Andrea del Sarto
Andrea del Sarto, Selbstportrait

Andrea del Sarto, eigentlich Andrea d’Agnolo di Francesco di Luca di Paolo del Migliore, (* 16. Juli 1486 in Gualfonda, Florenz; † 29. September 1530 in Florenz) war ein Maler der italienischen Renaissance.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Del Sarto, Sohn des Schneiders Angelo di Francesco, weshalb er den Beinamen Sarto (deutsch Schneider) erhielt, kam zu einem Goldarbeiter in die Lehre, erregte aber durch seine Fertigkeit im Zeichnen die Aufmerksamkeit eines Malers, der ihn unterrichtete und dann bei Piero di Cosimo unterbrachte. Später arbeitete del Sarto eine Zeit lang mit Franciabigio; doch bildete er sich vorzugsweise nach Leonardo, Michelangelo und Fra Bartolommeo, deren Stilrichtungen er geschickt zu einer eigenen Ausdrucksweise verschmolz mit starker Betonung des Kolorits ohne Vernachlässigung plastischer Formenbildung.

Von 1509 bis 1514 malte er Fresken aus dem Leben von Philippus Benizzi, die Anbetung der Könige und die Geburt Maria (Hauptwerk) in dem Vorhof und dem Kreuzgang der Servitenkirche Sant’ Annunziata zu Florenz. Für die Brüderschaft dello Scalzo hatte del Sarto um 1511 eine Taufe Christi in Fresko grau in grau gemalt. Von 1515 bis 1526 setzte er den Zyklus aus dem Leben Johannes’ des Täufers fort. Diese Werke zeichnen sich durch frische Natürlichkeit, Streben nach mannigfaltiger Charakteristik, geschickte Ordnung und Gruppierung, harmonische Färbung und anmutige Darstellung aus, verbunden mit gewandter Zeichnung.

Werke

Literatur

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrea del Sarto — Saltar a navegación, búsqueda Andrea del Sarto Autorretrato, 1528, Florencia, Galería Uffizi. Nombre real Agnolo di Francesco …   Wikipedia Español

  • Andrea Del Sarto — Pour les articles homonymes, voir Sarto. Andrea del Sarto Autoportrait …   Wikipédia en Français

  • Andrea del sarto — Pour les articles homonymes, voir Sarto. Andrea del Sarto Autoportrait …   Wikipédia en Français

  • Andréa Del Sarto — Andrea del Sarto Pour les articles homonymes, voir Sarto. Andrea del Sarto Autoportrait …   Wikipédia en Français

  • Andrea Del Sarto —     Andrea del Sarto     † Catholic Encyclopedia ► Andrea del Sarto     (ANDREA D AGNOLO)     Born at Florence in 1486; d. there in 1531. He received the surname Sarto from the fact that he was the son of a tailor. At first he was the pupil of an …   Catholic encyclopedia

  • ANDREA DEL SARTO — (1486 1531) Vasari raconte que le jeune Andrea del Sarto, au temps de son apprentissage chez Piero di Cosimo, passait tous ses instants de liberté dans la «Salle du pape» à Sainte Marie Nouvelle, où étaient exposés le carton de Michel Ange pour… …   Encyclopédie Universelle

  • Andrea del Sarto — (Florencia, 1486 id., 1530) Pintor italiano. Se formó con Piero di Cosimo y tuvo un taller de pintura que fue uno de los más activos de Florencia a comienzos del siglo XVI. Residió siempre en su ciudad natal, de la que sólo salió para realizar… …   Enciclopedia Universal

  • Andrea del Sarto — see SARTO Andrea del …   English World dictionary

  • Andrea del Sarto — For the 1855 poem by Robert Browning, see Andrea del Sarto (poem). Andrea del Sarto Self portrait [a] Birth name Andrea d Agnolo di …   Wikipedia

  • Andrea del Sarto — Pour les articles homonymes, voir Sarto. Andrea del Sarto Autoportrait (ga …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”