Anna Schapire-Neurath

Anna Schapire-Neurath (* 13. September 1877 in Brody/Ostgalizien; † 12. November 1911 in Wien; gebürtig Anna Schapire) war eine österreichische Schriftstellerin und Lyrikerin.

Sie übersetzte literarische und historische Werke aus dem Russischen, Polnischen, Englischen und Französischen ins Deutsche. In ihren Veröffentlichungen setzte sie sich für die Rechte der Frauen ein und forderte insbesondere Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten für Frauen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anna Schapire-Neurath war die Tochter begüterter jüdischer Eltern. Sie wuchs mit vier Schwestern in Brody auf, das damals mehrheitlich von Juden bewohnt war, und wurde mehrsprachig erzogen. Ihre ältere Schwester Rosa Schapire wurde Kunsthistorikerin und förderte die Brücke-Künstler.

Anna Schapire-Neurath studierte Philosophie, Literaturwissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Wien, Berlin und Bern. 1906 wurde sie in Bern in Philosophie promoviert. Im Jahr darauf heiratete sie ihren fünf Jahre jüngeren Kommilitonen, den österreichischen Ökonomen und Philosophen Otto Neurath, Sohn des Wirtschaftswissenschaftlers Wilhelm Neurath.

In der von Auguste Fickert herausgegebenen Zeitschrift Neues Frauenleben veröffentlichte sie 1905 den Aufsatz Über Wöchnerinnenschutz, 1907 einen Aufsatz über Bettine Brentano (von Arnim) sowie Die Frau und die Sozialpolitik, 1908 Die Abänderung der Gewerbeordnung durch das Gesetz vom 15. Februar 1907, Noch einmal Mädchenerziehung und Rassenhygiene im Jahr 1910 sowie 1911 Zwei Lager. [1]. Ihr bedeutendstes Werk ist der 1908 veröffentlichte Abriß einer Geschichte der Frauenbewegung. Zusammen mit ihrem Mann verfasste sie 1910 das Lesebuch der Volkswirtschaftslehre.

Anna Schapire-Neurath starb bei der Geburt eines Kindes. Ein Nachruf in Der Bund, dem Zentralblatt des Bundes österreichischer Frauenvereine, würdigte sie als „hervorragende geistige Arbeiterin auf nationalökonomischem, sozialem und feministischem Gebiete“. [2]

Bis auf die Schwester Rosa Schapire, die 1939 nach England emigrierte, kamen ihre Angehörigen der Schapire-Familie im Holocaust um.

Werke

  • Abriß einer Geschichte der Frauenbewegung, I. Die Vorgeschichte der modernen Frauenbewegung im achtzehnten Jahrhundert, Felix Dietrich, Leipzig 1909, ÖNB 458059-B [3]
  • Friedrich Hebbel – Aus Natur und Geisteswelt. H. B. Teubner, Leipzig 1909 (Lyrik)
  • Lesebuch der Volkswirtschaftslehre. Werner Klinkhardt, Leipzig 1910, mit Otto Neurath
  • Singende Lieder, Lyrik, 1903

Übersetzungen

  • Natalie Zacharin: Ausgewählte Briefe. Gautzsch 1908
  • Biografie Leo Tolstoi, 1909
  • Maxim Gorki: Ehemalige Leute
  • Maxim Gorki: Der Chan und sein Sohn
  • Ludwik Kulczyck: Geschichte der russischen Revolution. Perthes, Gotha 1910 Mit Rosa Schapire
  • Francis Galton: Genie und Vererbung. Leipzig 1910, mit Otto Neurath

Literatur

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Veröffentlichungen in Neues Frauenleben
  2. Nachruf in Der Bund
  3. Abriß einer Geschichte der Frauenbewegung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neurath — ist der Familienname folgender Personen: Constantin von Neurath (1739–1816), deutscher Jurist am Reichskammergericht Constantin von Neurath (1777–1817), württembergischer Beamter und Justizminister Constantin Freiherr von Neurath (1807–1876),… …   Deutsch Wikipedia

  • Schapire — ist der Familienname folgender Personen: Anna Schapire Neurath (1877–1911), österreichische Schriftstellerin, Lyrikerin, Frauenrechtlerin Rosa Schapire (1874–1954), deutsche Kunsthistorikerin und sammlerin Diese Seite ist eine Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Neurath — Otto Neurath  Cet article concerne le philosophe, sociologue et économiste autrichien. Pour le dignitaire nazi, voir Konstantin von Neurath. Otto Neurath (1882 1945) est un philosophe, sociologue et économiste autrichien. Il fut co rédacteur …   Wikipédia en Français

  • Rosa Schapire — Walter Gramatté: Porträt Rosa Schapire, 1920, Nationalgalerie Berlin Rosa Schapire (* 9. September 1874 in Brody/Ostgalizien; † 1. Februar 1954 in London) war eine deutsche Kunsthistorikerin und sammlerin …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Neurath — Otto Karl Wilhelm Neurath Full name Otto Karl Wilhelm Neurath Born December 10, 1882(1882 12 10) Vienna, Austro Hungarian Empire (now in Austria) Died December 22, 1945(1945 12 22) (aged 63) Oxford, UK …   Wikipedia

  • Otto Neurath — (* 10. Dezember 1882 in Wien; † 22. Dezember 1945 in Oxford) war ein österreichischer Philosoph, Ökonom und Pionier der visuellen Kommunikation. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Neurath — Cet article concerne le philosophe, sociologue et économiste autrichien. Pour le dignitaire nazi, voir Konstantin von Neurath. Otto Neurath (1882 1945) est un philosophe, sociologue et économiste autrichien. Il fut co rédacteur en 1929 de La… …   Wikipédia en Français

  • Otto Neurath — (Viena 10 de diciembre de 1882 Oxford 22 de diciembre de 1945). El apellido se pronuncia aproximadamente [nóirat] Fue un filósofo y economista austríaco. Otto Neurath estudió en su ciudad natal y luego en Berlín las ciencias matemáticas y la… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Scha–Schd — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brody (Galizien) — Brody (Броди) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”