Anna Feingold

Anna Feingold († 1940 in Lipowitze) war die einzige Frau, die im von deutschen Truppen während des Zweiten Weltkrieges besetzten Teils Polens jemals einem Judenrat vorgestanden hat.

Nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Polen und deren Rückzug aus einigen polnischen Gebieten aufgrund des Molotow-Ribbentrop-Paktes wurde die Stadt Przemyśl in eine von deutschen und eine von sowjetischen Truppen besetzte Hälfte geteilt. Der Fluss San bildete die Demarkationslinie. Der überwiegende Teil der jüdischen Bevölkerung befand sich auf der sowjetischen Seite. Nur wenige, man geht von ca. 60 Juden aus, lebte, zusammengepfercht in zwei Häusern auf der von der Wehrmacht okkupierten Seite im Stadtteil Zasanie. Die Gestapo zwang die wenigen Personen im Frühjahr des Jahres 1940 einen Judenrat einzurichten. Dieser sollte antijüdische Maßnahmen leichter durchsetzen. Zu den durchzusetzenden Maßnahmen gehörte zum Beispiel das Tragen von Armbinden.

Anna Feingold, über die keine weiteren Angaben vorliegen, wurde Vorsitzende des Rates. Sie war die einzige Frau, die jemals im von deutschen Truppen besetzten Teil Polens ein solches Amt bekleidete.

Das genaue Schicksal von Anna Feingold ist nicht komplett geklärt. Man geht davon aus, dass sie vor Beginn der einsetzenden Massendeportationen in Lipowitze erschossen wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feingold — ist Gold mit einem Reinheitsgrad von 999 Promille oder 24 Karat, siehe auch Gold Handelsbrauch. Feingold ist der Familienname folgender Personen: Anna Feingold, Vorsitzende eines Judenrates in im Zweiten Weltkrieg besetzen Polen Esther Feingold… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Judenräte — Ein Judenrat war eine von den Nationalsozialisten angeordnete Körperschaft der Juden in von Deutschland im Zweiten Weltkrieg besetzten Gebieten Osteuropas, Frankreichs, Belgiens und den Niederlanden. Struktur und Aufgaben der Judenräte waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Judenverfolgung in Przemyśl — Die Judenverfolgung in Przemyśl durch das nationalsozialistische System erfolgte in den Jahren 1939 bis 1944 in mehreren Wellen. Dies führte schließlich zur fast vollständigen Ausrottung der jüdischen Bevölkerung der polnischen Stadt.… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Democratic Party superdelegates, 2008 — State vote totals respective to the number of superdelegates that correspond to that candidate.[clarification needed] This is a list of Democratic party unpledged delegates, also known as …   Wikipedia

  • 111th United States Congress — United States Capitol (2007) Duration: January 3, 2009 – January 3, 2011 Senate President: Dick Cheney (R) …   Wikipedia

  • List of Barack Obama presidential campaign endorsements, 2008 — This is a list of prominent groups who formally endorsed or voiced support for Senator Barack Obama s presidential campaign during the Democratic Party primaries and the general election. Contents 1 Campaign endorsements 1.1 U.S. Presidents and… …   Wikipedia

  • USA PATRIOT Act — Full title Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism Act of 2001 Acronym USA PATRIOT Act, also Patriot Act Enacted by the 107th United States Congress …   Wikipedia

  • Donna Loren — performing the song Goldfinger on Shindig (1965) Born Donna Zukor March 7, 1947 (1947 03 07) …   Wikipedia

  • MEMORY — holocaust literature in european languages historiography of the holocaust holocaust studies Documentation, Education, and Resource Centers memorials and monuments museums film survivor testimonies Holocaust Literature in European Languages The… …   Encyclopedia of Judaism

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”