Alterstedt
Alterstedt
Gemeinde Schönstedt
Koordinaten: 51° 6′ N, 10° 33′ O51.09388888888910.549722222222240Koordinaten: 51° 5′ 38″ N, 10° 32′ 59″ O
Höhe: 240 m ü. NN
Eingemeindung: 9. Apr. 1994
Postleitzahl: 99947
Vorwahl: 03603

Alterstedt ist ein Ortsteil der Gemeinde Schönstedt im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Alterstedt hat etwa 200 Einwohner und liegt südöstlich vom Nationalpark Hainich. Eine Sehenswürdigkeit ist der 3 km entfernte Baumkronenpfad an der Thiemsburg. Am Ortsrand in Richtung Thiemsburg befindet sich ein 3,9 km langer, als Rundkurs ausgebauter Barfußwanderweg.

Geschichte

Alterstedt wird erstmals 1186 urkundlich erwähnt. In der Schreibung "Altensteten" reichen die Aufzeichnungen sogar bis ins Jahr 900 n.C. zurück. Das Ortsbild war zu allen Zeiten bäuerlich geprägt. Man betrieb Ackerbau und Viehzucht.

Im Frühjahr 1526 beteiligten sich die Einwohner von Alterstedt an dem Bauernaufstand, welcher im Mai 1526 durch Herzog Georg Graf von Gleichen zu Tonna blutig niedergeschlagen wurde. Die Alterstedter mussten daraufhin Reparationen zahlen.

In den Jahren 1760 bis 1763 im Rahmen des Siebenjährigen Krieges, 1813 anlässlich der Völkerschlacht bei Leipzig und 1866 zur Schlacht bei Langensalza wurde das kleine Dorf mehrfach das Opfer von Plünderungen. Die Einwohner des Ortes wurden misshandelt, Frauen vergewaltigt, Vieh gestohlen. Schutz bot bei diesen Gelegenheiten oft der nahegelegene Hainich, wohin sich die Einwohner, teils mit ihren Tieren, in unruhigen Zeiten flüchteten.

Bis zum Jahre 1991 war der Schweinemastbetrieb der LPG der größte Arbeitgeber des Ortes. Daneben lieferten die Bauern ihre Obst- und Gemüseernten bei der örtlichen Annahmestelle des VEB OGS ab.

Nach der Wiedervereinigung im Jahre 1990 litt Alterstedt unter einer hohen Arbeitslosigkeit. Dies änderte sich nur langsam im Zuge des allgemeinen Aufschwungs. Heute sind die Firmen im nahegelegenen Bad Langensalza die größten Arbeitgeber für die Einwohner Alterstedts.

Politik

Der ehrenamtliche Bürgermeister Karlo Helbing wurde 2008 gewählt.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Am Gründonnerstag findet das traditionelle Osterfeuer statt.
  • Zu Pfingsten wird alljährlich im Rahmen eines Volksfestes der Pfingstbaum aufgestellt.
  • Zu wechselnden Terminen im Sommer findet das Alterstedter Straßenfest statt.
  • Am letzten Samstag im September findet der Alterstedter Herbstmarkt statt. Hier werden Produkte aus eigener Herstellung angeboten.
  • Am zweiten Oktoberwochenende findet die Alterstedter Kirmes statt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Als eine der wenigen Ortschaften in dieser Region Thüringens verfügt Alterstedt über einen breitbandigen Internetzugang. Dieser wurde von den Einwohnern in Eigeninitiative mit Hilfe von WLAN-Richtfunk hergestellt. Seit November 2005 betreibt der Verein Landnetz e.V. das örtliche Funknetz.

Persönlichkeiten

  • Oskar Trübenbach (* 1900), NSDAP-Reichstagsmitglied und Kreisleiter, übernahm hier 1934 als Bauer einen Erbhof

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Goldacker — Rechts das Wappen der Familie von Goldacker am Grab von Eberhard von Buchenau und seiner Frau aus dem 16. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Schönstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • -stedt — Das Suffix stedt beziehungsweise städt als Bestandteil von Ortsnamen stammt von Wohnstätte (bewohnter Platz) ab. Diese Orte waren meist altdeutsche Gründungen; slawische Gründungen tragen dieses Suffix in der Regel nicht. Besonders häufig kommt… …   Deutsch Wikipedia

  • -städt — Das Suffix stedt beziehungsweise städt als Bestandteil von Ortsnamen stammt von Wohnstätte (bewohnter Platz) ab. Diese Orte waren meist altdeutsche Gründungen; slawische Gründungen tragen dieses Suffix in der Regel nicht. Besonders häufig kommt… …   Deutsch Wikipedia

  • Hainich — p1 Hainich Blick vom Baumkronenpfad Höchster Gipfel Alter Berg (493,9  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ortsteile in Thüringen — keine politisch selbstständigen Gemeinden Orte mit angelegten Artikeln Siehe auch: Städte und Gemeinden in Thüringen Verwaltungsgemeinschaften in Thüringen A Abteroda (zu Berka/Werra) Achelstädt (zu Witzleben) Alach (zu Erfurt) Albrechts (zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchstieg — Der Begriff Kirchstieg steht für: Kirchstieg (Höhenzug) bei Schönau vor dem Walde Kirchstieg (Wanderweg) zwischen Alterstedt und der Thiemsburg Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mi …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Trübenbach — (* 29. Oktober 1900 in Grumbach; † unbekannt) war ein nationalsozialistischer deutscher Politiker. Von der 6. bis zur 11. Wahlperiode (1932–1945) war er Mitglied des deutschen Reichstages. Leben Nach dem Besuch der Volksschule in der preußischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Thiemsburg — Das inzwischen abgerissene Forsthaus Thiemsburg (2003) Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Unstrut-Hainich-Kreis — Diese Liste enthält alle Orte (Städte, Gemeinden und Ortsteile) im thüringischen Unstrut Hainich Kreis. Ort Gemeinde Einwohner (ca.) Altengottern Altengottern 1.100 Alterstedt Schönstedt 200 Ammern Unstruttal 1.350 Aschara …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”