Allach-Jun
Allach-JunVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Region Chabarowsk, Republik Sacha (Jakutien) (Russland)Vorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle Werchojansker Gebirge
61° 50′ 25″ N, 139° 58′ 1″ O61.840277777778139.966944444441070
Quellhöhe ca. 1.070 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehltVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Aldan
60.608611111111134.95611111111146

60° 36′ 31″ N, 134° 57′ 22″ O60.608611111111134.95611111111146
Mündungshöhe 146 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehltVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 924 m
Länge 586 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 24.200 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Sachara
Linke Nebenflüsse AntschaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Allach-Jun (russisch Аллах-Юнь) ist ein 765 km langer rechter Nebenfluss des Aldan in Nordostsibirien (Russland, Asien).

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der Allach-Jun entfließt in etwa 1.070 m Höhe dem in den südöstlichen Ausläufern des Werchojansker Gebirges gelegenem Bergsee Amparyndscha (Ампарынджа), der seinerseits vom etwa 35 Kilometer langen Flüsschen Donscha (Доньжа) gespeist wird. Er fließt in vorwiegend südwestlicher Richtung in einem engen Tal entlang dem nordwestlichen Rand des Judoma-Maja-Hochlandes, östlich des Sette-Daban-Kammes. Der Fluss durchschneidet den Ulachan-Bom-Kamm, erreicht die Ebene, wo er eine Vielzahl von Armen bildet, und mündet schließlich in 146 m Höhe etwa 20 Kilometer südwestlich der Siedlung Eldikan in den Aldan. Der Allach-Jun ist in Mündungsnähe etwa 150 Meter breit und zwei Meter tief; die Fließgeschwindigkeit beträgt 1,6 m/s.

Der Quellfluss Donscha entspringt in der Region Chabarowsk, Amparyndscha-See und wenige Kilometer des Allach-Jun-Oberlaufs bilden die Grenze zwischen Region Chabarowsk und Republik Sacha (Jakutien), und im weiteren Verlauf fließt der Fluss ausschließlich auf dem Territorium von Sacha.

Die bedeutendsten Zuflüsse des Allach-Jun sind von rechts die Sachara (Länge 148 km) und von links die Antscha (173 km).

Hydrographie

Das Einzugsgebiet des Allach-Jun umfasst 24.200 km².

Der Allach-Jun gefriert zwischen Mitte Oktober und der zweiten Maihälfte. Unweit der Mündung beträgt die mittlere Wasserführung 172 m³/s mit einem Minimum von 0,8 m³/s im März und einem Maximum von 559 m³/s im Juni.

Infrastruktur und Wirtschaft

Unter- und Mittellauf des Allach-Jun sind bei hohem Wasserstand schiffbar.

Das von der Allach-Jun durchflossene Gebiet ist insgesamt sehr dünn besiedelt; im Bereich des Mittellaufes und einiger Nebenflüsse liegen aber mehrere, ab den 1930er Jahren entstandene Goldsuchersiedlungen (Allach-Jun, Swjosdotschka, Solnetschny, Ynyktschan) mit zusammen etwa 2500 Einwohnern (2006). Die Einwohnerzahl ist jedoch wegen der durch die Wirtschaftskrise der 1990er Jahre zwischenzeitlich in diesem Gebiet praktisch zum Erliegen gekommenen Goldförderung stark gesunken (von etwa 8000 Einwohnern 1989).

Nördlich von Solnetschny überquert die 300 Kilometer lange, unbefestigte Straße, die von Eldikan am Aldan nach Jugorjonok an der Judoma führt, auf einer Betonbrücke den Fluss. Die Brücke wurde schon mehrfach von Hochwasser zerstört oder beschädigt, zuletzt im Mai 2008[1]. Eine weiter westlich abzweigende Straße erreicht die flussaufwärts liegende Siedlung Allach-Jun.

Einzelnachweise

  1. Zeitung Jakutija, 22. Mai 2008 (russisch)

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brindakit — Siedlung städtischen Typs Brindakit Бриндакит Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöder …   Deutsch Wikipedia

  • Aldan (Fluss) — Aldan Алдан Einzugsgebiet und Verlauf des Aldan DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte in der Republik Sacha — Dies ist eine Liste der Städte und Siedlungen städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland. Die Tabelle enthält alle Städte und städtischen Siedlungen der Republik, ihre russischen Namen, die Verwaltungseinheiten (Rajons/Ulusse… …   Deutsch Wikipedia

  • Río Lena — Este artículo trata sobre el río ruso. Para otros usos de este término, véase río Lena (Asturias). Río Lena (река Лена) El río Lena cerca de Irkutsk País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • Río Aldán — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Aldán. Río Aldán (Река Алдан) El río Amga, uno de los afluentes del río Aldan …   Wikipedia Español

  • Liste von Flüssen in Russland — Liste von Flüssen in Russland, geordnet nach der Systematik Mündungsgewässer (Ozean, Meer), Fluss, Zufluss, Zufluss eines Zuflusses usw. Zuflüsse sind nach ihrer Folge von der Quelle bis zur Mündung geordnet. ← linker Zufluss → rechter Zufluss… …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgliederung der Republik Sacha — Die autonome Republik Sacha (Jakutien) in Sibirien (Russland) gliedert sich in 34 Rajons und 2 Stadtkreise. Zu letzten Veränderungen kam es im Rahmen der in ganz Russland durchgeführten Reform der lokalen Selbstverwaltung ab 2003. In der Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Ottobrunn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Munich — For other uses of Munich or München , see Munich (disambiguation). München Munich …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”