Mittelamerika
Karte Mittelamerikas inklusive Mexiko

Mittelamerika umfasst die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika sowie die Westindischen Inseln und reicht im Norden geologisch und geographisch bis zum Isthmus von Tehuantepec in Mexiko. Historisch gesehen kann Mittelamerika als eigenständiger Kulturraum betrachtet werden, geographisch jedoch ist es eine Großregion Nordamerikas. Das Festland Mittelamerikas zwischen dem Isthmus von Tehuantepec und dem Isthmus von Darién bzw. der Atratosenke an der Grenze zwischen Panama und Kolumbien bezeichnet man als Zentralamerika. Nicht zur Landbrücke gehören die Kleinen und Großen Antillen.

Häufig wird wegen seiner kultur- und sprachgeschichtlichen Zugehörigkeit zu Lateinamerika ganz Mexiko zu Mittelamerika gezählt.[1]

Auf der Landbrücke wird neben verschiedenen indigenen Sprachen überwiegend Spanisch gesprochen. Einzige Ausnahme ist das englischsprachige Belize sowie die Ostküste von Nicaragua, die trotz starker Zuwanderung von spanischsprachigen Mestizen und Spaniern nach wie vor überwiegend von englischsprachigen Garifuna bewohnt wird.

Auf den Inseln der Karibik werden Englisch, Französisch, Spanisch und Niederländisch gesprochen.

Die Bewohner Mittelamerikas stammen von den einheimischen Indianern (auf dem Festland – die karibischen Ureinwohner sind fast ausgerottet), den eingewanderten Europäern und afrikanischen Sklaven ab.

Siehe auch

 Portal:Mittelamerika – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Mittelamerika

Einzelnachweise

  1. „Mittelamerika“ in Meyers Lexikon

Weblinks

Wikiatlas Wikimedia-Atlas: Mittelamerika – geographische und historische Karten
Wiktionary Wiktionary: Mittelamerika – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: Zentralamerika – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
17.4-91

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mittelamerika — Mittelamerika …   Deutsch Wörterbuch

  • Mittelamerika — Mittelamerika, das Übergangsland zwischen Nord und Südamerika (s. diese Artikel und Karte »Westindien und Mittelamerika«), das sich in der Richtung von NW. nach SO. von der Landenge von Tehuantepec bis zur Landenge von Panama erstreckt, den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mittelamerika — 1) ehedem die südlich der Nordamerikanischen Freistaaten, nördlich der Landenge von Panama liegenden spanischen Provinzen, also Florida u. das Vicekönigreich Neu Spanien od. Mexico; 2) so v.w. Centralamerika …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mittelamerika — Mittelamerika, s. Zentralamerika …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mittelamerika — Mittelamerika, siehe Guatemala …   Damen Conversations Lexikon

  • Mittelamerika — Mittelamerika, s. Centralamerika …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mittelamerika — Zentralamerika * * * Mịt|tel|ame|ri|ka; s: Teil Amerikas, der den Übergang zwischen Nord u. Südamerika bildet. * * * Mịttel|amerika,   Teil Amerikas, bestehend aus Mexiko, Zentralamerika (Festlandbrücke zwischen Nord und Südamerika, von… …   Universal-Lexikon

  • Mittelamerika — Mịt|tel|ame|ri|ka …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Los Altos (Mittelamerika) — Lage von Los Altos in Mittelamerika Los Altos ist eine Region in Guatemala, die von 1838 bis 1840 als Republica del Sexto Estado de los Altos unabhängig bzw. ein Teil der Zentralamerikanischen Konföderation war (nochmals 1848 kurzzeitig… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Siedlungen in Mittelamerika — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”