Androgeos

Androgeos (griechisch Ἀνδρόγεως) ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des kretischen Königs Minos und der Pasiphae. Er war der Vater von Sthenelos.

Der attische König Aigeus tötete Androgeos, weil dieser bei einem Wettkampf alle Preise gewann. Eine andere Version der Geschichte besagt, dass Aigeus Androgeos ausgesandt hatte, um den Minotauros zu töten, und Androgeos bei dem Versuch, den Stier zu töten, selbst ums Leben kam. Als Sühne mussten die Athener alle neun Jahre eine Gruppe Jugendlicher zur Opferung für den Minotaurus nach Kreta schicken. Erst als Theseus den Stier tötete, endete dieser Brauch. Die Erzählung nimmt darauf Bezug, dass das minoische Reich zeitweise Teile des frühmykenischen Griechenlands besetzt hatte, was wiederum durch die Eroberung Kretas durch Mykene beendet wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Androgĕos — (Androgeon), Sohn von Minos II. u. der Pasiphae (Krete), Vater des Alkäos u. Sthenelos, erhielt in den Panathenäen zu Athen den Preis u. erwarb sich dadurch die Freundschaft der Söhne des Pallas; Agens (s.d.) aber, um ihn zu entfernen, schickte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Androgĕos — Androgĕos, im griech. Mythus Sohn des Minos von Kreta und der Pasiphaë, errang in Athen den Sieg bei der ersten Panathenäenfeier und wurde von dem eifersüchtigen König Ägeus gegen den marathonischen Stier entsendet, dem er erlag, oder in einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Androgeos — Androgeos,   griechischer Mythos: Sohn des Minos, des Königs von Kreta. Nach seinem Sieg an den ersten Panathenäen kam er in Attika ums Leben. Nach seinem Rachekrieg gegen die Athener forderte Minos von ihnen einen jährlichen Menschentribut …   Universal-Lexikon

  • Androgeos — {{Androgeos}} Ein Sohn des Kreterkönigs Minos*, der bei den Panathenäischen Spielen alle Konkurrenten besiegte. Er wurde daraufhin von Aigeus* gegen den Marathonischen* Stier ausgesandt, der ihn tötete. Nach anderer Überlieferung lauerten ihm die …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Androgeos — In Virgil s The Aeneid , Androgeos was a Greek soldier, who during the sack of Troy in the middle of the night mistook Aeneas and his group of Trojan defenders for a Greek raiding party, paying for this mistake with his life. Afterwards, Aeneas s …   Wikipedia

  • 5027 Androgeos — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Androgeos symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = Shoemaker, C. S. discovery site = Palomar discovered = January 21, 1988 designations = yes… …   Wikipedia

  • (5027) Androgeos — Asteroid (5027) Androgeos Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Jupiter Trojaner (L4) Große Halbachse 5,3016 AE …   Deutsch Wikipedia

  • АНДРОГЕЙ —    • Androgeos, ( us),          Άνδρόγεως, сын Миноса, критского царя; участвуя в только что учрежденном празднестве Панафиней в Афинах и одержав победы во всех состязаниях, он возбудил к себе зависть Эгея, и тот его погубил. Тогда Минос начал… …   Реальный словарь классических древностей

  • Theseus — (altgriechisch Θησεύς, neugriechisch Θησέας) ist einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie. Seine Nachkommen werden als Thesiden bezeichnet. Theseus und Minotauros – Rom, Villa Albani …   Deutsch Wikipedia

  • Minos — For other uses, see Minos (disambiguation). Minos, illustration by Gustave Doré for Dante Alighieri s Inferno. In Greek mythology, Minos (Greek: Μίνως, Minōs) was a king of Crete, son of …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”