Arbeiterdenkmal
Darstellung eines Sämannes am Tor vom ehemaligen Gut Rottland als perfide Gegenüberstellung eines SA-Mannes

Ein Arbeiterdenkmal stellt einen Menschen dar, der mit einem Werkzeug oder sonstigem Arbeitsgerät als Arbeiter kenntlich gemacht wird.

Meist werden aufgrund der Erkennbarkeit archaische Formen des Handwerks wie Schmied oder Bauer dargestellt. Im Nationalsozialismus und im Kommunismus wurde der Werkstätige besonders häufig monumental dargestellt.

Arbeiterdenkmale befindet sich unter anderem in

Umgangssprachlich wird auch der z.B. auf einen Schippenstiel gelehnte pausierende Arbeiter als Arbeiterdenkmal bezeichnet.

Weblinks

 Commons: Arbeiterdenkmal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Arbeiterdenkmal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeiterdenkmal — spielen: sich ausruhen und sich dabei auf sein Werkzeug (seine Schaufel) stützen, nur zusehen und bewegungslos wie eine Statue dastehen. Die Redensart verweist scherzhaft auf die oft zu beobachtende Tatsache, daß bei Arbeiten in der… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Arbeiterdenkmal — Arbeiter, der sich auf seinem Werkzeug, z. B. einer Schaufel, ausruht. Jemand, der nach dem Motto handelt: »Die Arbeet jacht ma, aber ick bin schneller.« Entstanden mit Bezug auf das 1900 auf dem Andreasplatz zu Berlin errichtete Arbeiterdenkmal …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • Arbeiterdenkmal — Ạr|bei|ter|denk|mal, das: 1. die Arbeit glorifizierendes Standbild eines Arbeiters. 2. (ugs. scherzh.) jmd., der (statt seine Arbeit zu verrichten) untätig dasteht. * * * Ạr|bei|ter|denk|mal, das: 1. die Arbeit glorifizierendes Standbild eines… …   Universal-Lexikon

  • Arbeiterdenkmal — Arbeiterdenkmaln 1.StellungdessichaufseinArbeitsgerätlehnenden,faulenzendenArbeitersoderSchanzsoldaten.HergenommenvonderMittelfigureinesvonKaiserWilhelmII.um1900aufdemAndreasplatzzuBerlinerrichtetenDenkmalszuEhrendesArbeiters:derEisenarbeiterstütz… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Ein Arbeiterdenkmal machen —   Wenn jemand [auf sein Arbeitsgerät gestützt] bei der Arbeit untätig herumsteht anstatt zu arbeiten, heißt es umgangssprachlich scherzhaft »er macht ein Arbeiterdenkmal«: Einer schippte die Erde aus der Grube, die drei anderen machten ein… …   Universal-Lexikon

  • Haarmannsbrunnen — Der Haarmannsbrunnen am Herrenteichswall in Osnabrück Der Haarmannsbrunnen ist ein Denkmal für Bergleute in Osnabrück (Niedersachsen). Die Brunnenanlage aus dem Jahr 1909 ist eines der ältesten Arbeiterdenkmale in Deutschland. Sie trägt den Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Die Aula (Roman) — Die Aula ist ein Roman von Hermann Kant, der erstmals 1965 erschien und in den Biographien seiner Protagonisten die Geschichte der Arbeiter und Bauern Fakultäten in der DDR nachzeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Ort und Zeit 2 Gattung 3 Inhalt …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Möbius — (* 20. Mai 1876 in Borna bei Leipzig; † 1953 in Berlin) war ein deutscher Bildhauer. Er studierte an der Kunstgewerbeschule in Dresden und an der Akademie in Berlin. Denkmäler Hamburg Dominik Denkmal, an der Universität (1913) Oldenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur Rhein-Main — Ausstellungsplakat 2006 Die Route der Industriekultur Rhein Main ist ein Projekt, Denkmäler der Industriegeschichte im Rhein Main Gebiet …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Dietrich Lendorf — Lendorf Denkmal Johann Dietrich Lendorf (* 8. April 1743 in Degersen; † 30. November 1815 ebenda) war ein deutscher Knecht. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”