Antonio Tamburini

Antonio Tamburini (* 15. September 1966 in Cortona, Provinz Arezzo) ist ein ehemaliger italienischer Automobilrennfahrer.

Tamburini begann 1982 mit dem Kartsport. 1985 wechselte er dann in den Formel-Sport. 1988 gewann er das Formel-3-Rennen im Vorprogramm des Großen Preises von Monaco der Formel 1 in einem Dallara F388-Alfa Romeo. 1989 fuhr er eine komplette Formel-3-Saison und wurde Zweiter in der italienischen Meisterschaft mit einem Reynard 893-Alfa Romeo. Auch in diesem Jahr gewann er das Formel-3-Rennen in Monaco.

1990 wechselte er in die Formel 3000, wo er für das Team Roni fuhr. Es war eine enttäuschende Saison, die er als 13. der Gesamtwertung mit nur sechs Punkten aus 10 Rennen beendete. Zur darauf folgenden Saison wechselte er zu Pacific Racing und konnte in Le Mans seinen ersten Sieg einfahren. Der vierte Platz im Gesamtklassement mit 22 Punkten weckte das Interesse der Formel-1-Teams Larrousse. Der Wechsel in die Formel 1 kam aber nicht zustande und so fuhr er 1992 Tourenwagen.

In seiner ersten Saison in der italienischen Supertourenwagen-Meisterschaft errang er einen Sieg sowie acht Podiumsplatzierungen mit einem Alfa Romeo 155 GTA und wurde Vierter in der Gesamtwertung.

1993 kehrte er für drei Rennen in die Formel 3000 zurück, allerdings ohne Erfolg. Somit startete er 1994 wieder in der italienischen Supertourenwagen-Meisterschaft. Wiederum mit einem Alfa Romeo 155 erzielte er 182 Punkte und sicherte sich damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung. 1995 wurde er mit 179 Punkten Gesamtvierter. Am Ende der Saison 1997 zog er sich vom Automobilrennsport zurück.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Tamburini — (March 28, 1800 November 8, 1876) was an Italian baritone. Born in Faenza, then part of the Papal States, Tamburini studied the horn with his father and voice with Aldobrando Rossi before making his debut aged 18 in La contessa di colle erbose… …   Wikipedia

  • Antonio Tamburini — Pour les articles homonymes, voir Tamburini. Antonio Tamburini Antonio Tamburini …   Wikipédia en Français

  • Tamburini —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes partageant un même patronyme italien. Tamburini est un nom de famille d origine italienne notamment porté par : Antonio Tamburini (1800 1876), chanteur d opéra italien Giovanni Maria… …   Wikipédia en Français

  • Tamburīni — Tamburīni, Antonio, geb. 1800 in Faenza, lernte Anfangs das Horn, dann bei Aldobrando Bossi singen, trat zu Faenza als Mist in Kirchen u. Theatern im Chor, 1818 in Bologna auf u. übernahm dort Baßrollen ersten Ranges; er wurde erster Sänger in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tamburini, Antonio — ▪ Italian singer born March 28, 1800, Faenza, Papal States [Italy] died Nov. 8, 1876, Nice, Fr.       Italian operatic baritone, particularly noted for his starring roles in the works of Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, and Vincenzo Bellini …   Universalium

  • Michelangelo Tamburini — Pour les articles homonymes, voir Tamburini. Michelangelo Tamburini, né le 27 septembre 1648 à Modène, mort le 28 février  …   Wikipédia en Français

  • Francesco Antonio Zaccaria —     Francesco Antonio Zaccaria     † Catholic Encyclopedia ► Francesco Antonio Zaccaria     Theologian, historian, and prolific writer, born at Venice, 27 March, 1714; died in Rome, 10 October, 1795. He joined the Austrian province of the Society …   Catholic encyclopedia

  • Francesco Antonio Zaccaria — (March 27, 1714, Venice October 10, 1795, Rome) was an Italian theologian, historian, and prolific writer.He joined the Austrian province of the Society of Jesus, in 18 October, 1731. Zaccaria taught grammar and rhetoric at Gorz, and was ordained …   Wikipedia

  • Francesco Antonio Zaccaria — (né le 27 mars 1714 à Venise, décédé le 10 octobre 1795 à Rome à l âge de 81 ans) était un théologien et historien italien et un écrivain prolifique. Sommaire 1 Biographie 2 Bibliographie …   Wikipédia en Français

  • Тамбурини — (Antonio Tamburini, 1800 1876) знаменитый итальянский певец basso cantante. В детстве пел в хорах в церкви и в опере. В 1822 г. выступил с блестящим успехом в театре Scala в Милане; позже пел в Триесте, Риме, Венеции, Палермо, Париже. Красота… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”