Lepton

Mit Leptonen (von griechisch λεπτός leptós ‚dünn‘, ‚klein‘, ‚fein‘)[1] bezeichnet man eine Klasse von Elementarteilchen, von denen man annimmt, dass sie zusammen mit den Quarks und den Eichbosonen die fundamentalen Bausteine bilden, aus denen sich die Materie zusammensetzt. Dies wird im Standardmodell der Elementarteilchen der Physik beschrieben.

Das Standardmodell mit den Leptonen in grün

Historisch ist der Name Lepton in Abgrenzung zu zwei anderen Teilchenklassen gewählt, und zwar den Mesonen („mittelgewichtig“) und den Baryonen („schwergewichtig“). Mesonen und Baryonen zählen zu den Hadronen. Diese stellten sich jedoch als nichtelementar, sondern aus je 2 Quarks (Mesonen) bzw. je 3 Quarks (Baryonen) zusammengesetzt heraus. Des Weiteren handelt es sich mitnichten nur um „leichte“ Teilchen. So ist beispielsweise das Tau etwa doppelt so schwer wie ein Proton. Zum Zeitpunkt der Namensgebung war das Tau allerdings noch unbekannt.

Insgesamt gibt es 6 Leptonen, die aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften in drei Generationen aufgeteilt werden. In der folgenden Tabelle sind die Eigenschaften der Leptonen zusammengefasst.

Name Symbol Elektrische Ladung (Ruhemasse · c²) in MeV Lebensdauer in s Generation
Elektron e −1 0,511 \infty (stabil) 1
Elektron-Neutrino νe 0 < 2 · 10−6 \infty (stabil) 1
Myon μ −1 105,66 2,197 · 10−6 2
Myon-Neutrino νμ 0 < 0,17 \infty (stabil) 2
Tauon τ −1 1777 3,4 · 10−13 3
Tauon-Neutrino ντ 0 < 15,5 \infty (stabil) 3

Leptonen unterliegen der schwachen Wechselwirkung und der Gravitation. Sofern sie eine elektrische Ladung tragen, wechselwirken sie auch durch die elektromagnetische Wechselwirkung. Alle Leptonen sind Fermionen und tragen einen Spin von 1/2 mit sich.

Elektron, Myon und Tauon tragen eine negative Elementarladung. Die Neutrinos sind nicht geladen, unterscheiden sich aber durch ihren Flavour (e, μ oder τ). Zu jedem Lepton existiert ein Antiteilchen. Die Anti-Neutrinos haben keine elektrische Ladung, die elektrische Ladung der Antiteilchen von Elektron, Myon und Tauon ist eine positive Elementarladung.

Für den Fall, dass die Flavour-Eigenzustände nicht den Massen-Eigenzuständen der Neutrinos entsprechen, ist der Flavour keine Erhaltungsgröße mehr. Für ein Neutrino, das im Eigenzustand e erzeugt wurde, gibt es nach einer gewissen Zeit eine Wahrscheinlichkeit, auch im Zustand μ oder τ nachgewiesen zu werden (Neutrinooszillationen). Dieses Modell kann das Defizit des auf der Erde gemessenen Flusses der Sonnen-Neutrinos erklären (Solares Neutrinodefizit). Diesen Ergebnissen zufolge haben Neutrinos eine Ruhemasse größer Null.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Lepton – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. München/Wien 1965.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lepton — [ lɛptɔ̃ ] n. m. • v. 1962; en angl. (1948); du gr. leptos « mince » et (électr )on ♦ Phys. Particule élémentaire légère (électron, muon, neutrino, etc.) qui ne subit pas d interactions fortes (contrairement à l hadron). Quarks et leptons. Adj.… …   Encyclopédie Universelle

  • lepton — LEPTÓN, leptoni, s.m. (fiz.) Particulă elementară cu masa de repaus mai mică decât cea a unui nucleon. – Din fr. lepton. Trimis de LauraGellner, 19.05.2004. Sursa: DEX 98  leptón (fiz.) s. m., pl. leptóni Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa:… …   Dicționar Român

  • Leptón — leptón. m. Fís. Partícula elemental; fermión de los más ligeros, como el electrón, el muon, sus neutrinos y las correspondientes antipartículas. * * * Un leptón es un fermión fundamental sin carga hadrónica o de color. Existen seis leptones y sus …   Enciclopedia Universal

  • lepton — n. (Physics) an elementary particle that participates in weak interactions but does not participate in the strong interaction; it has a baryon number of 0. Some known leptons are the {electron}, the {negative muon}, the {tau minus particle}, and… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lépton — s. m. [Física] Partícula elementar que interage com outras através de interações fracas. • [Brasil] Plural: léptones ou léptons.   ‣ Etimologia: inglês lepton   ♦ Grafia em Portugal: leptão …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Lepton — (gr.), 1) (Ant.), die kleinste Kupfermünze bei den alten Griechen, = 1/7 Chalkos, etwa 1/5 Pfennig; Luther übersetzt es im N. T. mit Scherf; 2) neugriechische Kupfermünze (100 auf 1 Drachme), 10 Lepta = 7,2 sächs. Pfennige …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lepton — Lepton, das kleinste altgriech. Gewicht von 10 mg, 56 im Obolus, auch kleinste Kupfermünze der äginetischen Währung. Ferner neugriechische Kupfermünze von 1,299 g Gewicht, 100 in der Drachme …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leptón — Leptón, altgriech. Kupfermünze = etwa 1/5 Pf; neugriech. Scheidemünze = 1/100 Drachme (Frank), in Kupfer zu 1, 2, 5, 10, in Nickel zu 5, 10 und 20 Leptá …   Kleines Konversations-Lexikon

  • LEPTON — Graece λεπτὸν, minutioris monetae genus. Ita enim Hesych. in λεπτὰ, νούμμους, κοδράντας, ἀςςάρια dividit τάλαντον, i. e. solidum. Et quidem λεπτὸν, apud Lucam, ὀβολὸν interpretatur Chrysostomus c. 22. Hesych. idem esse quod κοδράντης, ἤ τὸ… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • lepton — elementary particle of small mass, 1948, from Gk. leptos small, slight, slender, delicate (from lepein to peel, from PIE *lep ; see LEPER (Cf. leper)) + ON (Cf. on). Also the name of a small coin in ancient Greece, from neuter of leptos …   Etymology dictionary

  • leptón — m. Fís. Partícula elemental; fermión de los más ligeros, como el electrón, el muon, sus neutrinos y las correspondientes antipartículas …   Diccionario de la lengua española

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”