Alfred Reisinger
Alfred Reisinger (2008)

Alfred Reisinger (* 4. Februar 1949 in Straubing) ist ein deutscher Politiker (CSU). Er ist Landrat des Landkreis Straubing-Bogen in Niederbayern, Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Nach Abschluss der Mittleren Reife trat er beim Landratsamt Straubing-Bogen in die Kommunalverwaltung ein. Im Jahr 1977 absolvierte er das Studium zum Dipl.-Verwaltungswirt (FH) an der Bayerischen Beamtenfachhochschule. Über lange Jahre war er als Wirtschafts- und Fremdenverkehrsreferent beim Landkreis Straubing-Bogen tätig.

Politische Laufbahn

Von 1984 bis 2002 gehörte er dem Gemeinderat Aiterhofen an und war von 1996 bis 2002 Mitglied des Kreistags Straubing-Bogen. Im Jahr 1994 zog Alfred Reisinger als Direktabgeordneter des Stimmkreises Straubing in den Bayerischen Landtag ein und war Mitglied im Ausschuss für Kommunale Fragen und Innere Sicherheit sowie im Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen. Am 3. März 2002 wurde Alfred Reisinger mit 68,2 Prozent der gültigen Stimmen, bei drei Gegenkandidaten zum Landrat des Landkreises Straubing-Bogen gewählt. Am 1. Mai 2002 trat er dieses Amt an.

2008 wurde Reisinger mit 72,72% im Amt bestätigt.

Alfred Reisinger war Mitglied der 13. Bundesversammlung zur Wahl des deutschen Bundespräsidenten am 23. Mai 2009.[1]

Einzelnachweis

  1. Liste der Mitglieder der 13. Bundesversammlung aus den Ländern – bundestag.de, Stand: 8. Mai 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reisinger — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Reisinger (* 1963), österreichischer Fußballspieler Anton Reisinger (1903−1943), österreichischer Parteifunktionär (KPÖ) und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Alfred Reisinger (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Sheinwold — Alfred (Freddy) Sheinwold (January 26, 1912 ndash; March 8, 1997) was an American bridge player, administrator, international team captain and prolific author of books about bridge. He was, with Edgar Kaplan, co developer of the Kaplan Sheinwold… …   Wikipedia

  • Alfred Hörtnagl — Alfred Hörtnagl …   Wikipédia en Français

  • Alfred Mahlau — (January 21, 1894 January 22, 1967) German painter, illustrator and teacher, born in Berlin and died in Hamburg. He was best known for his graphical work and illustrations, and for the large stained glass window, Dance of Death,… …   Wikipedia

  • Anton Reisinger — (* 31. Mai 1903 in Wien; † 4. August 1943 ebenda) war ein österreichischer Parteifunktionär (KPÖ) und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Leben Reisinger gehörte dem Kommunistischen Jugendverband (KJV) seit 1918 an und organisierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Reisinger (Organist) — Wolfgang Reisinger (2011) Wolfgang Reisinger (* 25. Dezember 1964 in Wien[1]) ist ein österreichischer Organist, Kirchenmusiker und Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaus Reisinger — a.o. Univ. Prof. Mag. Dr. Nikolaus Reisinger (2007) Nikolaus Reisinger (* 1958) ist ein österreichischer Historiker und Hochschullehrer an der Universität Graz[1] mit der Lehrbefugnis für Wirtschafts und Sozialgeschichte mit besonderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kommunalwahlen in Bayern am 2. März 2008 — Die Kommunalwahlen in Bayern im Jahr 2008 fanden am 2. März statt, die Stichwahl am 16. März. Insgesamt standen 17 Oberbürgermeister in kreisfreien Städten und 62 Landräte zur Wahl.[1] Die Wahlbeteiligung lag bei 59,5 %. Die CSU wurde mit 40,0 %… …   Deutsch Wikipedia

  • Straubing-Bogen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”