Anton Schütte

Anton Schütte (* 1817 in Coesfeld, Westfalen/Preußen; † 18. Mai 1867 in Milwaukee, nach anderer Quelle in Hoboken (New Jersey)/USA an Tuberkulose) war ein politischer Aktivist in Österreich, Journalist (Zeitungskorrespondent), Militär und erfolgreicher Geschäftsmann in den USA.

Inhaltsverzeichnis

Tätigkeit in Europa

Anton Schütte, der nach einem Studium der Philologie und Naturwissenschaften in Münster und Bonn 1843 in Würzburg promoviert hatte, arbeitete zunächst als Hauslehrer bei der Familie von Westfalen in Wien. Politisch trat Schütte erstmals im Frühjahr 1848 in Erscheinung. Er forderte hier für den „Verein der Volksfreunde“ die sofortige Einsetzung eines verfassunggebenden Parlaments für Österreich, was zu seiner Ausweisung führte. Im Sommer desselben Jahres wirkt Schütte als Verbindungsmann zwischen der Linken in der Paulskirche, dem Wiener Sicherheitsausschuss und den ungarischen Aufständischen.

Schütte emigrierte mit anderen Forty-Eighters in die USA und machte sich dort um das amerikanische Militär verdient. Die Einführung neuer Feldbacköfen geht auf Schütte zurück und damit (vermutlich) auch die Einführung des Pumpernickel, einem langsam gebackenen, dunklen Vollkornbrot.

Anton Schütte stand mit Friedrich Hecker in enger Verbindung.

Werke

Literatur

  • Ein Sturmvogel der Revolution. In: Moritz Smets: Das Jahr 1848. Band 2. Waldheim, Wien 1872, S. 74–83. [5]
  • Constantin von Wurzbach: Schütte, Anton. Abenteurer und Revolutionär (…) In: —: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. Band 32: Schrötter – Schwicker. Verlag der typografisch-literarisch-artistischen Anstalt, Wien 1876, S. 127–130. (Online bei ALO).
  • Wilhelm Schulte: Westfälische „48er“ in den USA. In: Westfälischer Heimatkalender. Heft 13/1959, ZDB-ID 974821-0, S. 126–130.

Einzelnachweise

  1. Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek.
  2. Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek.
  3. Permalink Österreichischer Bibliothekenverbund.
  4. Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek.
  5. Permalink Österreichischer Bibliothekenverbund.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schütte-Lihotzky — Margarete Schütte Lihotzky (* 23. Januar 1897 in Wien; † 18. Januar 2000 ebenda) war die erste Frau, die in Österreich ein Architekturstudium abgeschlossen hat. Sie arbeitete auch einige Jahre in Deutschland und ist für den Entwurf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schütte-Lihotzky — Margarete Schütte Lihotzky Pour les articles homonymes, voir Schütte. Margarete Schütte Lihotzky (née le 23 janvier 1897 et morte le 18 janvier 2000) est la première femme architecte autrichienne. Militante anti nazie, elle… …   Wikipédia en Français

  • Anton Anreith — Giebelskulpturen an einem Weinkeller im Weingut Groot Constantia Anton Anreith (* 11. Juni 1754 in Riegel am Kaiserstuhl; † 4. März 1822 in Kapstadt) war ein deutscher Bildhauer, der ab 1777 in Kapstadt tätig war. Sein Bruder Georg Anreith… …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete Schütte-Lihotzky — (* 23. Jänner 1897 in Wien; † 18. Jänner 2000 ebenda) war die erste Frau, die in Österreich ein Architekturstudium abgeschlossen hat. Sie arbeitete auch einige Jahre in Deutschland und ist für den Entwurf der sogenannten Frankfurter Küche bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Ernst Schütte — (um 1900) …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Anton Riedemann — (* 8. Dezember 1832 in Meppen; † 20. Januar 1920 in Lugano) war ein deutscher Kaufmann, Unternehmer und Pionier der Tankschifffahrt. Der Tanker „Glückauf“ …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete Schütte-Lihotzky — (January 23, 1897 – January 18, 2000) was the first female Austrian architect and an activist in the Nazi resistance movement. She is mostly remembered today for designing the so called Frankfurt Kitchen. Contents 1 Training 2 Housing work …   Wikipedia

  • Margarete Schütte-Lihotzky — Pour les articles homonymes, voir Schütte. Margarete Schütte Lihotzky (née le 23 janvier 1897 et morte le 18 janvier 2000) est la première femme architecte autrichienne. Militante anti nazie, elle est principalement connue… …   Wikipédia en Français

  • Carl Schütte — (* 2. Dezember 1839 in Bremen; † 11. Februar 1917 in Bremen) war ein deutscher Kaufmann und Mäzen in Bremen. Biografie Schütte besuchte die Handelsschulen in Bremen. Er absolvierte von 1856 bis 1859 eine kaufmännische Lehre, der ein längerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Christian Anton Lang — Fritz Lang (* 5. Dezember 1890 in Wien; † 2. August 1976 in Beverly Hills, Kalifornien; eigentlich Friedrich Christian Anton Lang) war ein österreichisch deutsch amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler. Durch seine Heirat mit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”