Anna Sergejewna Kunajewa
Anna Kunajewa Biathlon
Voller Name Anna Sergejewna Kunajewa
Verband RusslandRussland Russland
Geburtstag 9. April 1985
Geburtsort Mitino, Sowjetunion
Karriere
Beruf Studentin
Verein Ischplaneta (Ischwesk)
Trainer Alexander Russkich
Waleri Schurawlew
Debüt im Europacup 2008
Debüt im Weltcup 2008
Status aktiv
Medaillenspiegel
Biathlon-JWM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Biathlon-JEM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Universiade 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Russische Meisterschaft 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
IBU Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze 2006 Presque Isle Staffel
IBU Biathlon-Junioreneuropameisterschaften
Silber 2006 Langdorf Staffel
Logo der FISU Winter-Universiade
Gold 2009 Harbin Einzel
Gold 2009 Harbin Verfolgung
Gold 2009 Harbin Mixed-Staffel
Russische MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2008 Sprint
Weltcup-Bilanz
letzte Änderung: 13. August 2008

Anna Sergejewna Kunajewa (russisch Анна Сергеевна Кунаева; * 9. April 1985 in Mitino, Rajon Glasow, Udmurtische ASSR) ist eine russische Biathletin.

Anna Kunajewa hatte ihr internationales Debüt bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2006 in Presque Isle. Neben Plätzen zwischen 16 und 24 in den Einzelrennen gewann sie mit Swetlana Slepzowa und Jekaterina Schumilowa die Bronzemedaille im Staffelrennen. Bei den Junioren-Europameisterschaften desselben Jahres in Langdorf gewann sie Silber mit der Staffel und wurde Achte in der Verfolgung. Ihren Einstand im Biathlon-Weltcup gab die Russin 2007 als 35. bei einem Sprint in Hochfilzen. Nachdem sie Anfang 2008 russische Meisterin im Sprint wurde sie in Pyeongchang erneut im Weltcup eingesetzt, ebenso wenig später am Holmenkollen. In den Saisons 2008/2009 und 2009/2010 war sie ausschließlich im Europacup am Start. Besonders erfolgreich war sie bei der Winter-Universiade 2009 in Harbin, als sie drei Titel gewann.[1] Bei den Biathlon-Europameisterschaften 2010 platzierte sie sich im Sprint auf Platz acht und verbesserte sich in der Verfolgung auf Platz fünf, das Einzel beendete sie als 24.

Kunajewa studiert an der Staatlichen Universität Udmurtien in Ischewsk im Fachbereich Erdölförderung.

Platzierungen im Biathlon-Weltcup

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10 1 1
Punkteränge 1 1 2
Starts   3 3   1 7
Stand: nach der Saison 2009/2010

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 24th Winter Universiade – Biathlon – FINAL RESULTS (englisch) (PDF). www.harbin2009.org (2. März 2009). Abgerufen am 14. Mai 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Kunajewa — Voller Name Anna Sergejewna Kunajewa Verband Russland Geburtstag 9. April 1985 Geburtsort Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Kunajewa — Anna Kunajewa Voller Name Anna Sergejewna Kunajewa Verband Russland Geburtstag 9. April 1985 Geburtsort Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Kunaewa — Anna Kunajewa Voller Name Anna Sergejewna Kunajewa Verband Russland Geburtstag 9. April 1985 Geburtsort Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2008/2009 — Der Biathlon IBU Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen. IBU Cup 2008/2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-IBU-Cup 2008/2009 — Der Biathlon IBU Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen. IBU Cup 2008/2009 …   Deutsch Wikipedia

  • IBU-Cup 2008/2009 — Der Biathlon IBU Cup 2008/2009 wird wie auch schon in den Saisons zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2008/2009 veranstaltet. Startberechtigt sind nicht nur europäische Starter und Starterinnen. IBU Cup 2008/2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2007/2008 — Weltcup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kun — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2008/2009 — Weltcup 2008/2009 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2009/2010 — Der Biathlon Weltcup 2009/2010 wird an neun Weltcup Orten ausgetragen. Die Olympischen Winterspiele 2010 finden in Vancouver (Kanada) und die Biathlon Wettbewerbe in der Nähe von Whistler statt. Als Unterbau fungiert der Biathlon IBU Cup… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”