Almadén
Gemeinde Almadén
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Almadén
Almadén (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-La Mancha
Koordinaten 38° 46′ N, 4° 50′ W38.773919444444-4.8351111111111589Koordinaten: 38° 46′ N, 4° 50′ W
Höhe: 589 msnm
Fläche: 239,64 km²
Einwohner: 6.175 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 25,77 Einw./km²
Postleitzahl: 13400
Gemeindenummer (INE): 13011

Almadén ist eine Gemeinde in Spanien in der Provinz Ciudad Real in der autonomen Region Castilla-La Mancha.

Der Name ist arabischer Herkunft von (arabisch ‏المعادن‎) al-maʿādin, "die Mineralien; die Bergwerke".

In der Nähe von Almadén befinden sich die größten Zinnobervorkommen der Erde. Diese werden bereits seit der Antike zur Quecksilbergewinnung abgebaut. In früheren Jahrhunderten wurden zu diesem Zweck häufig Häftlinge eingesetzt, die meist nach wenigen Jahren an Quecksilbervergiftungen starben. Heute sind die Quellen nahezu erschöpft. Die Förderung wurde aus wirtschaftlichen Gründen und Gründen des Umweltschutzes mittlerweile eingestellt und stattdessen ein Museum eingerichtet.

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Weblinks

 Commons: Almadén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Almaden — Almadén  Ne doit pas être confondu avec Almadén de la Plata. Almaden …   Wikipédia en Français

  • Almadén — Almadén, Spain, is a town and municipality in the province of Ciudad Real, within the autonomous community of Castile La Mancha. The town is located at 4° 49 W and 38° 46 N and is 589 meters above sea level. Almadén is approximately 200 km south… …   Wikipedia

  • Almadén — (del ár. and. «alma‘dán» o «alma‘dín»; ant.) m. *Mina. * * * almadén. (Del ár. hisp. alma‘dán o alma‘dín, y este del ár. clás. ma‘din). m. desus. Mina o minero de algún metal. * * * Almadén, población situada a 4º 49 O y 38º 46 N, pertenece a la …   Enciclopedia Universal

  • Almaden — Almadén ist ein Ort in Spanien in der Provinz Ciudad Real in der autonomen Region Castilla La Mancha. Almadén hat etwa 7500 Einwohner auf einer Fläche von 239,6 km², das sind rund 31 Einwohner pro km². Die geografischen Koordinaten sind 38º 46 N …   Deutsch Wikipedia

  • Almadén — Almadén, 1) Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Ciudad Real, liegt unfern der Eisenbahn Ciudad Real Badajoz in den nördlichen Ausläufern der Sierra Morena, hat eine Steigerschule und (1897) 7413 Einw. Ihre Bedeutung verdankt die Stadt den welt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Almāden — (A. de Azogue), Stadt der spanischen Provinz Ciudad Real; 10,600 Ew.; Bergwerksschule, reiche Quecksilbergruben, die schon im Alterthum, wo A. Sisapon hieß, gekannt u. ausgebeutet. im 16. Jahrh. an die Fuggers verpachtet, in der Mitte des 17.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Almadén — (de Azogue), Bergstadt in der span. Prov. Ciudad Real, in der Sierra de A., (1897) 7413 E.; hier und im benachbarten Almadenejos (spr. ehch – ; 1122 E.) berühmte Quecksilbergruben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Almaden — Almaden, span. Bergstadt in der Sierra Morena, Prov. Mancha, 10000 Einw., Quecksilbergruben: A. de la Plata, 9 St. von Sevilla, noch reichere Quecksilbergruben, wie die andern an Haus Rothschild verpachtet …   Herders Conversations-Lexikon

  • almadén — (Del ár. hisp. alma‘dán o alma‘dín, y este del ár. clás. ma‘din). m. desus. Mina o minero de algún metal …   Diccionario de la lengua española

  • Almadén — Para otros usos de este término, véase Almadén (desambiguación). En este artículo sobre geografía se detectaron los siguientes problemas: Necesita ser wikificado conforme a las convenciones de estilo de Wikipedia. Carece de …   Wikipedia Español

  • Almadén —  Ne doit pas être confondu avec Almadén de la Plata. Almaden …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”