Armin Klümper

Armin Klümper (* 19. Mai 1935 in Münster, Westfalen) ist ein deutscher Sportmediziner.

Er war Jahre lang Leiter der sporttraumatologischen Spezialambulanz der Mooswaldklinik in Freiburg. Bis zu den Dopingvorwürfen Mitte der 1990er Jahre war er in Deutschland ein renommierter Sportmediziner. Er stürzte mit dem Fall der Hürdensprinterin Birgit Hamann, die behauptete, der Mediziner habe ihr ohne ihr Wissen Hormone gegeben. Ermittlungen gab es auch im Todesfall Birgit Dressel, die seit 1981 Patientin des Freiburger Mediziners war. Nach den Dopingkritiken ging Klümper nach Südafrika, wo er mehrere Bücher schrieb.

Werke

  • Armin Klümper, Thomas Einsingbach, Lutz Biedermann: Sportphysiotherapie und Rehabilitation. Thieme, Stuttgart 1992, ISBN 3-13-711102-1
  • Armin Klümper: Knochenerkrankungen. Krause, Freiburg (Breisgau) 1994, ISBN 3-923523-19-X
  • Armin Klümper: Verbieten ist leicht, erlauben ist schwer oder die Lust am Wiegen, um die Pfunde zu besiegen. Krause, 1995, ISBN 3-923523-20-3
  • Armin Klümper: Unkraut vergeht nicht. Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Ein Kompendium der Alternative für Ärzte und angeschlossene Heilberufe. Krause, Freiburg (Breisgau) 2003, ISBN 3-923523-22-X
  • Armin Klümper: Heilpflanzen der Welt. Heilen mit Kräutern. Die Pflanzen- und Heilkunst der Maori. Krause, Freiburg (Breisgau) 2005, ISBN 3-923523-23-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klümper — Armin Klümper (* 19. Mai 1935 in Münster, Westfalen) ist ein deutscher Sportmediziner. Er war Jahre lang Leiter der sporttraumatologischen Spezialambulanz der Mooswaldklinik in Freiburg. Bis zu den Dopingvorwürfen Mitte der 1990er Jahre war er in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Birgit Wolf — Birgit Wolf, ab 1996 verheiratete Hamann (* 11. September 1969 in Böblingen, Württemberg), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die in den 1980er und 1990er Jahren als Sprinterin und 100 Meter Hürdenläuferin… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsklinik Freiburg — Universitätsklinikum Freiburg im Breisgau Daten Ort Freiburg im Breisgau Typ Anstalt des öffentlichen Rechts …   Deutsch Wikipedia

  • Dopingmittel — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Hinweistaf …   Deutsch Wikipedia

  • Gienger — Eberhard Gienger Eberhard Gienger am 12. August 2007 beim Schlecker Cup in Ehingen (Donau) …   Deutsch Wikipedia

  • Birgit Dressel — (* 4. Mai 1960 in Bremen; † 10. April 1987 in Mainz) war eine deutsche Leichtathletin im Siebenkampf. Im Junioren Länderwettkampf Polen Großbritannien BRD 1976 mit je drei Athleten startete Dressel erstmals im Nationaltrikot… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsklinikum Freiburg — Vorlage:Infobox Krankenhaus/Träger fehltVorlage:Infobox Krankenhaus/Ärzte fehlt Universitätsklinikum Freiburg …   Deutsch Wikipedia

  • Birgit Hamann — Birgit Hamann, geb. Wolf (* 11. September 1969 in Böblingen, Baden Württemberg), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die in den 1980er und 1990er Jahren als Sprinterin und 100 Meter Hürdenläuferin erfolgreich war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhard Gienger — am 12. August 2007 beim Schlecker Cup in Ehingen (Donau) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”