Amadou Bansang Jobarteh

Amadou Bansang Jobarteh (* um 1915 in Tambasan Sang, Gambia; † 8. April 2001 in Bansang, Gambia) war ein respektierter und einflussreicher Musiker in Gambia. Er spielte auf dem westafrikanischen Instrument Kora, einer 21-saitigen Stegharfe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jobarteh gehört der Tradition der Jali (Griot) an. Jobartehs Vater, Fili Jobarteh, war ein Musiker aus Kita in Mali, der sich im späten 19. Jahrhundert in Tambasan Sang niederließ und unter der Patronage des Lokalherrschers Falai Kora Preislieder vortrug. Besitzstreitigkeiten nach dessen Tod zwangen Fili Jobarteh, den Ort zu verlassen. Er fand in Bansang eine neue Anstellung. Dort lernte der junge Jobarteh das Spielen der Kora, dem in Gambia verbreiteten Instrument der Mandinka. Um 1940 ging Jobarteh in das Kleinreich Kombo, wo er eine Anstellung bei den dortigen Oberhäuptern fand. Später unterstützte ihn ein wohlhabender Händler aus Gunjur. 1986–1987 war Jobarteh Gastmusiker an der musikethnologischen Abteilung der University of Washington[1]

Amadou ist der Onkel des Musikers Sidiki Diabaté, der wiederum Vater des bekannten malischen Musikers Toumani Diabaté ist. Seine Enkelin Maya Jobarteh spielt Cello und sein Enkel Bajaly Suso ebenfalls Kora. Seine bekannteste Veröffentlichung ist Tabara.

Musikalisch war er seit den 1940ern fast sechzig Jahre lang tätig. Er starb am 8. April 2001 in seinem Haus.

Diskografie

  • 1978 Master of the Kora (EAVADISC)
  • 1994 Tabara (Music of the World)
  • 2001 Gambia for the People (The Orchard)

Literatur

  • Lucy Durán: Theme and variation in kora music: A preliminary study of „Tutu Jara“ as performed by Amadu Bansang Jobate. In: In: D.R. Widdess, R.F. Wolpert (Hrsrg.): Music and Tradition. Essays on Asian and other musics presented to Laurence Picken. Cambridge University Press, Cambridge 1981, S. 183–196

Einzelnachweise

  1. Amadu Bansang Jobarteh - Gambia, West Africa. University of Washington

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amadu Bansang Jobarteh — Amadou Bansang Jobarteh (* um 1915 in Bansang, Gambia; † 8. April 2001 in Bansang, Gambia) war ein respektierter und einflussreicher Musiker in Gambia. Er spielte auf dem westafrikanischen Instrument Kora, einer 21 saitigen Stegharfe. Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Jobarteh — Den Namen Jobarteh tragen: Amadou Bansang Jobarteh (1950 2001), Musiker aus Gambia Dembo Jobarteh (* 1976), Musiker aus Gambia Ebraima Jobarteh (* 1965), Musiker aus Gambia, Künstlername Tata Dindin Maya Jobarteh (* 1983), malische Musikerin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Dembo Jobarteh — (* 7. Juni 1976 in Kaiai; † 15. März 2008 in Serekunda Faji Kunda) war ein Musiker und Jeli aus Gambia. Er spielte auf dem westafrikanischen Instrument Kora, einer 21 saitigen Stegharfe. Später erlernte er, ein Neffe von Amadou Bansang Jobarteh,… …   Deutsch Wikipedia

  • Maya Jobarteh — Maya Sona Jobarteh (* 1983 in London) ist Musikerin, Komponistin und Schauspielerin und stammt aus einer der fünf größten Griot Familien aus Westafrika. Sie spielt auf dem westafrikanischen Instrument Kora, einer 21 saitigen Stegharfe und Gitarre …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jo–Jog — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Griot — (1910) mit einer Zupflaute vom Typ Ngoni Griot [ɡʀiˈo] (französisch), bezeichnet in Teilen Westafrikas einen berufsmäßigen Sänger, Dichter und Instrumentalisten, der in einer bestimmten Form des Gesangs epische Texte als Preissänger,… …   Deutsch Wikipedia

  • Music of the Gambia — Music of West Africa Benin Burkina Faso …   Wikipedia

  • Musik Gambias — Die Musik Gambias steht in enger Beziehung mit der Musikszene seines westafrikanischen Nachbarlandes Senegal. Inhaltsverzeichnis 1 Traditionelle Musik 2 Popmusik 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Tambasan Sang — 13.375513243056 14.156890570556{{{elevation save}}}Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”