Alice Herz

Alice Herz (* 25. Mai 1882 in Hamburg; † 17. März 1965 in Detroit) war eine deutsche Pazifistin und Journalistin.

Alice Herz wurde als Kind jüdischer Eltern geboren. Sie verbrachte den Ersten Weltkrieg mit ihren zwei Kindern in Mecklenburg, lebte später in Berlin-Mahlsdorf. Sie war Mitglied der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, eine engagierte Pazifistin.

Nach dem Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 verließ sie mit ihrer Tochter Helga (ihr Ehemann und ihr blinder Sohn waren bereits verstorben) am 13. März 1933 Deutschland und emigrierte in die Schweiz. Vier Monate später zogen beide nach Grenoble, wo sie bis Mai 1940 blieben. Während ihres Aufenthaltes in Frankreich war sie Mitarbeiterin an einer religiös-sozialen Wochenschrift in der Schweiz und schrieb auch gelegentlich für die Monatsschrift „Neue Wege“ von Leonhard Ragaz. Im Mai wurde sie mit ihrer Tochter für drei Wochen in das Lager Camp de Gurs eingewiesen. Nach ihrer Entlassung erhielten sie Asyl bei einem katholischen Pfarrer in einem Dorf in den Pyrenäen, etwa 40 km von der Stadt Lourdes entfernt. Über Kuba gelangten sie im August 1942 in die USA und ließen sich in Detroit nieder. Herz schloss sich den Quäkern an. Die amerikanische Staatsbürgerschaft wurde ihr als Pazifistin verweigert. Im Alter von 82 Jahren beging sie Suizid durch Selbstverbrennung an einer Detroiter Straßenkreuzung aus Protest gegen den Vietnamkrieg. Sie erlag ihren Verletzungen am 17. März 1965 in Detroit.

Der japanische Philosoph Shingo Shibata gründete kurz nach ihrem Tod die Alice-Herz-Friedensstiftung. Am 27. Januar 2003 wurde, anlässlich des Gedenktages der Opfer des Nationalsozialismus, in Berlin-Mahlsdorf ein Platz nach ihr benannt.[1]

Einzelnachweise

  1. Karin Schubert würdigt die jüdische Pazifistin Alice Herz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alice Herz — (1882 – March 16, 1965) was the first activist in the United States known to have immolated themselves in protest of the escalating Vietnam War, following the example of Buddhist monk Thích Quảng Đức who immolated himself in protest to the… …   Wikipedia

  • Alice Herz — (1882 16 de marzo de 1965) fue la primera de ocho activistas que se inmolaron en los Estados Unidos en protesta por la escalada de la guerra de Vietnam, siguiendo el ejemplo del monje budista Thích Quảng Đức que se inmoló en protesta a la… …   Wikipedia Español

  • Alice Herz-Sommer — (* 26. November 1903 in Prag) ist eine deutsch tschechische Pianistin und Musikpädagogin sowie eine Überlebende des KZ Theresienstadt, wo sie über 100 Konzerte gab. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend in Prag 1.2 Theresienstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Alice Sommer Herz — Alice Sommer Herz, aussi connue comme Alice Sommer, (née le 26 novembre 1903) est une pianiste, d origine juive, professeur de musique, tchèque, survivante du camp de concentration de Theresienstadt. Alice Sommer Herz vit dans le nord… …   Wikipédia en Français

  • Herz (Familienname) — Herz ist ein deutscher Familienname. Varianten Hertz (Familienname) Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S …   Deutsch Wikipedia

  • Alice — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Künstlername …   Deutsch Wikipedia

  • Herz — is a German surname meaning heart , and may refer to:* Adam Herz, American writer and producer * Alice Herz, American pacifist * Henri Herz, Austrian pianist, teacher, and composer * Henriette Herz (de Lemos), German social leader * John H. Herz …   Wikipedia

  • Alice (given name) — Infobox Given Name Revised name = Alice imagesize=200px caption=Alice s Adventures in Wonderland, illustrated by John Tenniel, is an inspiration for the popularity of the name Alice. pronunciation= gender = meaning = Of nobility region = origin …   Wikipedia

  • Alice's Abenteuer im Wunderland — Alice im Wunderland (englischer Originaltitel: Alice’s Adventures in Wonderland) ist ein Kinderbuch des britischen Schriftstellers Lewis Carroll. Illustration von John Tenniel (1865) Die fiktionale Welt, in der Alice im Wunderland angesiedelt ist …   Deutsch Wikipedia

  • Alice’s Adventures in Wonderland — Alice im Wunderland (englischer Originaltitel: Alice’s Adventures in Wonderland) ist ein Kinderbuch des britischen Schriftstellers Lewis Carroll. Illustration von John Tenniel (1865) Die fiktionale Welt, in der Alice im Wunderland angesiedelt ist …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”