Andorranische Euromünzen
Die Euromünzen
Eurozone
BelgienBelgien Belgien
DeutschlandDeutschland Deutschland
EstlandEstland Estland
FinnlandFinnland Finnland
FrankreichFrankreich Frankreich
GriechenlandGriechenland Griechenland
IrlandIrland Irland
ItalienItalien Italien
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
MaltaMalta Malta
NiederlandeNiederlande Niederlande
OsterreichÖsterreich Österreich
PortugalPortugal Portugal
SlowakeiSlowakei Slowakei
SlowenienSlowenien Slowenien
SpanienSpanien Spanien
Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
Nicht-EU-Staaten
mit eigenen Euromünzen
MonacoMonaco Monaco
San MarinoSan Marino San Marino
VatikanstadtVatikanstadt Vatikan
Nicht-EU-Staaten
ohne eigene Euromünzen
AndorraAndorra Andorra
KosovoKosovo Kosovo
MontenegroMontenegro Montenegro
Geplante/mögliche Einführung des Euro
BulgarienBulgarien Bulgarien
DanemarkDänemark Dänemark
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
LettlandLettland Lettland
LitauenLitauen Litauen
PolenPolen Polen
RumänienRumänien Rumänien
SchwedenSchweden Schweden
TschechienTschechien Tschechien
UngarnUngarn Ungarn

Die andorranischen Euromünzen sind die für Andorra vorgesehenen Münzen der gemeinsamen europäischen Währung Euro.

Das Fürstentum Andorra hat mit der Einführung des Euro in seinen Nachbarländern Spanien und Frankreich den Euro unilateral eingeführt. Das Land verwendet den Euro zwar „de facto“, aber nicht „de jure“. Größtes Hindernis dürfte nicht die Pseudowährung Diner und die Anpassung des Steuerrechts sein, sondern das andorranische Bankgeheimnis. So beschloss die Regierung schon am 11. Oktober 2000 die Einführung des Euro und nahm 2004 Verhandlungen mit der Europäischen Union auf, aber es konnte bis jetzt keine Einigung erzielt werden. Ziel war die Prägung und Ausgabe eigener Euromünzen zum 1. Januar 2009. Dieser Termin konnte nicht eingehalten werden. Die Verhandlungen gehen weiter, neues Ziel ist nun 2013.[1]

Andorra will ein Prägekontingent erreichen, welches in etwa der Größe des Kontingents von San Marino entspricht.

Am 30. Juni 2011 wurde die Währungsvereinbarung schließlich unterzeichnet. Nach der Ratifizierung kann Andorra demnach ab Juli 2013 Euro-Münzen im Umfang von 2,4 Millionen Euro jährlich herausgeben.

Weblinks

  1. http://3bun.blog.mongenie.com/index.php?idblogp=932869

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”