Apra Harbor
Luftbild von Apra

Apra Harbor ist ein natürlicher Tiefwasserhafen auf der Marianen-Insel Guam. Apra ist sowohl ein kommerzieller genutzter Hafen wie auch eine Basis der United States Navy.

Der an der Westseite der Insel gelegene Hafen wird südlich von der Halbinsel Orote und nördlich von einem Riffsystem namens Cabras Island abgegrenzt. Teile des Systems sind künstlich angelegte Wellenbrecher, die Glass Breakwater genannt werden. Auf Orote liegt auch der ehemalige Marinefliegerhorst Naval Air Station Orote Point. Der innere Hafen im Süden wird größtenteils militärischen genutzt, zivile Operationen finden im Norden statt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Guam von den Vereinigten Staaten eingenommen und der Hafen daraufhin als eine Ausgangsbasis für das weitere Vorgehen der Alliierten ausgebaut. Ab 1964 diente Apra dann als Basis für mit UGM-27 Polaris ausgerüstete SSBN der Klassen George Washington, Ethan Allen und Lafayette, wozu dort permanent ein U-Boot-Tender stationiert wurde. Mit dem Abzug der USS Robert E. Lee (SSBN-601) 1981 endete die Zeit, in der Apra als vorgeschobene Basis für SSBN diente. Seit Anfang des 21. Jahrhunderts sind auf Guam Jagd-U-Boote, stationiert, beginnend mit USS City of Corpus Christi (SSN-705) 2002. Damit können diese ihre Einsatzgebiete im Westpazifik schneller erreichen als etwa von Pearl Harbor aus.

Der zivile Teil des Hafens wird von der 1975 gegründeten Regierungsbehörde Port Authority of Guam verwaltet. Gegenwärtig schlägt der Hafen zwei Millionen Tonnen Fracht pro Jahr um.

Weblinks

13.451901144.651146

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apra Harbor — is a deep water port on the western side of Guam in the Mariana Islands. It serves both as a U.S. Navy station and a commercial port, which handles about 2 million tons of cargo a year .The harbour is formed by Orote Peninsula to the south, and… …   Wikipedia

  • Apra Harbor — ▪ Guam also called  Port Apra         port on the west coast of Guam, one of the Mariana Islands, northern Pacific Ocean. It is the best anchorage on the island and is located just west of Hagåtña (Agana). It is the port of entry and site of a… …   Universalium

  • Apra Harbor — geographical name seaport Guam on W coast …   New Collegiate Dictionary

  • Apra — hat verschiedene Bedeutungen: Das Akronym für die Alianza Popular Revolucionaria Americana, eine peruanische Partei Die apra Gruppe, eine deutsche Firmengruppe Apra Harbor, ein Hafen auf Guam Die Australian Performing Right Association eine… …   Deutsch Wikipedia

  • APRA (disambiguation) — APRA, or Apra, can refer to:* American Popular Revolutionary Alliance, a Peruvian political party * American Poker Runs Association, a sanctioning body for performance boat poker runs * Australian Prudential Regulation Authority * Australasian… …   Wikipedia

  • Diving sites of Guam — Guam has some of the best dive sites in the world since there has been minimal[clarification needed] tourist impact compared to other better known dive locations. Piti Bomb Holes has been built up as a tourist attraction allowing tourists to… …   Wikipedia

  • USS Beaufort (ATS-2) — was an Edenton class salvage and rescue ship acquired by the U.S. Navy in 1972 and maintained in service until struck in 1996. Beaufort spent her entire career in the Pacific Ocean, based out of Pearl Harbor, and provided salvage and rescue… …   Wikipedia

  • USS Greeneville — Greeneville 2007 in Apra Harbor, Guam Geschichte Bestellung 14. Dezember 1988 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • USS Tacoma (PGM-92) — USS Tacoma (PGM 92/PG 92) was an sclass|Asheville|gunboat of the U.S. Navy and the fourth ship to be named after the city of Tacoma, Washington. Tacoma was the first in a series of revised Asheville class gunboats. [cite web | url =… …   Wikipedia

  • USS Aylwin (DD-355) — For other ships of the same name, see USS Aylwin. USS Aylwin (DD 355) Career (US) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”