AnsaldoBreda V250
V250
Erster V250 in Amsterdam
Anzahl: 19
Hersteller: AnsaldoBreda
Baujahr(e): 2008 -
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 200,9 Meter
Höhe: 4.080 mm
Breite: 2.870 mm
Leermasse: 423 t
Dienstmasse: 485 t
Radsatzfahrmasse: 17 t
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Dauerleistung: 5,5 MW
Anfahrzugkraft: 300 kN
Beschleunigung: 0,58 m/s²
Bremsverzögerung: 1,2 m/s²
Raddurchmesser: 920/850 mm
Stromsystem: 25 kV 50 Hz ~,
3 kV =, 1,5 kV =
Stromübertragung: Oberleitung
Antrieb: Wassergekühlte IGBT-Stromrichter mit Asynchronfahrmotoren
Zugsicherung: ETCS Level 2, TBL, ATB
Sitzplätze: gesamt: 546
1. Klasse: 127
2. Klasse: 419[1]
Fußbodenhöhe: 1'260 mm über SOK

Der AnsaldoBreda V250 ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der voraussichtlich ab Dezember 2011[2] unter dem Markennamen Fyra[3] auf der niederländisch-belgischen Schnellfahrstrecke Schiphol–Antwerpen verkehren und die Metropolen Amsterdam, Rotterdam, Den Haag, Antwerpen und Brüssel verbinden soll.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das zukünftige Betreiberunternehmen High Speed Alliance, kurz HSA, ein Joint Venture aus Nederlandse Spoorwegen und der Fluggesellschaft KLM, hatte im Frühjahr[4] 2004[5] 16 Garnituren (andere Quelle: 12[5]) des zunächst als Albatros[6] vermarkteten V250 bestellt, die belgische Staatsbahn SNCB drei.[7] Darüber hinaus wurde eine Option über 14 weitere Züge vereinbart.[5] Ursprünglich war ein Betriebsbeginn am 1. April 2007 vorgesehen.

Anfang 2006 war die Auslieferung für Februar 2008 vorgesehen.[4] Im Frühjahr 2008 wurden Testfahrten auf dem Eisenbahnversuchsring Velim aufgenommen.[8]. Ende April 2009 wurde der erste Zug in die Niederlande geliefert.[9], Mitte Mai 2009 wurde der Zug von den Testfahrten in Velim als zweiter Zug ebenfalls nach Amsterdam überführt, Anfang Juli 2009 wurde die baldige Aufnahme von Testfahrten auf der HSL Zuid in Aussicht gestellt.[3]

Nachdem absehbar wurde, dass die Züge nicht rechtzeitig zur Eröffnung der HSL Zuid zur Verfügung stehen würden, entschied sich die HSA, den Verkehr auf der Strecke im Herbst 2009 mit konventionellen Zügen zu beginnen.[7] Die Betreiber gingen nach Verzögerungen davon aus, dass die Züge im Laufe des Jahres 2010 einsatzbereit sein würden[10]. Im Juli 2010 wurde jedoch bekannt, dass der Linienbetrieb mit dem V250 frühestens im Dezember 2011 aufgenommen werden wird.[2]

Technik

Die von Pininfarina entworfenen Züge können unter drei verschiedenen Bahnstromsystemen verkehren, mit 25 kV 50 Hz und mit 3 kV oder 1,5 kV Gleichspannung. Neben dem auf der HSL-Zuid eingesetzten Zugsicherungssystem ETCS Level 2 sind die Züge auch mit der niederländischen ATB und der belgischen TBL ausgestattet. Sie sollen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Die acht Zwischenwagen bieten insgesamt 546 Sitzplätze, davon 127 in der ersten Klasse. Dort gibt es auch Steckdosen an den Plätzen.[11]

Geplanter Einsatz

Der V250 soll als Fyra vor allem über die Schnellfahrstrecke Schiphol–Antwerpen fahren und dabei Amsterdam mit dem Flughafen Schiphol und Rotterdam verbinden. Darüber hinaus werden die Züge bis Breda, Antwerpen und Brüssel verkehren. Zusätzlich soll eine Verbindung von Rotterdam nach Den Haag eingerichtet werden.

Einzelnachweise

  1. Peter Badcock: Dutch wait for HSL South to bloom. In: International Railway Journal, 49. Jahrgang, Heft 2, Februar 2009, S. 16–19
  2. a b railwaygazette.com: Fyra launch delayed again (englisch) 1. Juli 2010
  3. a b "Nouveau train à grande vitesse Bruxelles-Amsterdam". Presseinformation der SNCB vom 7. Juli 2009.
  4. a b HSL Zuid: Hochgeschwindigkeitsstrecke mit Langsamverkehr. In: Eisenbahn-Revue International. Heft 3/2006, ISSN 1421-2811, S. 128–130.
  5. a b c Meldung Ansaldo-Hochgeschwindigkeitszüge für HSL-Zuid. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 7/2004, ISSN 1421-2811, S. 320 f.
  6. Railway Gazette International:"NS Hispeed confirms December start", 1. Mai 2007.
  7. a b Wie weiter beim Verkehr über die HSL Zuid?. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 5, 2010, ISSN 1421-2811, S. 226 f.
  8. Railway Gazette International: „First Albatros trainset on test at Velim“, 9. Mai 2008
  9. Eerste HSL Nederland in gesleept. Holländische Meldung vom 28. April 2009
  10. Fyra - Hochgeschwindigkeitsnetz von KLM und NS Hispeed, 8. Juli 2009
  11. www.highspeedalliance.nl „Trains“

Weblinks

 Commons: V250 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • V250 — Anzahl: 19 Garnituren Hersteller: AnsaldoBreda Spurweite: 1.435 mm Länge …   Deutsch Wikipedia

  • V250 — (SNCB) Une rame V250 a Vught. Identification …   Wikipédia en Français

  • AnsaldoBreda — SpA Création 2001 fusion Ansaldo Trasporti avec Breda C.F. Dates clés 1854 Création de Ansaldo 1906 Création de Breda C.F. Forme juridique …   Wikipédia en Français

  • AnsaldoBreda — Тип частная Год основания 2001 Расположение …   Википедия

  • Ansaldobreda, S.P.A. — Ansaldobreda S.P.A. is a company based in Pistoia and Naples, Italy and responsible for designing and manufacturing railway and mass transit vehicles. The company was formed by the merger of the Ansaldo Trasporti unit with Breda Costruzioni… …   Wikipedia

  • AnsaldoBreda — S.P.A. Rechtsform S.P.A. Sitz Neapel, Italien Produkte …   Deutsch Wikipedia

  • V250 (train) — Infobox Train background = name = V250 imagesize = caption = interior interiorcaption = InService = 2009 Manufacturer = AnsaldoBreda Built = 1 (prototype, 19 ordered) Operator = NS Hispeed SNCB LinesServed = HSL Zuid (intended) CarBody = 200,900… …   Wikipedia

  • HSL-Zuid — Schiphol – Antwerpen Berchem HSL Zuid mit Tunnel unter dem Dordtse Kil …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellstrecke Amsterdam–Antwerpen — Schiphol – Antwerpen Berchem HSL Zuid mit Tunnel unter dem Dordtse Kil …   Deutsch Wikipedia

  • Albatros (Schiff) — Albatros (englische Schreibweise Albatross) bezeichnet: Albatrosse, eine Familie von Seevögeln eine Punktwertung im Golfsport, siehe Golf (Sport)#Par den Literaturpreis der Günter Grass Stiftung einen Titel für Seeleute, die das Kap Hoorn… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”