Anna Witaljewna Sorokina

Anna Witaljewna Sorokina (russisch Анна Витальевна Сорокина; * 1. Dezember 1981 in Wladimir) ist eine russische Biathletin.

Anna Sorokina betreibt seit 1996 Biathlon. Sie lebt in der Umgebung von Tjumen. Die Sportsoldatin wird von Sergei Schestow und Leonid Guriew trainiert. 2004 debütierte sie in Obertilliach als Dritte in einem Einzel im Europacup. 2006 startete sie in Oberhof erstmals im Biathlon-Weltcup und sammelte als 23. im Sprint erste Weltcuppunkte. In der Folgesaison belegte sie in Östersund nach einem 40. Platz im Sprint einen 18. Platz in der Verfolgung und damit ihr bestes Ergebnis in einem Weltcuprennen. Erfolgreicher ist Anna Sorokina beim Sommerbiathlon. Im Massenstart belegte sie bei den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2007 in Otepää den dritten Platz.

Platzierungen im Biathlon-Weltcup

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 1 2
Starts   5 3     8
Stand: nach der Saison 2009/2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sorokina — ist der Name folgender Personen: Anna Alexandrowna Sorokina (* 1990), russische Skirennläuferin Anna Witaljewna Sorokina (* 1981), russische Biathletin Hanna Sorokina (* 1976), ukrainische Wasserspringerin Natalja Wladimirowna Sorokina (* 1982),… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Sorokina — ist der Name folgender Personen: Anna Alexandrowna Sorokina (* 1990), russische Skirennläuferin Anna Witaljewna Sorokina (* 1981), russische Biathletin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort beze …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 2005/2006 — Der Biathlon Europacup 2005/2006 wird wie auch schon in den Saisonen zuvor als Unterbau zum Biathlon Weltcup 2005/2006 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sommer-Biathlon-Weltmeisterschaften 2008 — Logo Die 13. IBU Sommerbiathlon Weltmeisterschaften fanden vom 22. bis 28. September 2008 in Haute Maurienne statt. Dabei wurden in vier Einzeldisziplinen bei den Herren und bei den Frauen, sowie in einem Mixed Staffel Wettbewerb, Medaillen… …   Deutsch Wikipedia

  • Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon 2008 — Logo Die 13. IBU Sommerbiathlon Weltmeisterschaften fanden vom 22. bis 28. September 2008 in Haute Maurienne statt. Dabei wurden in vier Einzeldisziplinen bei den Herren und bei den Frauen, sowie in einem Mixed Staffel Wettbewerb, Medaillen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/So — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Saison 2006/07 — Weltcup 2006/2007 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Saison 2006/2007 — Weltcup 2006/2007 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2006/2007 — Weltcup 2006/2007 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2005/2006 — Die Siegerinnen des Sprints und der Verfolgung von Antholz: Albina Achatowa (rechts), Kati Wilhelm (Mitte) und Sandrine Bailly (links) Der Biathlon Weltcup 2005/2006 wurde an neun Weltcuporten ausgetragen; außerdem gingen die Biathlon Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”