Andrew Casson
Andrew Casson, 1991

Andrew Casson (* 1943) ist ein britischer Mathematiker, der sich mit geometrischer Topologie beschäftigte.

Casson studierte an der Universität Liverpool bei C. T. C. Wall und ging dann an die Universität Cambridge, wo er Fellow des Trinity College wurde. Danach war er Professor in Cambridge, 1981 bis 1986 an der University of Texas at Austin, 1986 bis 1999 an der University of California, Berkeley und seit 2000 an der Yale University, wo er 2004 bis 2007 Vorsitzender des Mathematik Departments war.

Um 1967 widerlegten er und Dennis Sullivan die "Hauptvermutung" über die eindeutige Triangulierbarkeit topologischer Mannigfaltigkeiten (aufgestellt von Ernst Steinitz und Heinrich Tietze, 1908), die die eindeutige Triangulierbarkeit von triangulierbaren topologischen Mannigfaltigkeiten behauptete. Sie fanden eine Obstruktion in höheren (fünf und mehr) Dimensionen (erste Gegenbeispiele in Dimension 8 fand John Milnor 1961). Für bis zu drei Dimensionen ist sie dagegen richtig (Edward Brown 1963). Cassons Arbeit sollte ursprünglich seine Dissertation bei Wall in Liverpool werden, er reichte sie dann aber als Qualifikation für die Fellowship des Trinity College ein (formal promovierte er nie).

Nach ihm sind die ganzzahligen Casson-Invarianten für 3-Mannigfaltigkeiten und Casson-Henkel (Casson-Handles) in der Theorie topologischer 4-Mannigfaltigkeiten benannt. Casson-Henkel sind 2-Henkel in 4 Dimensionen, sie wurden von Michael Freedman in seiner fundamentalen Arbeit zur Klassifikation einfach zusammenhängender topologische 4-Mannigfaltigkeiten von 1982 benutzt und von ihm stammt auch der Name.

Casson ist Fellow der Royal Society. 1991 erhielt er den Oswald-Veblen-Preis.

Schriften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Casson — Andrew John Casson FRS (born 1943) is a British mathematician, an expert on geometric topology, and a member of the Department of Mathematics at Yale University in the United States. He served as department chair from 2004 to 2007.Casson s Ph.D.… …   Wikipedia

  • Andrew Alexander Ranicki — Andrew Ranicki Andrew Alexander Ranicki (Geburtsname Andrzej Aleksander Ranicki; * 30. Dezember 1948 in London) ist ein britischer Mathematiker auf dem Gebiet der algebraischen Topologie und Professor der Mathematik an der Universität Edinburgh.… …   Deutsch Wikipedia

  • Casson — steht für Ortsnamen: Gemeinde Casson in der französischen Region Pays de la Loire, siehe: Casson (Loire Atlantique) Personennamen: Alfred Joseph Casson (1898–1992), kanadischer Maler Andrew Casson (* 1943), britischer Mathematiker Felice Casson… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Ranicki — Andrew Alexander Ranicki (Geburtsname Andrzej Aleksander Ranicki; * 30. Dezember 1948 in London) ist ein britischer Mathematiker auf dem Gebiet der algebraischen Topologie und Professor der Mathematik an der Universität Edinburgh. Ranicki ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Casson invariant — In 3 dimensional topology, a part of the mathematical field of geometric topology, the Casson invariant is an integer valued invariant of oriented integral homology 3 spheres, introduced by Andrew Casson.Kevin Walker (1992) found an extension to… …   Wikipedia

  • Casson handle — In 4 dimensional topology, a branch of mathematics, a Casson handle is a 4 dimensional topological 2 handle constructed by an infinite procedure. They are named for Andrew Casson, who introduced them in about 1973. They were originally called… …   Wikipedia

  • Andrew Wakefield — Born 1957 (age 53–54) Nationality British Education King Edward s School, Bath Alma mater St Mary s Hospital Medical School, London …   Wikipedia

  • Andrew Gaze — Saltar a navegación, búsqueda Andrew Gaze Datos personales Andrew Barry Casson Gaze Gazey Nacimiento Melbourne, Victoria …   Wikipedia Español

  • Andrew Gaze — Fiche d’identité Nom complet Andrew Barry Casson Gaze Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Andrew Gaze — Spielerinformationen Voller Name Andrew Barry Casson Gaze Spitzname Gazey Geburtstag 27. Juli 1965 Gebu …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”