Andrew Ogg

Andrew Pollard Ogg (* 9. April 1934 in Bowling Green (Ohio)) ist ein US-amerikanischer Mathematiker, der sich mit Zahlentheorie und Modulformen beschäftigt.

Ogg wurde 1961 an der Harvard University bei John T. Tate promoviert („Cohomology of abelian varieties over function fields“). Er war Professor an der University of California, Berkeley.

Ogg beschäftigte sich insbesondere mit der arithmetischen Theorie elliptischer Kurven (das heißt, deren rationalen Punkten). Seine Vermutungen über die möglichen Torsionsuntergruppen der Gruppen rationaler Punkte auf elliptischen Kurven wurden 1977 von Barry Mazur bewiesen (Ogg erzielte Teilresultate, indem er modulare elliptische Kurven untersuchte). Ogg war auch der erste der in den 1970er-Jahren eine Verbindung zwischen der Monstergruppe und Modulfunktionen vermutete – ein Untersuchungsgebiet, das als „monstrous moonshine“ bekannt ist (u.a. John Horton Conway, Richard Borcherds). Einerseits gibt es wenige Primzahlen p, für die die Kompaktifizierung von H\Γ0(p) mit den Kongruenzuntergruppen Γ0(p) von SL (2, \mathbb R), die als Möbiustransformationen in der oberen komplexen Halbebene H wirken, eine Riemannfläche vom Geschlecht 0 ergibt. Der Körper der Modulfunktionen auf diesen Flächen wird dann durch eine einzige Funktion erzeugt, das „Hauptmodul“. Diese Primzahlen sind nach einer Beobachtung von Ogg aber genau die 15 Primzahlen (p= 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31, 41, 47, 59, 71), die die Ordnung der Monstergruppe teilen.

Schriften

  • Introduction to modular forms and Dirichlet Series. Benjamin 1969

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • OGG — steht für: Ogg, ein Container Dateiformat für Multimedia Dateien Nanny Ogg, eine fiktive Figur aus Terry Pratchetts Scheibenwelt Romanen; siehe Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt Romane den Namen eines fiktiven Planeten im Roman Der zweite… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Jackson Ogle — (March 25, 1822 October 14, 1852) was a Whig member of the U.S. House of Representatives from Pennsylvania.Andrew J. Ogle (grandson of Alexander Ogle and nephew of Charles Ogle) was born in Somerset, Pennsylvania. He attended Jefferson College in …   Wikipedia

  • Andrew Sykes — Andrew J M Sykes was Professor of Sociology at the University of Strathclyde from 1967 1989.ref|3 According to a biographical note: He received his doctorate in industrial sociology from Glasgow University. He taught Management Studies at… …   Wikipedia

  • Andrew Jackson — Infobox President | name=Andrew Jackson nationality=American order=7th President of the United States term start=March 4, 1829 term end=March 4, 1837 predecessor= John Quincy Adams successor= Martin Van Buren order2=1st Territorial Governor of… …   Wikipedia

  • David Ogg — Personal information Full name David Ogg Date of birth 23 Nove …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Og — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Monstrous moonshine — En mathématiques, monstrous moonshine est un terme anglais conçu par John Horton Conway et Simon P. Norton (en) en 1979, utilisé pour décrire la connexion (alors totalement inattendue) entre le groupe Monstre M et les fonctions modulaires… …   Wikipédia en Français

  • Supersingular prime — If E is an elliptic curve defined over the rational numbers, then a prime p is supersingular for E if the reduction of E modulo p is a supersingular elliptic curve over the residue field Fp. More generally, if K is any global field mdash; i.e., a …   Wikipedia

  • Congruence subgroup — In mathematics, a congruence subgroup of a matrix group with integer entries is a subgroup defined by congruence conditions on the entries. A very simple example would be invertible 2x2 integer matrices of determinant 1, such that the off… …   Wikipedia

  • Modular curve — In number theory and algebraic geometry, a modular curve Y(Γ) is a Riemann surface, or the corresponding algebraic curve, constructed as a quotient of the complex upper half plane H by the action of a congruence subgroup Γ of the modular group of …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”