Amymone

Amymone (griech. Αμυμωνη „tadellos, vortrefflich, ausgezeichnet") ist in der griechischen Mythologie eine Danaide, eine der 50 Töchter des Danaos – des Königs von Libyen und später von Argos – und eine der vier Töchter des Danaos mit Europa (namens Automate, Amymone, Agaue und Skaia).

Da eine große Dürre im Land herrschte – die Flussgötter von Argolis hatten beschlossen, dass das Land Hera gehören solle, worauf Poseidon erbost alle Quellen versiegen ließ – schickte Danaos seine Töchter aus, Poseidon mit allen Mitteln umzustimmen. Amymone wurde auf dieser Suche von einem Satyr überfallen, der sie vergewaltigen wollte. Sie rief Poseidon um Hilfe an, der seinen Dreizack nach dem Satyr warf, diesen aber verfehlte. Dennoch war es nun Poseidon, der die Danaide zu seiner Geliebten machte. Laut Robert von Ranke-Graves war sie froh, ihren Auftrag auf so angenehme Weise erfüllen zu können. Denn an der Stelle, an der der Dreizack in einem Felsen stecken geblieben war, entsprang nun aus drei Wasserstrahlen die Quelle des Flusses Lerna.

Amymones Sohn aus dieser Beziehung mit Poseidon war Nauplios, der berühmte Seemann.

Die Quelle erhielt den Namen Amymone. Hier fand später auch die Geburt der Hydra statt.

Literatur

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amymoné — Amymone Dans la mythologie grecque, Amymone ou Amymoné (en grec ancien Αμυμωνη / Amymônê) est une des cinquante Danaïdes, filles de Danaos[1]. Lors de son arrivée à Argos, Danaos envoie ses filles chercher de l eau car la ville était frappée de… …   Wikipédia en Français

  • Amymone — {{Amymone}} Tochter des Danaos*, auf der Suche nach einer Quelle von einem Satyr* belästigt. Als plötzlich Poseidon* erschien und seinen Dreizack nach ihm schleuderte, floh der Satyr; Amymone aber mußte sich ihrem »Retter« hingeben und empfing… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Amymóne — AMYMÓNE, es, Gr. Ἀμυμώνη, ης, (⇒ Tab. XVIII.) eine von des Danaus 50 Töchtern, wurde von ihrem Vater abgeschicket, Wasser zu holen. Indem sie aber einen Pfeil nach einem Hirsche warf, so traf sie ungefähr einen schlafenden Satyr, der denn davon… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Amymōne — (a. Geogr.), Quell u. Bach bei Lerna in Argolis, fiel in den See von Lerna; genannt nach A., Tochter des Danaos; von ihrem Vater bei großer Trockniß in Argolis nach Wasser ausgesandt, erhielt sie dasselbe durch Hülfe eines Satyrs, od. des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amymóne — Amymóne, im griech. Mythus Tochter des Danaos, von Poseidon Mutter des Nauplios. Die Liebe des Gottes und der A. war Lieblingsgegenstand der antiken Kunst …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amymone — In Greek mythology, Amymone (the blameless one) was a daughter of Danaus. As the blameless Danaid, her name identifies her as, perhaps, identical to Hypermnestra ( great wooing or high marriage ), also the one Danaid who did not assassinate her… …   Wikipedia

  • Amymone — Dans la mythologie grecque, Amymone ou Amymoné (en grec ancien Αμυμωνη / Amymônê) est une des cinquante Danaïdes, filles de Danaos[1]. Lors de son arrivée à Argos, Danaos envoie ses filles chercher de l eau car la ville était frappée de… …   Wikipédia en Français

  • AMYMONE — I. AMYMONE Danai Regis filia, una ex 50. sororibus, quae, dum se in silvis iaculando exerceret, Satyrum percussit imprudens, qui, impetu in eam factô, vim ei voluit inferre. Quapropter imploratô Neptuni auxiliô, ab eo passa est, quod a Satyro… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Amymone and Adiandi — (Нафплион,Греция) Категория отеля: Адрес: Othonos Str,31, Нафплион, 21100, Греция …   Каталог отелей

  • Cuapetes amymone — Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: Arthropoda Subphylum …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”