Antigua (Kleine Antillen)
Antigua
Satellitenbild von Antigua
Satellitenbild von Antigua
Gewässer Karibisches Meer
Inselgruppe Kleine Antillen
Geographische Lage 17° 3′ 0″ N, 61° 48′ 0″ W17.05-61.8400Koordinaten: 17° 3′ 0″ N, 61° 48′ 0″ W
Antigua (Kleine Antillen)
Antigua
Fläche 281 km²
Höchste Erhebung 400 m
Einwohner 67.000
238 Einw./km²
Hauptort St. John’s
Blick auf den Hafen von St. John’s
Blick auf den Hafen von St. John’s

Antigua (spanisch für „alt“) ist eine Insel der Kleinen Antillen in der Karibik.

Antigua war auch die Bezeichnung der britischen Kolonie, die unter dem geänderten Namen Antigua und Barbuda unabhängig wurde und die drei Inseln Antigua, Barbuda und Redonda umfasste.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Insel liegt ungefähr 80 km westlich von Nevis, 50 km nordöstlich von Montserrat, 100 km nördlich von Guadeloupe und 40 km südlich von Barbuda.

Im Süden der Insel befindet sich der sogenannte English Harbour, ein im 18. Jahrhundert von der Royal Navy befestigter Kriegshafen, der durch seine natürliche Lage zu den wenigen Tropensturm-sicheren Häfen gehört.

Die Insel ist 281 km² groß, die Hügel erheben sich bis zu 400 m über den Meeresspiegel. Die Strände (365 - einen für jeden Tag des Jahres) gehören zu den schönsten und feinsten der Welt.

Wirtschaft und Bevölkerung

Die Währung von Antigua ist der Ostkaribische Dollar (EC$). Die Landschaft ist geprägt von Palmen, Ananas- und Baumwollfeldern. Insgesamt leben 67.000 Einwohner auf Antigua.

Geschichte

Antigua wurde im Jahre 1493 von Christoph Kolumbus entdeckt. Er benannte die Insel nach der Kirche Santa Maria La Antigua in Sevilla. Die Insel wurde durch die Briten im Jahre 1632 besiedelt. Zwischendurch eroberte die französische Flotte im November 1666 während des Zweiten Englisch-Niederländischen Krieges die Insel.

1674 bildete Antigua gemeinsam mit Nevis, St. Kitts und Montserrat eine Konföderation englischer Inselkolonien mit gemeinsamen Abgeordnetenhaus unter dem Gouverneur William Stapleton [1]. Ab 1674 wurde Zuckerrohr angebaut - dafür wurden in den folgenden Jahrzehnten Tausende von Sklaven auf die Insel gebracht. Ihre Zahl stieg von 12.500 (1713) auf 37.500 (ca. 1775).

Die britische Kolonialherrschaft dauerte bis 1981. Mit der Unabhängigkeitserklärung am 1. November 1981 wurde der Name der Kolonie "Antigua" geändert in den Namen des unabhängigen Staates Antigua und Barbuda, der eine parlamentarische Monarchie ist. Die Hauptstadt, St. John’s, liegt auf Antigua.

Weblinks

 Commons: Antigua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Offizielle Webseite der Regierung von Antigua

Einzelnachweise

  1. H. Wellenreuther: Niedergang und Aufstieg, S.401

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleine Antillen — Gewässer Karibisches Meer Archipel Westindische Inseln Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Antigua & Barbuda — Antigua and Barbuda Antigua und Barbuda Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Antigua — bezeichnet: Antigua (Kleine Antillen), eine Insel der Kleinen Antillen Antigua und Barbuda, einen Staat in der Karibik Antigua Guatemala, eine Stadt in Guatemala Antigua (Las Palmas), eine Gemeinde auf der Kanarischen Insel Fuerteventura Siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Antigua und Barbuda — Antigua and Barbuda Antigua und Barbuda …   Deutsch Wikipedia

  • Antigua-Schlanknatter — Systematik Unterordnung: Schlangen (Serpentes) Überfamilie: Nattern und Vipernartige (Colubroidea) Familie: Nattern (Colubridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Antigua [2] — Antigua, britisch westind. Insel unter 17° nördl. Br. und 61°57´ westl. L., 251 qkm groß, hat mit Barbuda (1897) 37,114 (meist prot.) Einwohner, darunter kaum 2000 Weiße. A. hat felsige, buchtenreiche Küsten und wird von den bewaldeten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kleine Inselentwicklungsländer — Small Island Developing States (SIDS, Kleine Inselentwicklungsländer) sind nach einer Definition der Vereinten Nationen eine Gruppe von 51 kleinen Inselstaaten und flachen Küstenanrainerstaaten in Afrika, der Karibik und Ozeanien, die eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Alsophis antiguae — Antigua Schlanknatter Systematik Unterordnung: Schlangen (Serpentes) Überfamilie: Nattern und Vipernartige (Colubroidea) Familie: Nattern (Colubridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Erophylla — Antillen Blütenfledermäuse Systematik Ordnung: Fledertiere (Chiroptera) Unterordnung: Fledermäuse (Microchiroptera) Überfamilie: Hasenmaulartige (Noctilionoidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Phyllonycterinae — Antillen Blütenfledermäuse Systematik Ordnung: Fledertiere (Chiroptera) Unterordnung: Fledermäuse (Microchiroptera) Überfamilie: Hasenmaulartige (Noctilionoidea) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”