Alfred Schneider (Artist)
Alfred Schneider inmitten seiner Löwen, um 1930

Alfred Schneider, auch bekannt als Kapitän Schneider oder Herr der 100 Löwen (* 23. Juni 1876 in Neuselerhausen; † 23. Dezember 1941 in Dahlewitz), war ein deutscher Löwendompteur.

Schneider war von Beruf Bauingenieur, trat zunächst als Radsportartist auf, entschied sich dann jedoch für die Arbeit mit Löwen. Er züchtete eine eigene Gruppe von 60 Tieren. Später musste Schneider mit seinem Zirkus den Konkurs anmelden, konnte aber mit einem Restbestand weiterarbeiten und auf Jahrmärkten auftreten. Schneider zeichnete sich durch seinen vertrauensvollen Umgang und direkten Körperkontakt mit den Tieren aus und sprach mit ihnen leicht sächselnd. Schneider wurde 1941 von seinen Tieren angegriffen und erlag einige Tage später seinen Verletzungen. Seine Grabstätte befindet sich als Ehrengrab der Stadt Berlin auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.

Einzelnachweise

  • Dietmar Winkler: Hier ruht in Frieden... Artistengrabstätten in und um Berlin. 2., veränderte Auflage. Books on Demand, Norderstedt 2004, ISBN 3-8334-0904-5, S. 89–90.
  • Gisela Winkler, Dietmar Winkler: Die große Raubtierschau. Aus dem Leben 12 berühmter Dompteure. 2. überarbeitete Auflage. Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, Berlin 1978.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Schneider — ist der Name folgender Personen: Alfred Schneider (Artist) (1876–1941), deutscher Löwenbändiger Alfred Schneider (Nordrhein Westfalen) (1895–1968), deutscher Politiker (SPD), Mitglied des Nordrhein westfälischen Landtags Alfred Schneider (Hessen) …   Deutsch Wikipedia

  • Schneider (Familienname) — Relative Häufigkeit des Familiennamens Schneider in Deutschland (Stand: Mai 2010) Schneider ist ein häufiger deutscher Familienname, er entstand nicht nur aus der Berufsbezeichnung des Schneiders, denn das Schneiden ist auch eine Tätigkeit bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schn — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Südwest-Kirchhof — Versiegter Brunnen Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode in Stahnsdorf oder kurz Südwestkirchhof Stahnsdorf sind die Bezeichnungen für den im Jahr 1909 angelegten Friedhof der evangelischen Kirchengemeinden des Berliner Stadtsynodalverbandes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Südwestfriedhof Stahnsdorf — Versiegter Brunnen Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode in Stahnsdorf oder kurz Südwestkirchhof Stahnsdorf sind die Bezeichnungen für den im Jahr 1909 angelegten Friedhof der evangelischen Kirchengemeinden des Berliner Stadtsynodalverbandes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Südwestkirchhof — Versiegter Brunnen Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode in Stahnsdorf oder kurz Südwestkirchhof Stahnsdorf sind die Bezeichnungen für den im Jahr 1909 angelegten Friedhof der evangelischen Kirchengemeinden des Berliner Stadtsynodalverbandes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode — Versiegter Brunnen Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode in Stahnsdorf oder kurz Südwestkirchhof Stahnsdorf sind die Bezeichnungen für den im Jahr 1909 angelegten Friedhof der evangelischen Kirchengemeinden des Berliner Stadtsynodalverbandes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Waldfriedhof Wilmersdorf — Versiegter Brunnen Südwestkirchhof der Berliner Stadtsynode in Stahnsdorf oder kurz Südwestkirchhof Stahnsdorf sind die Bezeichnungen für den im Jahr 1909 angelegten Friedhof der evangelischen Kirchengemeinden des Berliner Stadtsynodalverbandes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pseudonymen — Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen Die Liste soll alphabetisch nach den Pseudonymen sortiert sein. Die Einträge sollen formatiert sein, um Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Namensverkürzungen (z. B. Rudi… …   Deutsch Wikipedia

  • List of stage names — This list of stage names lists performers alphabetically according to surname (assumed or genuine) and their nickname. Individuals who have dropped their last name and substituted their middle name as their last name are listed. Also listed are… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”