Hermann von Thile

Karl Hermann von Thile (* 19. Dezember 1812 in Berlin; † 26. Dezember 1889 in Berlin) war ein deutscher Diplomat und erster Staatssekretär im Auswärtigen Amt des Deutschen Kaiserreichs.

Inhaltsverzeichnis

Diplomatische Laufbahn

Thile, ein Neffe des preußischen Generals und Chef des Militärkabinetts Ludwig Gustav von Thile, trat 1837 in den diplomatischen Dienst von Preußen. 1838 erfolgte seine erste Auslandsverwendung in Rom. In den folgenden Jahren folgten Verwendungen in Bern, 1842 in Wien sowie in London. Von 1854 bis 1859 war er Nachfolger von Christian Karl Josias von Bunsen Gesandter in Rom.

1862 wurde er Unterstaatssekretär im Außenministerium von Preußen. Im gleichen Jahr trat er wie viele Adelige seiner Zeit in die Gesetzlose Gesellschaft zu Berlin ein.

Staatssekretär des Auswärtigen Amtes

Am 21. März 1871 wurde er erster Staatssekretär im Auswärtigen Amt des neu gegründeten Deutschen Kaiserreichs. Dieses Amt übte er bis zum 30. September 1872 aus, als er durch Hermann Ludwig von Balan abgelöst wurde. Die tatsächliche Gestaltung der Außenpolitik oblag während dieser Zeit jedoch weitgehend dem Reichskanzler Otto von Bismarck.

Thile hinterließ einen umfangreichen literarischen Nachlass, der sich in der Landesbibliothek Dessau befindet. Darunter befindet sich auch der Briefwechsel mit dem Historiker Alfred von Reumont.

Quellen

Literatur

  • J. Sass: Hermann von Thile u. Bismarck. Mit unveröffentlichten Briefen Thiles. In: Preußisches Jahrbuch. Band 217, S. 257–279.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hermann von Boyen — Leopold Hermann Ludwig von Boyen (* 23. Juni 1771 in Kreuzburg, Ostpreußen; † 15. Februar 1848 in Berlin) war ein Generalfeldmarschall in der preußischen Armee und preußischer Kriegsminister von 1814–1819 und 1841–1847. Boyen stammte au …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann von Tresckow — Hermann Heinrich Theodor von Tresckow (* 1. Mai 1818 zu Blankenfelde bei Königsberg in der Neumark; † 20. April 1900 in Wartenberg in der Neumark) war ein preußischer General. Leben Er trat 1835 in das Kaiser Alexander Regiment, nahm 1848 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Gustav von Thile — (* 11. November 1781 in Dresden; † 21. November 1852 in Frankfurt (Oder)) war ein preußischer General und Staatsmann. Leben Thile trat 1795 in den preußisc …   Deutsch Wikipedia

  • Thile — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Eduard von Thile (1784 1861), preußischer General der Infanterie und Ritter des Pour le Mérite Carl Gottfried von Thile († 1796), preußischer hoher Beamter und Experte für das Steuerwesen Hermann von …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Ludwig von Balan — (* 7. März 1812 in Berlin; † 16. März 1874 in Brüssel) war ein deutscher Diplomat und Staatssekretär im Auswärtigen Amt des Deutschen Kaiserreichs. Inhaltsverzeichnis 1 Diplomatische Laufbahn 2 Staatssekretär des Ausw …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Schelling — Ludwig Hermann von Schelling, geadelt 1857 (* 19. April 1824 in Erlangen; † 15. November 1908 in Berlin), Dr. phil. et jur., war ein deutscher Jurist, königlich preußischer Staats und Justizminister sowie Kronsyndikus. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Müller — Pour les articles homonymes, voir Müller. Hermann Müller Hermann Müller …   Wikipédia en Français

  • Thile I. Wolff von Gudenberg — (auch Thilo; † 1404/06) war ein hessischer Adeliger, Pfandbesitzer der Herrschaft Itter an der mittleren Eder in Nordhessen, und landgräflich hessischer Amtmann in Kassel. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Leben 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Fürst von Bismarck — Herbert von Bismarck (1892, von C.W.Allers) Marie, Herbert und Wilhelm von Bismarck ca. 1855 …   Deutsch Wikipedia

  • Chlodwig Hohenlohe-Schillingfürst Prinz von Ratibor und Corvey — Chlodwig Fürst zu Hohenlohe Schillingsfürst (Porträt von Franz von Lenbach, 1896) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”