Arkadi Nikititsch Worobjow

Arkadi Nikititsch Worobjow (russisch Аркадий Никитич Воробьёв; * 3. Oktober 1924 in Mordowo, Oblast Tambow) war ein sowjetischer Gewichtheber.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Während des 2. Weltkrieges wurde Arkadi Worobjow zur Handelsmarine im Schwarzen Meer eingezogen. Nach Kriegsende arbeitete er zunächst im einen Restaurant im Hafen von Odessa und wurde dann zum Minenräumen eingesetzt. In Odessa begann er auch mit dem Gewichtheben. Gegen Ende der 1940er Jahre setzten die ersten Erfolge ein. Diese Erfolge waren der Anfang zu einer großen sportlichen Karriere, die in zwei Olympiasiegen gipfelte und bis 1962 dauerte.

Auch auf beruflichem Sektor war Arkadi immer auf das Vorwärtskommen bedacht. Er studierte am medizinischen Institut in Swerdlowsk und wurde Arzt. In den 1960er Jahren war er Cheftrainer der sowjetischen Gewichtheber. Nach Beendigung dieser Tätigkeit wurde er Rektor eines Instituts für Körperkultur und Sport in Moskau.

Internationale Erfolge

OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft, Ls = Leichtschwergewicht, Ms = Mittelschwergewicht)

  • 1951, 1. Platz, Weltjugend-Festspiele in Berlin, Ls, mit 400 kg, vor Dancea, Rumänien, 307,5 kg;
  • 1953, 1. Platz, WM und EM in Stockholm, Ls, mit 430 kg, vor Lomakin, 427,5 kg und Stanczyk, 415 kg;
  • 1955, 1. Platz, WM und EM in München, Ms, mit 455 kg, vor Emrich, 427,5 kg und Rhanavardi, Iran, 425 kg;
  • 1957, 1. Platz, WM in Teheran, Ms, mit 470 kg, vor Rhanavardi, 440 kg und Pojhan, Iran, 427,5 kg;
  • 1958, 1. Platz, WM und EM in Stockholm, Ms, mit 465 kg, vor Sheppard, 450 kg und Iwan Wesselinow, Bulgarien, 422,5 kg;
  • 1960, Goldmedaille, OS in Rom, Ms, mit 472,5 kg, vor Lomakin, 457,5 kg und Martin, 445 kg;

UdSSR-Meisterschaften

  • 1950, 1. Platz, Ls, mit 395 kg,
  • 1952, 2. Platz, Ls, mit 415 kg, hinter Trofim Lomakin, 415 kg,
  • 1953, 1. Platz, Ms, mit 425 kg, vor Fjodor Ossypa, 417,5 kg,
  • 1954, 1. Platz, Ms, mit 435 kg, vor Ossypa, 432,5 kf;
  • 1955, 1. Platz, Ms, mit 460 kg, vor Ossypa, 447,5 kg,
  • 1956, 1. Platz, Ms, mit 452,5 kg, vor Winogradow, 420 kg,
  • 1957, 1. Platz, Ms, mit 457,5 kg, vor Ossypa, 442,5 kg,
  • 1958, 1. Platz, Ms, mit 460 kg, vor Witali Dwigun, 452,5 kg und Stepanow, 450 kg,
  • 1959, 1. Platz, Ms, mit 455 kg, vor Dwigun, 455 kg und Stepanow, 450 kg,
  • 1960, 2. Platz, mit 455 kg, Ms, hinter Lomakin, 457,5 kg und vor Rudman, 445 kg.

Weltrekorde

Arkadi Worobjow stellte insgesamt 25 Weltrekorde im Leichtschwer- und Mittelschwergewicht auf.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arkadi Worobjow — Arkadi Nikititsch Worobjow (russisch Аркадий Никитич Воробьёв; * 3. Oktober 1924 in Mordowo, Oblast Tambow) war ein sowjetischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 1.1 Internationale Erfolge 1.2 UdSSR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Arkadi Worobjew — Arkadi Nikititsch Worobjow (russisch Аркадий Никитич Воробьёв; * 3. Oktober 1924 in Mordowo, Oblast Tambow) war ein sowjetischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 1.1 Internationale Erfolge 1.2 UdSSR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Worobjow — (russisch Воробьёв, Воробьев; alternative Schreibweisen Worobjew, Vorobiev, Vorobieff, Vorobyov) ist der Familienname folgender Personen: Alexei Wladimirowitsch Worobjow (* 1988), russischer Sänger und Schauspieler Anton Gennadjewitsch… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Golowanow — Wladimir Semjonowitsch Golowanow (russisch Владимир Семёнович Голованов; * 29. November 1938; † 2003) war ein sowjetischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge/Mehrkampf 3 UdSSR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Fjodor Osipa — Fjodor Ossypa (russisch Фёдор Осыпа, wiss. Transliteration Fёdor Osypa; * 1927) war ein sowjetrussischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 UdSSR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Ossypa — Fjodor Ossypa (russisch Фёдор Осыпа, wiss. Transliteration Fёdor Osypa; * 1927) war ein sowjetrussischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 UdSSR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Trofim Lomakin — Trofim Fjodorowitsch Lomakin (russisch Трофим Фёдорович Ломакин; * 2. August 1924 in Barantscha in der Region Altai; † 13. Juli 1973) war ein sowjetischer Gewichtheber. Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki überraschte ein sowjetischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dwigun — Witali Dwigun (russisch Виталий Двигун; * 1935) ist ein ehemaliger sowjetrussischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Nationale Meisterschaften 4 Weltrekorde …   Deutsch Wikipedia

  • Vitali Dwigun — Witali Dwigun (russisch Виталий Двигун; * 1935) ist ein ehemaliger sowjetrussischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Nationale Meisterschaften 4 Weltrekorde …   Deutsch Wikipedia

  • Akakios Kakiasvilis — Akakios Kachiasvilis Persönliche Informationen Name: Akakios Kachiasvilis Nationalität …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”