Andrij Kis
Andrij Kis Rennrodeln
Nation UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag 27. Mai 1982
Geburtsort LembergUkraine Sozialistische SowjetrepublikUkrainische SSR Ukrainische SSR
Größe 186 cm
Gewicht 87 kg
Karriere
Disziplin Rennrodeln
Nationalkader seit 2003
Status aktiv
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2002
 Gesamtweltcup ES 43. (2003/04)
 Gesamtweltcup DS 13. (2008/09)
 Challenge Cup DS 9. (2008/09)
letzte Änderung: 11. Februar 2009

Andrij Kis (* 27. Mai 1982 in Lemberg) ist ein ukrainischer Rennrodler.

Andrij Kis ist Student und lebt in Lviv. Er rodelt seit 1998 und gehört seit 2003 dem Nationalkader der Ukraine an. Zunächst trat Kis seit der Saison 2002/03 sowohl im Einsitzer wie auch im Doppel an. Sein erstes Einzel bestritt er in Oberhof und wurde 42. In Igls konnte er sich auf den 39. Platz verbessern. In der folgenden Saison verbesserte er sein bestes Resultat bis auf Platz 28 in Igls und wurde 43. der Weltcup-Gesamtwertung. Seine Einsätze waren jedoch wie in der folgenden Saison nur sporadisch, eine Verbesserung konnte er allerdings nicht mehr erreichen.

Seit der Saison 2006/07 tritt Kis nur noch im Doppelsitzer an. Dort machte er sein erstes Rennen in der Saison 2003/04 und wurde mit seinem Partner Jurij Haiduk 22. in Sigulda und 16. in Altenberg. In der Gesamtwertung belegten sie Rang 23. In der folgenden Saison rodelte Kis sowohl mit Haiduk, wie auch zeitweise mit Anatoli Hurin. In Altenberg und Sigulda wurden er mit Hurin jeweils 21. und wurden in der Gesamtwertung 29. Mit Haiduk war ein 18. Platz in Königssee bestes Ergebnis. In der Gesamtwertung wurden beide 21. Seit der 2005/06 gehört das Doppel Kis/Haiduk fest zur Weltcup-Kader. In Oberhof erreichten sie als 17. ihr bestes Resultat und belegten in der Gesamtwertung den 19. Platz. In Winterberg starteten sie bei ihrer ersten Rennrodel-Europameisterschaft 2006 und wurden dort 17. im Doppel und Siebte im Mannschaftswettbewerb. Höhepunkt wurden die Olympischen Winterspiele 2006 von Turin, wo das Doppel bei den Wettkämpfen von Cesana Pariol 14. wurden.

Auch danach fuhren Kis/Haiduk in der erweiterten Weltspitze. In der Saison 2006/07 waren die besten Weltcup-Resultate ein 15. Platz in Winterberg und ein 14. Rang in Sigulda. Auch in der Gesamtwertung kamen Beide auf den 14. Platz. Bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft 2007 in Igls belegten sie den 18. Platz. 2007/08 hielt das Ukrainische Doppel in etwa seine Leistungen. In Sigulda erreichten sie mit den Plätzen 13 und 14 ihre besten Saisonergebnisse und wurden 16. der Gesamtwertung. Die WM 2008 in Oberhof beendeten sie als 15. Einen Platz besser waren sie bei der EM 2008 in Cesana Pariol. Ein neues bestes Ergebnis erreichten sie als 12. von Winterberg in der Saison 2008/09. Im Challenge-Cup der Saison 2008/09 erreichten Kis/Haiduk den neunten Platz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andriy Kis — Andrij Kis Nation  Ukraine Geburtstag 27. Mai 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Weltcup 2008/2009 — Der Rennrodel Weltcup 2008/2009 begann am 29. November 2008 im österreichischen Innsbruck Igls und endete am 21. Februar 2009 im kanadischen Vancouver. Höhepunkt der Saison war die Rennrodel Weltmeisterschaft, die vom 6. bis 8. Februar 2009 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ki — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Jurij Haiduk — Nation  Ukraine Geburtstag 12. Juli 1985 …   Deutsch Wikipedia

  • Yuriy Hayduk — Jurij Haiduk Nation  Ukraine Geburtstag 12. Juli 1985 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Ukraine) — UKR Die Ukraine nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 52 Athleten teil. Fahnenträg …   Deutsch Wikipedia

  • Hurin — Anatoli Hurin Nation  Ukraine Geburtstag 16. August 1984 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Lemberg — Die folgende Liste enthält die in Lemberg geborenen sowie zeitweise lebenden Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Lemberg geborene… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Rennrodeln — Bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 wurden drei Wettbewerbe im Rennrodeln ausgetragen. Die Bahn Cesana Pariol befindet sich in der Nähe des Dorfes Cesana Torinese, 97 Kilometer westlich von Turin. Sie ist 1435 Meter lang, besitzt 19 Kurven …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Europameisterschaft 2008 — Die 41. Rennrodel Europameisterschaft wurde 2008 in Cesana organisiert. Die von der Fédération Internationale de Luge de Course veranstalteten kontinentalen Titelkämpfe wurden am 12. und 13. Januar 2008 ausgetragen. Es gab Wettbewerbe in den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”