Introitus

Introitus

Introitus (von lat. introitus: Einzug) ist ein Teil der Heiligen Messe und der daraus entstandenen Gottesdienste der anglikanischen und lutherischen Kirchen. Im ursprünglichen Sinn bezeichnet das Wort den Einzug der Altardiener, davon abgeleitet den dazu (früher nach dem Stufengebet) gesprochenen oder gesungenen Text des Messpropriums. Die lateinischen Namen der Sonntage im Kirchenjahr sind in der Regel dem Anfang des jeweiligen Introitus entnommen. In der byzantinischen Liturgie werden zum Introitus beim kleinen Einzug das Evangeliar und beim großen Einzug auch die Opfergaben mitgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliche Entwicklung

Ursprünglich war der Introitus ein gesungener Psalm mit refrainartiger Antiphon, der den Einzug des Bischofs in die Kirche am Beginn des Gottesdienstes begleitete. Vom Haupteingang aus durchschritt der Zelebrant mit dem Klerus die Kirche in einer Prozession, während der Chor den Introitus sang. War die Prozession am Altar angekommen, wurde das Gloria Patri angestimmt. Diese Form des Introitus wurde vermutlich im 5. Jahrhundert eingeführt, als christliche Basiliken in größerem Umfang gebaut wurden. Ab dem 8. Jahrhundert wurde der Gesang des Introitus als Teil der Heiligen Messe angesehen und vom Priester übernommen - insbesondere in der sogenannten stillen Messe. Diese Praxis setzte sich schließlich auch für festliche Messen durch und führte zu einer weiteren Entwicklung. Der Introituspsalm verkürzte sich im Laufe der Jahre und begann ab dem 14. Jahrhundert erst, wenn der Zelebrant am Altar angekommen war. Im 20. Jahrhundert wurde die ursprüngliche Form teilweise wiederhergestellt, beispielsweise 1922 in der Krönungsmesse für Papst Pius XI.. Mit der Instruktion über die Kirchenmusik vom 3. September 1958 wurde erlaubt, zusätzliche Psalmen in den Introitus zu übernehmen, wenn er den festlichen Einzug des Priesters begleitet.

Inhalt

Der Text des Introitus gehört zum Proprium Missae; er variiert je nach Anlass der Messfeier bzw. nach der Zeit im Kirchenjahr. Da der Introitus heute als kurze Einleitung ausgelegt ist, besteht er meist nur aus der auf das Festgeheimnis bzw. die liturgischen Texte des Tages einstimmenden Antiphon und einem oder wenigen Psalmversen. Neben Psalmen wurden auch andere Texte verwendet, beispielsweise stammt der des Introitus vieler Marienfeste „Salve sancta parens ...“ von Cälius Sedulius (5. Jahrhundert).

Siehe auch

Weblinks


Wiktionary Wiktionary: Introitus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • introitus — INTRÓITUS s.n. (Rel.) Rugăciune de început a mesei. [pron. tro i . / < lat. introitus – intrare]. Trimis de LauraGellner, 09.05.2005. Sursa: DN  INTRÓITUS s. n. rugăciune cântată de cor la începutul misei. (< lat. introitus, intrare)… …   Dicționar Român

  • INTROITUS — in urbes insigniores, vitorum Principum illustriumque sollennis olim, nec sine coronis, peragebatur. Et quidem coronis illis tum insigniebantur, quas in certaminibus publicis demeruissent, uti de Callippo legimus apud Plutarch. Dione, quem una… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Introĭtus — (lat.), 1) Eingang; 2) Einleitung zu etwas; 3) (Kirchenw.), Eingang vor den Collecten, Episteln u. Evangelien, womit sonst der Gottesdienst begann; 4) bes. der Anfang der Messe, s.d.; 5) (Anat.), so v.w. Apertur; 6) das Geld,[952] welches von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Introïtus — (lat.), »Eingang«, besonders zu Musikstücken; im katholischen Gottesdienst der Anfang der Messe (im Ambrosianischen Ritus Ingressa genannt), ursprünglich ein ganzer Psalm, der vom Sängerchor gesungen wurde, später aber gekürzt; an den Psalm… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Introitus — Introĭtus (lat.), Eingang, Einleitung (einer Rede, eines Tonstücks); in der kath. Kirche der die Messe einleitende Teil der Liturgie; nach seinen Anfangsworten (Estomihi, Invocavit, Reminiscere etc.) sind die Sonntage vor und nach Ostern benannt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Introitus — Introitus, lat., Eingang, Anfang, Antritt, besonders der Eingang zur hl. Messe (s. d.) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Introitus — ◆ In|tro|i|tus 〈m.; , 〉 1. 〈Mus.〉 1.1 Chorgesang beim Einzug des Priesters 1.2 Einleitungslied im evang. Gottesdienst 1.3 Einleitungssatz (eines Orgelstückes) 2. 〈Anat.〉 Eingang (bes. der Scheide) [lat., „Eingang, Eintritt“] ◆ Die Buchstabenfolge …   Universal-Lexikon

  • Introitus — In anatomy, an introitus is an entrance, one that goes into a canal or hollow organ. The introitus of the facial canal is the entrance to the facial canal, a passage in the temporal bone of the skull through which the facial nerve (the 7th… …   Medical dictionary

  • Introitus — The introitus is an entrance that goes into a canal or hollow organ. [Dorlands|i 11|12457761] Introitus is another name for the vaginal orifice.Referencesintroitus has been used for classifying uterine prolapse1st degree prolapse cervix is in the …   Wikipedia

  • introitus — noun /ɪnˈtɹəʊ.ɪtəs,ɪnˈtɹəʊ.ɪtuːs/ a) The entrance to a hollow organ or canal; often specifically the entrance to the vagina. During NA therapy, 49 of the 54 women cleared their introitus of all Enterobacteriaceae. b) A piece of music played… …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.