Alois Glaubitz

Alois Glaubitz (* 6. Mai 1934 in Zwickau) ist ein ehemaliger Fußballspieler der DDR-Oberliga.

Der "Al" begann 1944 im sächsischen Dorfhain bei der BSG Motor mit dem Fußballspielen, bevor er im September 1954 in seine Geburtsstadt zur BSG Motor Zwickau wechselte. Sein erstes Oberliga-Spiel bestritt Glaubitz am 23. Mai 1956 gegen SC Lok Leipzig (1:3).

Zwischen 1956 und 1973 absolvierte er als Abwehrspieler insgesamt 428 Punktspiele in der DDR-Oberliga, in denen er 11 Tore erzielte. Sein letztes Oberliga-Spiel bestritt Glaubitz am 9. Juni 1973 beim FC Carl Zeiss Jena (1:3). In der Liste der Spieler mit den meisten DDR-Oberliga-Einsätzen steht er an zweiter Stelle hinter Eberhard Vogel. Mit den Zwickauern gewann er 1963 und 1967 den FDGB-Pokal. Außerdem bestritt er 1 B-Länderspiel für die DDR gegen Polen.

Nach seiner aktiven Karriere fungierte er von 1973 bis 1980 als Mannschaftsleiter bei den Westsachsen. Er ist der Onkel des früheren Zweitligaprofis Rico Glaubitz.

Quellen

  • Andreas Baingo, Michael Horn: Die Geschichte der DDR-Oberliga. Die Werkstatt GmbH, Göttingen 2003, ISBN 3-89533-428-6.
  • Bernd Rohr, Günter Simon: Lexikon Fußball. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1987, ISBN 3-323-00107-9.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glaubitz (Begriffsklärung) — Glaubitz ist eine Gemeinde in Sachsen, siehe Glaubitz der Nachname mehrerer Persönlichkeiten: Alois Glaubitz (*1934), deutscher Fußballspieler (DDR) Johann Christoph Glaubitz, Architekt (1707 1767) Rico Glaubitz (*1973), deutscher Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Rico Glaubitz — (* 10. April 1973 in Dresden) ist ein deutscher Fußballspieler, der eine bemerkenswert wechselhafte Karriere aufweist. Er begann bei Elektronik Dorfhain mit dem Fußballspielen und kam dann über Stahl Freital zu Dynamo Dresden. Allerdings konnte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Motor Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • BSG Sachsenring Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1962/63 — Der FDGB Fußballpokal Wettbewerb 1962/63 war der Zwölfte in der Geschichte dieses Fußballereignisses. Wie im Vorjahr begannen die Pokalspiele mit einer Qualifikationsrunde mit 54 Mannschaften, zusammengesetzt aus den 30 Finalisten der… …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1966/67 — Im FDGB Pokal 1966/67 wurden Wiederholungsspiele zur Entscheidung von nach Verlängerung unentschiedenen Partien angesetzt. Pokalsieger wurde die BSG Motor Zwickau, die mit ihrer dritten Finalteilnahme den zweiten Titelgewinn erreichte und sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Horch Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fußballspieler mit den meisten DDR-Oberliga-Einsätzen — Die Liste der Fußballspieler mit den meisten DDR Oberliga Einsätzen verzeichnet alle Fußballspieler, die in der 42 jährigen Geschichte der obersten Spielklasse der DDR mindestens 300 Oberligaspiele absolviert haben. Der Spieler mit den meisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Motor Zwickau — FSV Zwickau Voller Name Fußball Sportverein Zwickau e. V. Gegründet 1912 / 1990 Stadion …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”