Andreas Frese

Andreas Frese (* 1977) ist ein deutscher Pianist und Liedbegleiter.

Andreas Frese studierte nach erster Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben zunächst Klavier bei Ria Goetze in Düsseldorf sowie Musik- und Literaturwissenschaften und ergänzte seine Ausbildung im anschließenden Studium in der Meisterklasse für Liedinterpretation bei Irwin Gage und Esther de Bros in Zürich. Weitere Impulse erhielt er in Meisterkurse u.a. bei Dietrich Fischer-Dieskau, Christoph Prégardien, Matthias Goerne, Edith Wiens und Johannes Goritzki.

Andreas Frese war 2002 Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

Konzerte führten ihn nach Finnland, Schweden, England, Frankreich, Slowenien, Deutschland und in die Schweiz und arbeitete hier mit Musikern wie Alison Browner, Christoph Prégardien, Robert Sund, Wolfgang Schäfer, dem Ensemble Camerata Musica Limburg u.a. zusammen.

Auf CD-Veröffentlichungen ist er gemeinsam u.a. mit Christoph Prégardien, Alison Browner und dem Ensemble Camerata Musica Limburg zu hören.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frese — ist der Familienname eines deutschen und schwedischen Adelsgeschlechts; siehe Frese (Adelsgeschlecht) sowie folgender Personen Andreas Frese (* 1977), deutscher Pianist Christel Frese (* 1944), deutsche Leichtathletin Daniel Frese (1540–1611),… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas von der Meden — (* 10. Januar 1943 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler, Synchron und Hörspielsprecher. Darüber hinaus ist er als Synchronregisseur und Dialogbuchautor tätig. Seine Stimme ist vor allem durch zahlreiche EUROPA Hörspiele der 1970er und… …   Deutsch Wikipedia

  • Theophilus Wilhelm Frese — Focke Museum: Flora (um 1750) Epitaph des Esquire Henry Voguel im Br …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Frese — (* 27. Mai 1794 in Bremen; † 20. Juli 1869 ebenda) war ein deutscher Bildhauer. Heinrich Frese nahm 1814 zunächst als Hoboist der Bremer Infanterie am Feldzug gegen Frankreich teil. Nach einer kurzen Ausbildungszeit bei dem Bremer Holzschnitzer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fre–Frh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kalpers — Johannes Kalpers (* 10. Mai 1966 in Koblenz) ist ein deutscher Sänger (Tenor) der klassischen und der volkstümlichen Musik, aufgrund seiner Berühmtheit wurde er zum Botschafter des Westerwaldes ernannt. Er wuchs in Ransbach Baumbach im Westerwald …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Kalpers — (* 10. Mai 1966 in Koblenz) ist ein deutscher Sänger (Tenor) der klassischen und der volkstümlichen Musik. Aufgrund seines Bekanntheitsgrades wurde er zum Botschafter des Westerwaldes ernannt. Er wuchs in Ransbach Baumbach im Westerwald auf, er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Hallenmeister im 400-Meter-Lauf — Die Liste der Deutschen Hallenmeister im 400 Meter Lauf enthält alle Leichtathleten und Leichtathletinnen, die den 400 Meter Lauf bei Deutschen Leichtathletik Hallenmeisterschaften gewannen. Inhaltsverzeichnis 1 Herren 2 Damen 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Bremen-Mitte — …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”