Andy Canzanello
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Canzanello
Andy Canzanello
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Dezember 1981
Geburtsort Rochester, Minnesota, USA
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #26
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2000 Green Bay Gamblers
2000–2004 Colorado College
2004–2005 San Diego Gulls
2005–2007 Syracuse Crunch
seit 2007 Straubing Tigers

Andy Canzanello (* 1. Dezember 1981 in Rochester, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der in der Deutschen Eishockey Liga für die Straubing Tigers spielt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der in Minnesota aufgewachsene Canzanello war als 18-Jähriger für die Green Bay Gamblers in der United States Hockey League aktiv. Von 2000 bis 2004 stand er im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association in der Mannschaft des Colorado College auf dem Eis. Dort schaffte er es als Abwehrspieler unter die fünf besten Scorer seines Teams.

Nach den Jahren am College spielte der Linksschütze in der Saison 2004/05 in der ECHL für die San Diego Gulls und in der American Hockey League für die Cincinnati Mighty Ducks, zwei Farmteams der Mighty Ducks of Anaheim aus der National Hockey League. Zur Spielzeit 2005/06 wechselte Canzanello zu den Syracuse Crunch, für die er zwei Jahre lang auf dem Eis stand. 2006 wurde der US-Amerikaner vom NHL-Team Columbus Blue Jackets zu einem Trainingscamp eingeladen, woraufhin auch der deutsche DEL-Klub Straubing Tigers auf den Verteidiger aufmerksam wurde. Zur Saison 2007/08 wurde der Verteidiger von Straubing unter Vertrag genommen. Dort konnte er sich neben einer beständigen Abwehrleistung auch als Stürmer auszeichnen, da er bereits von Trainer Erich Kühnhackl und später auch von dessen Nachfolger Bob Manno mehrfach als Offensivkraft aufgestellt wurde.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

    Hauptrunde   Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1999/00 Green Bay Gamblers USHL 5 1 2 3 4
2000/01 Colorado College NCAA 37 3 8 12 26
2001/02 Colorado College NCAA 37 3 13 16 38
2002/03 Colorado College NCAA 40 4 26 30 47
2003/04 Colorado College NCAA 39 5 21 26 57
2004/05 San Diego Gulls ECHL 43 4 16 20 59
2004/05 Cincinnati Mighty Ducks AHL 22 0 5 5 32
2005/06 Syracuse Crunch AHL 65 10 15 25 94 2 0 0 0 2
2006/07 Syracuse Crunch AHL 66 4 20 24 84
2007/08 Straubing Tigers DEL 52 4 13 17 73
2008/09 Straubing Tigers DEL 51 5 16 21 94
2009/10 Straubing Tigers DEL 55 6 25 31 74
2010/11 Straubing Tigers DEL 50 9 9 18 76
NCAA gesamt 153 15 68 84 168
AHL gesamt 153 14 40 54 210 2 0 0 0 2
DEL gesamt 208 24 63 87 317

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Canzanello — USA Andy Canzanello Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Straubing — Straubing Tigers Größte Erfolge Aufstieg in die DEL 2006 Vereinsinfos Geschichte Bann Straubing (1941−1943) TSV Straubing (1947−1981) EHC Straubing (1981–2002) Straubing Tigers (seit 2002) …   Deutsch Wikipedia

  • Straubing Tigers — Größte Erfolge Aufstieg in die DEL 2006 Deutscher Zweitliga Meister 2006 Deutscher Oberliga Meister 1975 Deutscher Regionalliga Meister 1987 u.1992 …   Deutsch Wikipedia

  • Baindl — DEU Michael Baindl Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 19. August 1986 Geburtsort Wolfratshausen, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Dusan Frosch — the Czech Republic and Germany Dušan Frosch Personenbezogene Informationen …   Deutsch Wikipedia

  • Eric Meloche — CAN Éric Meloche Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 1. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Kirschbauer — DEU Florian Kirschbauer Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 28. Juli 1988 Geburtsort München, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cam–Can — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Bales — CAN Mike Bales Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 6. August …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Raymond Bales — CAN Mike Bales Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 6. August …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”