dinslaken (2002, im Besitz der Stadtwerke Dinslaken).
  • die Außenplastik zum 100jährigen Bestehen der Fa. Steinhoff, Kaltwalzen, Dinslaken (2008)

Der Künstler nahm bisher an 62 Einzelausstellungen und 104 Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil. In neun Rundfunk- und sieben TV-Sendungen wurde bisher über sein Werk berichtet.

Zu den Schülern von Alfred Grimm gehört der Karikaturist und Disney-Zeichner Andreas Deja.

Kataloge

  • Klaus Battke / Martin Müller: Alfred Grimm: Zeichnungen, Objekte, Malerei, Dinslaken 1985
  • Karl-Heinz Koch: Alfred Grimm: Zeichnungen, Objekte, Malerei, Emmerich 1988
  • Ralf Schreiner: Objektfenster "Unsere Arche", Hünxe 1992
  • Anna-Louise Mathieú: Alfred Grimm: Bilder, Objekte, Rees 1992
  • Alfred Grimm: Kleine Eräugnisse, Objekte und Bilder, Berlin 1993
  • Alfred Grimm: Bilder, Objekte, Dinslaken 1996
  • Anna-Louise Mathieú / Werner Arand / Bernd Krysmanski: Alfred Grimm: Kunst-Baum-Kunst, Wesel 1997
  • Joachim Schneider: Alfred Grimm: Alltätlichkeiten, Bilder und Objekte, Rees 1998
  • Joachim Schneider: Alfred Grimm: Serien.Folgen.Reihen, Dinslaken 2007
  • Bernd Krysmanski: Alfred Grimm: "Grimms Mädchen", Wesel 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grimm (Familienname) — Grimm ist ein Familienname. Siehe auch: Grim, Grimmius Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Döblin — Alfred Bruno Döblin (* 10. August 1878 in Stettin; † 26. Juni 1957 in Emmendingen) war ein deutscher Arzt und gesellschaftskritischer Schriftsteller. Alfred Döblin, ca. 1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Karasek — Alfred Karasek, auch Alfred Karasek Langer (* 22. Januar 1902 in Brünn; † 10. Mai 1970 in Bischofswiesen) war ein sudetendeutscher Ingenieur und Volkskundler. Karasek fügte bei vielen Publikationen seinem Namen auch den Geburtsnamen seiner Mutter …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred de Musset — painted by Charles Landelle Alfred Louis Charles de Musset Pathay[1] (11 December 1810 – 2 May 1857) was a French dramatist, poet, and novelist.[1] …   Wikipedia

  • Alfred Banze — (* 29. September 1958 in Kirchbauna) ist ein deutscher Künstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Ausstellungen 4 Filme …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Julius Becher — Alfred Julius Becher, Lithographie von Gabriel Decker, 1844. Alfred Julius Becher (* 27. April 1803 in Manchester; † 23. November 1848 in Wien) war Musikkritiker und einer der Hauptführer des Wiener Oktoberaufstands von 1848 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Schrötter von Kristelli — Alfred von Schrötter: Die Routenplanung, 1884 Alfred Schrötter, Ritter von Kristelli (* 12. Februar 1851 in Wien; † 2. Oktober 1935 in Graz) war ein österreichischer Maler und Kunsterzieher …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Fletcher — (* 20. Januar 1875 in Lampersdorf im Landkreis Oels, Provinz Schlesien; † 20. September 1959 in Herzogenaurach) war ein deutscher Offizier und Politiker (DNVP) …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Storch — (* 4. April 1888 in Hamburg; † 2. Februar 1962 in Münsingen/Schweiz) war ein deutscher Psychiater. Nach dem Studium der Medizin in München, Freiburg im Breisgau, Berlin, Bonn und Heidelberg konnte Storch am 13. Dezember 1912 bei dem Psychiater… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Delp — Fr. Alfred Delp, S.J. (15 September 1907 in Mannheim – 2 February 1945 in Berlin) was a German Jesuit priest who was executed for his resistance to the Nazi régime in Germany. Early life and education Alfred Delp was born in Mannheim, Germany, to …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”